Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Personalabteilung verrechnet sich bei Nettogehalt

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Personalabteilung verrechnet sich bei Nettogehalt

    Hallo,
    ich habe folgendes Problem:
    Über Jahre hinweg hat sich die Personalabteilung meiner Firma (internationaler Konzern, mehrere 100 MA in D, Personalabteilung ist räumlich viele 100 km von meinem Standort entfernt) beim Gehalt zu meinem Ungunsten verrechnet. Es wurde vergessen, eine Direktversicherung vom Steuer-Brutto abzuziehen, so daß ein zu hohes Bruttogehalt bei der Steuerberechnung angegeben wurde.

    Nun stellt sich für mich die Frage, ob ich die Möglichkeit habe, das mir zuwenig ausbezahlte Nettogehalt nachzufordern. Für das laufende Kalenderjahr sollte das wohl klappen, aber wie ist das mit zurückliegenden Jahren? Wann verjährt eine Gehaltsabrechnung? Muss ich als Laie meine Gehaltsabrechnung genau auf Fehler überprüfen, oder darf ich den ExpertInnen in der Lohnbuchhaltung vertrauen?

    Und schließlich: Kann die Firma zuviel gezahlte Steuern zurückfordern? Die Firma hat sich ja auch ins eigene Fleisch geschnitten, in dem sie ein zu hohes Bruttogehalt beim Finanzamt angegeben hat.

  • #2
    AW: Personalabteilung verrechnet sich bei Nettogehalt

    Wurde das ganze denn in deinem Lohnsteuerjahresausgleich nicht korrigiert?

    Für deine Steuern bist eigentlich du letztlich verantwortlich, du musst im Lohnsteuerjahresausgleich die richtigen Angaben machen nicht der Arbeitgeber.

    Dem AG ist auch egal ob er für dich mehr Steuern zahlt, weil das geht ja von deinem Netto ab, wo der AG da einen Verlust haben soll verstehe ich nicht.

    MfG
    Matthias

    Kommentar


    • #3
      AW: Personalabteilung verrechnet sich bei Nettogehalt

      Zitat von matthias Beitrag anzeigen
      Dem AG ist auch egal ob er für dich mehr Steuern zahlt, weil das geht ja von deinem Netto ab, wo der AG da einen Verlust haben soll verstehe ich nicht.
      Ich tippe mal auf die Sozialabgaben.

      Kommentar


      • #4
        AW: Personalabteilung verrechnet sich bei Nettogehalt

        hallo matthias,
        Dem AG ist auch egal ob er für dich mehr Steuern zahlt, weil das geht ja von deinem Netto ab
        Ich würde meinen AG erschießen, wenn er von meinem Netto die Steuern abzieht
        Einen Schuss Wüste braucht der Mensch,

        um des Glückes der Oase willen.
        Martin Kessel

        Kommentar


        • #5
          AW: Personalabteilung verrechnet sich bei Nettogehalt

          Wenn mehr Steuern, bleibt weniger Netto, das ist doch ganz einfach.
          :-)

          Kommentar


          • #6
            AW: Personalabteilung verrechnet sich bei Nettogehalt

            Zitat von olandreas Beitrag anzeigen
            Es wurde vergessen, eine Direktversicherung vom Steuer-Brutto abzuziehen, so daß ein zu hohes Bruttogehalt bei der Steuerberechnung angegeben wurde.

            Nun stellt sich für mich die Frage, ob ich die Möglichkeit habe, das mir zuwenig ausbezahlte Nettogehalt nachzufordern.
            Meine Meinung: Du sollst zum Steuerberater.

            Kommentar


            • #7
              AW: Personalabteilung verrechnet sich bei Nettogehalt

              Zitat von kuma Beitrag anzeigen
              Ich tippe mal auf die Sozialabgaben.
              Genau. Das SV-Brutto verringert sich ja auch.

              Kommentar


              • #8
                AW: Personalabteilung verrechnet sich bei Nettogehalt

                Zitat von matthias Beitrag anzeigen
                Wurde das ganze denn in deinem Lohnsteuerjahresausgleich nicht korrigiert?

                Für deine Steuern bist eigentlich du letztlich verantwortlich, du musst im Lohnsteuerjahresausgleich die richtigen Angaben machen nicht der Arbeitgeber.
                Das heisst, wenn ich gutgläubig die Zahlen vom Lohnsteuerbescheid des AG abtippe (früher gab's ja die Steuerkarte zurück), bin ich selbst schuld?

                Kommentar


                • #9
                  AW: Personalabteilung verrechnet sich bei Nettogehalt

                  Im Rahmen der Einkommensteuererklärung (früher Lohnsteuerjahresausgleich ) kann dieser Fehler nicht korrigiert werden.

                  Bei diesem Fehler wird ja nicht nur zuviel Steuer abgezogen sondern auch die vollen Sozialabgaben, dies kann das Finanzamt sowieso nicht korrigieren.

                  Was die Steuer betrifft, so hat sich die Firma nicht ins eigene "Fleisch" geschnitten, dies ist nur bei den Sozialabgaben der Fall da hierfür natürlich auch der AG Anteil zu entrichten ist. Dieser würde bei ordnungsgemäßer Abrechnung ebenfalls entfallen.

                  Grundsätzlich würde ich sagen das der AG in der Pflicht ist, da es sich eindeutig um dessen Fehler handelt, er muß nächträglich die Lohnabrechnungen korrigieren, was möglich ist, und den Differenzbetrag an dich auszahlen.

                  Zumal du bei diesem Problem doppelt drauf zahlst, wenn die Versicherung im Alter ausgezahlt wird, fallen nämlich nochmal Sozialabgaben und evtl. Steuer an.

                  Kommentar

                  Ad Widget rechts

                  Einklappen

                  Google

                  Einklappen
                  Lädt...
                  X