Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

...gesundheitsschädigend. ..

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • ...gesundheitsschädigend. ..

    Hallo zusammen,

    ich hatte vor einiger Zeit einen Bandscheibenvorfall in der Halswirbelsäule - ich arbeite, aber ich kann und darf natürlich nicht übermäßig am Schreibtisch sitzen.
    Mein Chef ist ein großer Freund von Diktaten u. weigert sich beharrlich, zur Kenntnis zu nehmen, dass dieses starre Sitzen vor dem Bildschirm gesundheitsschädigend ist u. zu schlimmen Schmerzen bei mir führt.
    Kann ich das Schreiben von Diktaten ablehnen oder ist das Arbeitsverweigerung ?

    Viele Grüße, N.

  • #2
    AW: ...gesundheitsschädigend. ..

    Zitat von Broca Beitrag anzeigen
    Kann ich das Schreiben von Diktaten ablehnen oder ist das Arbeitsverweigerung ?
    Das kommt im Wesentlichen darauf an, ob du der Hausmeister oder die Sekretärin bist.

    Klaus II

    Kommentar


    • #3
      AW: ...gesundheitsschädigend. ..

      Zitat von Broca Beitrag anzeigen
      Hallo zusammen,

      ich hatte vor einiger Zeit einen Bandscheibenvorfall in der Halswirbelsäule - ich arbeite, aber ich kann und darf natürlich nicht übermäßig am Schreibtisch sitzen.
      Mein Chef ist ein großer Freund von Diktaten u. weigert sich beharrlich, zur Kenntnis zu nehmen, dass dieses starre Sitzen vor dem Bildschirm gesundheitsschädigend ist u. zu schlimmen Schmerzen bei mir führt.
      Kann ich das Schreiben von Diktaten ablehnen oder ist das Arbeitsverweigerung ?

      Viele Grüße, N.
      Hallo Broca

      Wie sieht den die Gesundheitsprognose in deinem Fall aus?
      Da das Schreiben von Diktaten sicherlich deinen arbeitsvertraglichen Pflichten zugeordnet werden kann, wird hier bei einer Weigerung aus gesundheitlichen Gründen, der Chef sich wohl bald überlegen, zum Mittel der personenbedingten Kündigung (hier krankheitsbedingt) zu greifen.

      Nähere Informationen dazu findest du unter folgendem Link:

      Handbuch Arbeitsrecht: Kündigung - Kündigung wegen Krankheit


      Gruß
      AZ


      Kommentar


      • #4
        AW: ...gesundheitsschädigend. ..

        wer schreibt dir denn vor, daß du das diktat im sitzen schreiben musst ?

        "Büro ist wie Achterbahn fahren, ein ständiges Auf und Ab. Wenn man das dann auch noch täglich 8 Stunden machen muß, dann kotzt man halt irgendwann" STROMBERG

        Kommentar


        • #5
          AW: ...gesundheitsschädigend. ..

          Danke für den Link - nun, ich habe mit Unterbrechungen bislang 5 Wochen gefehlt dieses Jahr, was bei der Diagnose ein Witz ist (andere fallen mit sowas monatelang aus). Diktate abtippen gehört sicherlich zu meinen Aufgaben, allerdings habe ich eine Kollegin, der er das genauso gut geben könnte. Dies macht er aber nicht, da er bei ihr immer nochmal drüberschauen muss...er geht halt - auf Kosten meiner Gesundheit - den Weg des geringsten Widerstandes.

          Die Gesundheitsprognose ist soweit ok solange ich eben nicht jeden Tag 10 Std. hier sitze u. regelmäßig Physio etc mache.

          Sorry, hab ich hier als Arbeitnehmer keine Rechte, wenn es zu Lasten meiner Gesundheit geht ?

          Kommentar


          • #6
            AW: ...gesundheitsschädigend. ..

            Zitat von Broca Beitrag anzeigen
            Danke Diktate abtippen gehört sicherlich zu meinen Aufgaben, ....
            Da wir immer noch nicht wissen dürfen, als was du überhaupt angestellt bist, nehme ich das mal so hin.

            Es stellt sich allerdings die Frage, welche Tätigkeiten du sonst noch verrichtest und inwieweit man diese im Stehen oder Liegen erledigen kann.

            Sorry, hab ich hier als Arbeitnehmer keine Rechte, wenn es zu Lasten meiner Gesundheit geht ?
            Klingt ein wenig nach einem Aufmacher der Boulevard Presse.

            Nur weil man verpflichtet ist, seinen arbeitsvertraglichen Pflichten nachzugehen, läßt sich nicht ganz unbedingt darauf schließen, daß man keine Rechte habe.

            Klaus II

            Kommentar


            • #7
              AW: ...gesundheitsschädigend. ..

              Zitat von Klaus II Beitrag anzeigen



              Klingt ein wenig nach einem Aufmacher der Boulevard Presse.


              Klaus II
              Das ist Verzweiflung, weil ich echt Schmerzen habe und einfach gerne wüsste, welche Rechte ich habe.
              Ich bin Assistentin u. Diktate schreiben gehört auch zum Job. Im Stehen schreiben geht schon technisch gar nicht, da man nur im sitzen das Fußteil bewegen kann.

              Ich habe mich bisher ja nicht geweigert, nur gesagt, dass es alles andere als förderlich für meinen Zustand ist - der nächste Ausfall ist vorprogrammiert, wenn ich nicht entlastet werde und meine Kollegin könnte es ja übernehmen.

              Kommentar


              • #8
                AW: ...gesundheitsschädigend. ..

                Zitat von Broca Beitrag anzeigen
                Das ist Verzweiflung, weil ich echt Schmerzen habe und einfach gerne wüsste, welche Rechte ich habe.
                Ich bin Assistentin u. Diktate schreiben gehört auch zum Job. Im Stehen schreiben geht schon technisch gar nicht, da man nur im sitzen das Fußteil bewegen kann.

                Ich habe mich bisher ja nicht geweigert, nur gesagt, dass es alles andere als förderlich für meinen Zustand ist - der nächste Ausfall ist vorprogrammiert, wenn ich nicht entlastet werde und meine Kollegin könnte es ja übernehmen.
                les dich doch mal etwas ein zu diesem thema

                Begleitete stufenweise Wiedereingliederung

                vielleicht bieten sich für dich löungsansätze

                "Büro ist wie Achterbahn fahren, ein ständiges Auf und Ab. Wenn man das dann auch noch täglich 8 Stunden machen muß, dann kotzt man halt irgendwann" STROMBERG

                Kommentar


                • #9
                  AW: ...gesundheitsschädigend. ..

                  Zitat von Broca Beitrag anzeigen
                  Ich bin Assistentin u. Diktate schreiben gehört auch zum Job. Im Stehen schreiben geht schon technisch gar nicht, da man nur im sitzen das Fußteil bewegen kann.
                  Und die übrigen Tätigkeiten finden nicht im Sitzen statt?

                  Ich habe mich bisher ja nicht geweigert, nur gesagt, dass es alles andere als förderlich für meinen Zustand ist - der nächste Ausfall ist vorprogrammiert, wenn ich nicht entlastet werde und meine Kollegin könnte es ja übernehmen.
                  Bei allem Verständnis für deine Situation drängt sich aber dennoch ein wenig die Frage auf, ob es hier nicht eine Assistentin gibt, die Diktate schreiben hasst und sich unter Berufung auf einen länger zurück liegenden Bandscheibenvorfall vor dieser Arbeit drücken möchte.

                  Falls andere Tätigkeiten im Sitzen verrichtet werden können und eine Unterbrechung der sitzenden Tätigkeit verweigert würde, dann würde sich dieser Eindruck noch verstärken.

                  Klaus II

                  Kommentar


                  • #10
                    AW: ...gesundheitsschädigend. ..

                    Zitat von kriegsrat II Beitrag anzeigen
                    wer schreibt dir denn vor, daß du das diktat im sitzen schreiben musst ?
                    Hallo Broca,

                    ergänzend zu KR II.

                    Es gibt viele Möglichkeiten, klassische Schreibtischarbeiten im Stehen zu erledigen. Ich weiß nicht, wie das in anderen Firmen ist, ich kann nur erzählen, wie es in unserer Firma funktioniert:

                    Alle Mitarbeiter, die den ganzen Tag am Schreibtisch sitzen (müssen), können einen Antrag auf einen Stehpult oder einen Stehtisch stellen. Alle, auch die gesunden (!). Und bis jetzt haben alle den Stehpult bzw. -tisch auch bekommen.

                    Kranke Mitarbeiter können einen Antrag auf so einen speziellen Schreibtisch stellen, der "wachsen" kann. Sorry, keine Ahnung, wie der Schreibtisch heißt (und er hat bestimmt einen eigenen Namen, *lach*), seine Füße kann man drehen, so dass er immer höher wird, bis zu so einem Steh-Schreibtisch. Und ein spezieller Schreibtischstuhl gehört auch dazu. Für so einen Schreibtisch wird aber ein Attest vom Arzt benötigt.

                    Das wäre bestimmt was für Dich.

                    Gruß
                    A.

                    Kommentar


                    • #11
                      AW: ...gesundheitsschädigend. ..

                      Hi,

                      steht denn im Attest vom Arzt direkt, dass Du Zwangshaltungen vermeiden sollst?
                      Ansonsten frage ich mich, was Du mit Fußteil meinst?

                      Wie viel Diktate machst Du denn pro Tag, dass sich solche von Dir geschilderten Schmerzen auftun und wie lange dauern diese?

                      Hast Du schon einmal angefragt, ob evtl. ein anderer Arbeitsplatz mit wechselnden Steh- und Sitzarbeiten möglich ist?

                      cyclame

                      Kommentar


                      • #12
                        AW: ...gesundheitsschädigend. ..

                        Zitat von cyclame Beitrag anzeigen
                        Ansonsten frage ich mich, was Du mit Fußteil meinst?
                        Hallo Cyclame,

                        Du musst nicht warten, bis Broca antwortet, die Frage kann ich Dir beantworten.

                        Es gibt ein Abspielgerät (wo die Kassette mit dem Text steckt), Kopfhörer und eben ein Fußteil. Das ist eine Art Fernbedienung, die unter dem Schreibtisch liegt und die man eben mit einem Fuß bedient. Ansonsten müsste die Schreibkraft das Schreiben immer wieder unterbrechen, um das Abspielgerät mit der Hand zu bedienen. Deshalb macht man das mit dem Fuß.

                        Im Stehen wäre das unbequem (vor allem, wenn der Text lang ist). Aber bei so einem "wachsenden" Schreibitsch und Stuhl geht das schon.

                        Grüße
                        A.

                        Kommentar


                        • #13
                          AW: ...gesundheitsschädigend. ..

                          Hi,

                          danke für die Antwort.

                          cyclame

                          Kommentar


                          • #14
                            AW: ...gesundheitsschädigend. ..

                            Zitat von Broca Beitrag anzeigen
                            Danke für den Link - nun, ich habe mit Unterbrechungen bislang 5 Wochen gefehlt dieses Jahr, was bei der Diagnose ein Witz ist (andere fallen mit sowas monatelang aus). Diktate abtippen gehört sicherlich zu meinen Aufgaben, allerdings habe ich eine Kollegin, der er das genauso gut geben könnte. Dies macht er aber nicht, da er bei ihr immer nochmal drüberschauen muss...er geht halt - auf Kosten meiner Gesundheit - den Weg des geringsten Widerstandes.

                            Die Gesundheitsprognose ist soweit ok solange ich eben nicht jeden Tag 10 Std. hier sitze u. regelmäßig Physio etc mache.

                            Sorry, hab ich hier als Arbeitnehmer keine Rechte, wenn es zu Lasten meiner Gesundheit geht ?
                            nun, wenn dei chef ein freund des Diktates ist, gibt es mitlerweile auch andere technischen Möglichkeiten die Diktate aufzunehmen, und den "Ablauf" der Diktate zu steuern.
                            Kasette und fußteil sind mitlerweile Steinzeit .
                            Emfehle doch mal deinen Chef (um regelmäßige Fehlzeiten zu vermeiden) die Digitale Aufnahme mit der sprachgesteuerten Anwendung.


                            dann hast du für den PC ein Kopfbesteck (headset) mit kopfhörer und Micro, und kannst die über den PC das Diktat anhören und mit einfachen befehlen ins Micro (Weiter, Stop, zurück, vor) das diktat steuern und sowohl im stehen wie auch im Sitzen das Diktat anhören und tippen.


                            Gruß
                            meistermacher

                            Kommentar


                            • #15
                              AW: ...gesundheitsschädigend. ..

                              Also, ein neues Diktiergerät kommt allein schon aus Kostengründen nicht in Frage. Der höhenverstellbare Schreibtisch ist bestellt, damit ist nur leider das Problem mit dem Diktateschreiben nicht gelöst.
                              Ich habe bislang an den gesunden Menschenverstand meines Chefs appeliert, da häufiges Diktateschreiben (die er ebensogut meiner Kollegin schicken könnte) schlichtweg gesundheitsschädigend ist.
                              Brauche ich eine ärztliche Bescheinigung, um rechtlich abgesichert zu sein ? Es ist keine tagesfüllende Aufgabe, es kommt 1-2 x am Tag vor. Wie gesagt, wir sind hier zu zweit und ich könnte stattdessen andere Aufgaben übernehmen.

                              Natürlich ist Wechseln ein Thema - im Moment tut sich nur nicht viel in der Hinsicht u. bis dahin muss ich hier ja irgendwie "überleben" ohne noch größeren Schaden davonzutragen.

                              Kommentar

                              Unconfigured Ad Widget

                              Einklappen

                              Google

                              Einklappen
                              Lädt...
                              X