Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Vertrag Hausverwalter

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Vertrag Hausverwalter

    Ehepaar kauft ein Haus und im Grundbuch wird die Ehefrau (ohne Einkommen) eingetragen. Der Ehemann (alleinverdiener) wird als Verwalter (per Vertrag) des Hauses eingesetzt und beauftragt Handwerker (mit Zustimmung der Frau). Das von der Frau an den Mann gezahlte Geld wird jedoch nicht an die Handwerker weitergeleitet bzw. er wird zahlungsunfähig.

    Können die Handwerker/Gerichte sich darauf berufen, dass der Arbeitsvertrag des Ehemannes als Verwalter nichtig ist, weil die Ehefrau kein eigenes Einkommen hat und somit sie haftbar machen, zumal diese davon ausgehen konnte, dass auch der Ehemann Eigentümer des Hauses ist?

    Oder haben die Handwerker den Fehler gemacht, dass sie den Vertrag nicht mit der Eigentümerin geschlossen haben bzw. kein Bürge verlangt haben?

    P.S.: Beide haben getrennte Konten

  • #2
    AW: Vertrag Hausverwalter

    probier deine frage doch mal hier

    Forum - 123recht.net

    sie hat mit arbeitsrecht wenig bis gar nichts zu tun
    deshalb wäre es glaube ich zufall, wenn du hier jemanden
    finden würdest, der dir helfen kann

    auch wenn der arbeitsvertrag "nichtig" wäre, würde dir das bei der eintreibung deiner forderung nicht viel helfen

    "Büro ist wie Achterbahn fahren, ein ständiges Auf und Ab. Wenn man das dann auch noch täglich 8 Stunden machen muß, dann kotzt man halt irgendwann" STROMBERG

    Kommentar

    Unconfigured Ad Widget

    Einklappen

    Google

    Einklappen
    Lädt...
    X