Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Abmahung während Krankschreibung

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Abmahung während Krankschreibung

    Hallo,

    ich muß etwas weiter ausholen.

    Vorab sei vermerkt, das in meinem Arbeitsvertrag steht, das ich keiner Nebenbeschäftigung nachgehen darf, egal ob entgeltlich oder unentgeltlich.
    Ich hatte vor 2 Wochen das Jahresgespräch mit meinem Chef und dieser fragte mich ob ich einer solchen nachgehe.
    Ich verneinte dies und nach einigen Diskussionen hat er mich mit einer Firma konfrontiert, bei welcher ich mir Seminare hole und mich um meine Weiterbildung kümmere, da ich von meinem Arbeitgeber diesbezüglich nichts erwarten kann. Gleichzeitig empfehle ich hier eine Vortragsreihe, dessen Informationen jeder wissen muß! Nicht mehr und nicht weniger.
    Ich habe mit dieser Firma zwar einen Vertrag das mich als Partner kennzeichnet, dafür entrichte ich aber eine "Ausbildungsvergütung " um eben an den Seminaren teilzunehmen.

    Nun hat mir mein Chef eine Abmahnung geschickt in der ich aufgefordert werde dies zu unterlassen, da ich meine eigentlichen Kunden zu diesen Seminaren "überreden" würde was nicht stimmt.

    Fakt ist doch, das mir laut Arbeitsrecht meine Firma gar nicht verbieten darf, eine Nebenbeschäftigung einzugehen, es sei denn es steht in direktem Wettbewerb (was es nicht tut)

    anbei mal ein Link zu den Grundsätzen hierzu

    Arbeitsrecht: Kündigungsmöglichkeiten bei unzulässiger Nebentätigkeit - Meyer-Kring, Bonn Berlin

    Wie soll ich nun vorgehen? Auf die Abmahung reagieren, in der ich aufgefordert werde, Nachweise über eine beendigung mit Firma B zu bringen, oder die Sache auf sich beruhen lassen? Kann mir dann eventuell fristlos gekündigt werden?

    Danke für eure Hilfe

  • #2
    AW: Abmahung während Krankschreibung

    Zitat von Just me Beitrag anzeigen
    Hallo,

    ich muß etwas weiter ausholen.

    Vorab sei vermerkt, das in meinem Arbeitsvertrag steht, das ich keiner Nebenbeschäftigung nachgehen darf, egal ob entgeltlich oder unentgeltlich.
    Ich hatte vor 2 Wochen das Jahresgespräch mit meinem Chef und dieser fragte mich ob ich einer solchen nachgehe.
    Ich verneinte dies und nach einigen Diskussionen hat er mich mit einer Firma konfrontiert, bei welcher ich mir Seminare hole und mich um meine Weiterbildung kümmere, da ich von meinem Arbeitgeber diesbezüglich nichts erwarten kann. Gleichzeitig empfehle ich hier eine Vortragsreihe, dessen Informationen jeder wissen muß! Nicht mehr und nicht weniger.
    Ich habe mit dieser Firma zwar einen Vertrag das mich als Partner kennzeichnet, dafür entrichte ich aber eine "Ausbildungsvergütung " um eben an den Seminaren teilzunehmen.

    Nun hat mir mein Chef eine Abmahnung geschickt in der ich aufgefordert werde dies zu unterlassen, da ich meine eigentlichen Kunden zu diesen Seminaren "überreden" würde was nicht stimmt.

    Fakt ist doch, das mir laut Arbeitsrecht meine Firma gar nicht verbieten darf, eine Nebenbeschäftigung einzugehen, es sei denn es steht in direktem Wettbewerb (was es nicht tut)

    anbei mal ein Link zu den Grundsätzen hierzu

    Arbeitsrecht: Kündigungsmöglichkeiten bei unzulässiger Nebentätigkeit - Meyer-Kring, Bonn Berlin

    Wie soll ich nun vorgehen? Auf die Abmahung reagieren, in der ich aufgefordert werde, Nachweise über eine beendigung mit Firma B zu bringen, oder die Sache auf sich beruhen lassen? Kann mir dann eventuell fristlos gekündigt werden?

    Danke für eure Hilfe
    Hallo,Just me
    die Nebentätigkeit darf aber auch nicht ideelle Interessen des AG beeinträchtigen.
    z.B.
    die Nebentätigkeit die Arbeitskraft des AN insolchem Umfang beeinträchtigt, dass er zur Leistung der vertraglichen Arbeit gegenüber dem Hauptarbeitgeber nicht mehr in der Lage ist.Dabei spielt eine Rolle, ob die im Arbeitszeitgesetz vorgeschriebene Höchsarbeitszeit (acht Std.täglich von Montags bis Samstag; bei unregelmäßiger Verteilung und Freizeitausgleich innerhalb von 6 Monaten auch bis zu 10 Std,täglich;überschritten wird.Die Beschäftigungszeiten in allen Arbeitsverhältnissen sind zusammenzurechnen.Du müßtes es am besten abschätzen können wie sich die Sachlage bei dir verhält.
    Gruß FS
    In einem guten Wort ist Wärme für drei Winter!

    Kommentar


    • #3
      AW: Abmahung während Krankschreibung

      meine eigentliche Arbeit wird durch die Empfehlungen oder die Seminare in keinster Weise beeinträchtigt. Ich bringe nach wie vor meine Zahlen und mache nach wie vor das möglichste.

      Ist es aber rechtlich überhaupt zulässig mir in meiner Krankheitsphase eine Abmahnung zu schicken?

      Kommentar


      • #4
        AW: Abmahung während Krankschreibung

        Zitat von Just me Beitrag anzeigen
        meine eigentliche Arbeit wird durch die Empfehlungen oder die Seminare in keinster Weise beeinträchtigt. Ich bringe nach wie vor meine Zahlen und mache nach wie vor das möglichste.

        Ist es aber rechtlich überhaupt zulässig mir in meiner Krankheitsphase eine Abmahnung zu schicken?
        Es spielt in keine Rolle ob du krank bist oder nicht, sie kann auch während Krankheit ausgesprochen werden.
        Gruß FS
        In einem guten Wort ist Wärme für drei Winter!

        Kommentar


        • #5
          AW: Abmahung während Krankschreibung

          Hallo

          Vorab sei vermerkt, das in meinem Arbeitsvertrag steht, das ich keiner Nebenbeschäftigung nachgehen darf, egal ob entgeltlich oder unentgeltlich.

          Diese Klausel ist unwirksam.

          Wie groß ist denn die Firma?

          Gruß,
          LeoLo
          Wer sich die Anwaltskosten für eine Beratung nicht leisten kann und keine Versicherung hat, die einspringt, hat die Möglichkeit, Beratungshilfe beim Amtsgericht am Wohnort zu beantragen (außer in Hamburg und Bremen). Eine fachanwaltliche Erstberatung kostet dann eine Selbstbeteiligung von derzeit 10,00 €. Der Rechtsanwalt erhält vom Gericht dann eine Pauschale für Beratung und ggf erste außergerichtliche Tätigkeiten. Im Falle eines Prozesses kann man wiederum Prozesskostenhilfe beantragen.

          Kommentar


          • #6
            AW: Abmahung während Krankschreibung

            ist ein größeres mittelständisches unternehmen mit ingesamt ca. 3500 Mitabreitern. Ich bin im Aussendienst tätig..

            Kommentar


            • #7
              AW: Abmahung während Krankschreibung

              Hallo

              Das Problem ist doch, daß die Forderung des AG ihrer Schilderung zufolge ohne Substanz ist. Das bedeutet aber eben vermutlich nur, daß die Klage gegen die bald vielleicht folgende Kündigung gute Erfolgsaussichten hat.

              Gruß,
              LeoLo
              Wer sich die Anwaltskosten für eine Beratung nicht leisten kann und keine Versicherung hat, die einspringt, hat die Möglichkeit, Beratungshilfe beim Amtsgericht am Wohnort zu beantragen (außer in Hamburg und Bremen). Eine fachanwaltliche Erstberatung kostet dann eine Selbstbeteiligung von derzeit 10,00 €. Der Rechtsanwalt erhält vom Gericht dann eine Pauschale für Beratung und ggf erste außergerichtliche Tätigkeiten. Im Falle eines Prozesses kann man wiederum Prozesskostenhilfe beantragen.

              Kommentar


              • #8
                AW: Abmahung während Krankschreibung

                Hi leo,

                ja ich werde nun der Abmahnung in Rücksprache mit einem anwalt widersprechen. Kündigung soll mir dann auch recht sein, da das Arbeitsverhältnis meiner Ansicht nach mehr als gestört ist...

                was dann passiert bleibt mal abzuwarten...

                Kommentar


                • #9
                  AW: Abmahung während Krankschreibung

                  Zitat von Just me Beitrag anzeigen
                  Hi leo,

                  ja ich werde nun der Abmahnung in Rücksprache mit einem anwalt widersprechen. Kündigung soll mir dann auch recht sein, da das Arbeitsverhältnis meiner Ansicht nach mehr als gestört ist...

                  was dann passiert bleibt mal abzuwarten...
                  rücksprache mit einem anwalt ist bestimmt nicht verkehrt

                  er wird dich dann auch beraten, ob man gegen die abmahnung überhaupt vorgehen soll
                  oder ob es nicht in hinblick auf eine zu erwartende kündigung taktisch besser wäre, nicht gegen eine vermutlich unwirksame abmahnung vorzugehen, um in einer evtl. kündigungsschutzklage bessere karten zu haben..........

                  "Büro ist wie Achterbahn fahren, ein ständiges Auf und Ab. Wenn man das dann auch noch täglich 8 Stunden machen muß, dann kotzt man halt irgendwann" STROMBERG

                  Kommentar


                  • #10
                    AW: Abmahung während Krankschreibung

                    ja dann werde ich das so machen. Ich frag ich aber die ganze Zeit. wenn solch eine Klausel grundsätzlich unwirksam ist, wieso sie dann überhaupt mit in den vertrag aufgenommen wird..

                    Kommentar


                    • #11
                      AW: Abmahung während Krankschreibung

                      Hallo

                      Zitat von Just me Beitrag anzeigen
                      ja dann werde ich das so machen. Ich frag ich aber die ganze Zeit. wenn solch eine Klausel grundsätzlich unwirksam ist, wieso sie dann überhaupt mit in den vertrag aufgenommen wird..
                      Warum hängt an einer Baustelle das Schild "Eltern haften für ihre Kinder"?

                      Versuchen kann man's immer.

                      Gruß,
                      LeoLo
                      Wer sich die Anwaltskosten für eine Beratung nicht leisten kann und keine Versicherung hat, die einspringt, hat die Möglichkeit, Beratungshilfe beim Amtsgericht am Wohnort zu beantragen (außer in Hamburg und Bremen). Eine fachanwaltliche Erstberatung kostet dann eine Selbstbeteiligung von derzeit 10,00 €. Der Rechtsanwalt erhält vom Gericht dann eine Pauschale für Beratung und ggf erste außergerichtliche Tätigkeiten. Im Falle eines Prozesses kann man wiederum Prozesskostenhilfe beantragen.

                      Kommentar


                      • #12
                        AW: Abmahung während Krankschreibung

                        hehehe.. auch wieder wahr..

                        Leo bist du Anwalt?

                        Kommentar


                        • #13
                          Update 2.2

                          Hallo

                          Zitat von Just me Beitrag anzeigen
                          Leo bist du Anwalt?
                          Ich bin Richter am Bundesarbeitsgericht und habe schon tausend solcher Fälle beurteilt. Des Weiteren bin ich seit 10 Jahren Ehrenvorsitzender in 5 Betriebsräten und habe in einem Nebenjob die größte Kette deutscher Rechtsanwälte für Arbeitsrecht (KdRAA) gegründet. Ab nächste Woche trainiere ich für Joachim Löw die Nationalmannschaft (weil Jogi zum Geburtstag seiner alten Schulkollegin muß, hat er mich gefragt. "Mensch, LeoLo", hat er gesagt, "kannste nicht mal aushelfen? Über das Wembley-Trauma bist Du doch jetzt hinweg. Außerdem kann Deine Erfahrung als Torschützenkönig und Ehrenspielführer wirklich helfen. Gib dem Super Mario(Anm.: so nennen wir beide immer den Herrn Gomez) doch mal ein paar Tipps!" Na, was soll ich sagen? Ich hab mich von Jogi dann natürlich breitschlagen lassen, obwohl ich just ab dem Tag den wichtigsten Prozess der Welt führen muß, den niemand anderes als ich leiten darf. Problematisch ist, das darf ich noch kurz erwähnen, daß meine Kanzlei sowohl Anklage als auch Verteidigung übernehmen mußte, da die Bundeskanzlerin bei unserem gemeinsamen Essen überzeugt werden konnte, daß nur meine KdRAA den Sachverhalt vernünftig darlegen kann....

                          Was will Ihnen der Autor damit sagen?:
                          Wer Ihnen den Rat gibt oder "was" er ist, wissen Sie im Internetforum nie! Wenn Sie also sicher sein wollen, fragen Sie einen Ihnen bekannten Rechtsanwalt aus Fleisch und Blut. Oder warten Sie ab, ob mich noch jemand korrigiert. Aber, was, wenn der Korrigierende Unrecht hat...?


                          Gruß,
                          LeoLo
                          Wer sich die Anwaltskosten für eine Beratung nicht leisten kann und keine Versicherung hat, die einspringt, hat die Möglichkeit, Beratungshilfe beim Amtsgericht am Wohnort zu beantragen (außer in Hamburg und Bremen). Eine fachanwaltliche Erstberatung kostet dann eine Selbstbeteiligung von derzeit 10,00 €. Der Rechtsanwalt erhält vom Gericht dann eine Pauschale für Beratung und ggf erste außergerichtliche Tätigkeiten. Im Falle eines Prozesses kann man wiederum Prozesskostenhilfe beantragen.

                          Kommentar


                          • #14
                            AW: Abmahung während Krankschreibung

                            Zitat von LeoLo Beitrag anzeigen
                            Hallo

                            Vorab sei vermerkt, das in meinem Arbeitsvertrag steht, das ich keiner Nebenbeschäftigung nachgehen darf, egal ob entgeltlich oder unentgeltlich.

                            Diese Klausel ist unwirksam.

                            Wie groß ist denn die Firma?

                            Gruß,
                            LeoLo
                            ne LoeLo ist sie meines erachtens nicht immer , vorallem dann nicht, wenn die regalAZ 48h/Woche ist und es nur 4 Wochen Urlaub im Jahr gibt. Da hilft dann das Arbeitszeitgesetz und der Gesundheitsschutz des MA.

                            Kommentar


                            • #15
                              AW: Update 2.2

                              Zitat von LeoLo Beitrag anzeigen
                              Hallo



                              Ich bin Richter am Bundesarbeitsgericht und habe schon tausend solcher Fälle beurteilt. Des Weiteren bin ich seit 10 Jahren Ehrenvorsitzender in 5 Betriebsräten und habe in einem Nebenjob die größte Kette deutscher Rechtsanwälte für Arbeitsrecht (KdRAA) gegründet. Ab nächste Woche trainiere ich für Joachim Löw die Nationalmannschaft (weil Jogi zum Geburtstag seiner alten Schulkollegin muß, hat er mich gefragt. "Mensch, LeoLo", hat er gesagt, "kannste nicht mal aushelfen? Über das Wembley-Trauma bist Du doch jetzt hinweg. Außerdem kann Deine Erfahrung als Torschützenkönig und Ehrenspielführer wirklich helfen. Gib dem Super Mario(Anm.: so nennen wir beide immer den Herrn Gomez) doch mal ein paar Tipps!" Na, was soll ich sagen? Ich hab mich von Jogi dann natürlich breitschlagen lassen, obwohl ich just ab dem Tag den wichtigsten Prozess der Welt führen muß, den niemand anderes als ich leiten darf. Problematisch ist, das darf ich noch kurz erwähnen, daß meine Kanzlei sowohl Anklage als auch Verteidigung übernehmen mußte, da die Bundeskanzlerin bei unserem gemeinsamen Essen überzeugt werden konnte, daß nur meine KdRAA den Sachverhalt vernünftig darlegen kann....

                              Mensch Leo, bin ich "Stolz" Dich kennen zu dürfen. ( zumindest virtuell )

                              Was will Ihnen der Autor damit sagen?:
                              Wer Ihnen den Rat gibt oder "was" er ist, wissen Sie im Internetforum nie! Wenn Sie also sicher sein wollen, fragen Sie einen Ihnen bekannten Rechtsanwalt aus Fleisch und Blut. Oder warten Sie ab, ob mich noch jemand korrigiert. Aber, was, wenn der Korrigierende Unrecht hat...?

                              Gruß,
                              LeoLo
                              Gruß BIG
                              Moin, Moin,
                              BIG

                              "Wege entstehen dadurch, dass man sie geht."
                              Franz Kafka

                              Kommentar

                              Ad Widget rechts

                              Einklappen

                              Google

                              Einklappen
                              Lädt...
                              X