Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Defintion Vollzeitkraft?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Defintion Vollzeitkraft?

    Hallo.

    Gibt es ein/e Definition/Gesetz von/für Vollzeitkraft in der eine Mindestangabe von Stunden pro Woche steht?

    Gibt es desweiteren ein Gesetz in dem steht, das die Chefin trotz ca 10 Std die Woche die sie mich nur eingesetzt hat, mehr Lohn zahlen muss?

    Über hilfreiche Antworten danke ich schonmal im voraus.

    Mfg Samy

  • #2
    AW: Defintion Vollzeitkraft?

    Zitat von Samy Beitrag anzeigen
    Hallo.

    Gibt es ein/e Definition/Gesetz von/für Vollzeitkraft in der eine Mindestangabe von Stunden pro Woche steht?
    Es gibt die Definition was ist ein Teilzeitbeschäftigter:
    TzBfG - Einzelnorm

    Zitat von Samy Beitrag anzeigen
    Gibt es desweiteren ein Gesetz in dem steht, das die Chefin trotz ca 10 Std die Woche die sie mich nur eingesetzt hat, mehr Lohn zahlen muss?
    Sorry die Frage verstehe ich nicht?

    Ihr habt vertraglich vereinbart, dass du 10h arbeiten musst? Und du musst Mehrarbeit leisten? Und die Chefin will die nicht bezahlen oder wie?

    Wenn das so ist was steht denn genau zur Arbeitzeit im Arbeitsvertrag. Steht da was zu Mehrarbeit und Überstunden?

    MfG
    Matthias

    Kommentar


    • #3
      AW: Defintion Vollzeitkraft?

      Nein, ich bin als Vollzeitkraft eingestellt. zusätzlich steht im Vertrag das die Stunden durch den Dienstplan des AG ausgewiesen werden. also keine genaue Stundenangabe. Auf meiner Lohnabrechnung und auf meinem Stundennachweis stehen aber 40Std / Woche.
      Ende letzten Monat hat sie mir gedroht mir weniger Stunden zu geben und dieses auch massiv durchgesetzt. Deswegen interessiert mich halt, ob sie mir trotzallem mehr Stunden bezahlen muss, denn mit dem Lohn den ich bekomme kann ich nichtmal meine Miete zahlen und das als Vollzeitkraft ist echt übel...

      Kommentar


      • #4
        AW: Defintion Vollzeitkraft?

        Normaler Weise sind die vereinbarten Arbeitszeiten zu bezahlen, auch wenn sie nicht "abgerufen" werden. Aber es gibt diverse Möglichkeiten flexiblerer Gestaltungen, da müßte man den Arbeitsvertrag und ggf. Tarifvertrag genau prüfen.

        Was "Vollzeit" ist kann je nach Betrieb/Tarifbereich verschieden sein, meist zwischen 35 und 42 Std./Woche.

        E.D.

        Kommentar


        • #5
          AW: Defintion Vollzeitkraft?

          Üblicherweise kann ein AG nicht einfach zu jemand sagen der mit 40h eingestellt ist, ab jetzt arbeitest du nur noch 10 h bei 25% Gehalt.

          Wie das bei Euch vor Ort ist, sollte man aber am besten vor Ort bei einer Rechtsbertung (Gewerkschaft oder Anwalt) klären.

          Wie gesagt ist gibt (eher seltene) Ausnahme zu dem Grundsatz.
          Von daher hast du gute Chancen dein Gehalt weiter zu bekommen, auch wen dich der AG nicht einsetzt. Möglicherweise kann er aber auch verlangen die Zeiten nachzuarbeiten (im Rahmen des gesetzlich möglichen). Wie gesagt es gibt da viele mögliche Fallkonstellationen.

          MfG
          Matthias

          Kommentar


          • #6
            AW: Defintion Vollzeitkraft?

            Es wäre schön wenn sie irgendwas sagen würde...sie macht es einfach... und wenn man versucht mit ihr in kontakt zu treten lässt sie sich verleugnen und meldet sich nie zurück.

            Kommentar


            • #7
              AW: Defintion Vollzeitkraft?

              Habt ihr einen Betriebsrat in eureu Firma? Könnte helfen.

              Kommentar


              • #8
                AW: Defintion Vollzeitkraft?

                Zitat von E.D. Beitrag anzeigen
                Normaler Weise sind die vereinbarten Arbeitszeiten zu bezahlen, auch wenn sie nicht "abgerufen" werden. Aber es gibt diverse Möglichkeiten flexiblerer Gestaltungen, da müßte man den Arbeitsvertrag und ggf. Tarifvertrag genau prüfen.

                Was "Vollzeit" ist kann je nach Betrieb/Tarifbereich verschieden sein, meist zwischen 35 und 42 Std./Woche.

                E.D.
                Es sei denn, es wird eine Änderungskündigung ausgesprochen...
                "Wenn Du ein Schiff bauen willst, dann trommle nicht Männer zusammen, um Holz zu beschaffen, Aufgaben zu verteilen und Arbeit einzuteilen, sondern lehre sie die Sehnsucht nach dem weiten endlosen Meer."
                Antoine de Saint-Exupéry

                Kommentar


                • #9
                  AW: Defintion Vollzeitkraft?

                  Zitat von Samy Beitrag anzeigen
                  Es wäre schön wenn sie irgendwas sagen würde...sie macht es einfach... und wenn man versucht mit ihr in kontakt zu treten lässt sie sich verleugnen und meldet sich nie zurück.
                  Hallo Samy,
                  da es schon Auswirkungen auf Dein Gehalt hat, würde ich schleunigst einen Fachanwalt einschalten. Hirzu ist LeoLos Signatur immer sehr hilfreich:
                  Wer sich die Anwaltskosten für eine Beratung nicht leisten kann und keine Versicherung hat, die einspringt, hat die Möglichkeit, Beratungshilfe beim Amtsgericht am Wohnort zu beantragen (außer in Hamburg und Bremen). Eine fachanwaltliche Erstberatung kostet dann eine Selbstbeteiligung von derzeit 10,00 €. Der Rechtsanwalt erhält vom Gericht dann eine Pauschale für Beratung und ggf erste außergerichtliche Tätigkeiten. Im Falle eines Prozesses kann man wiederum Prozesskostenhilfe beantragen.
                  Natürlich kann ein Vegetarier sehr zivil mit einem Kannibalen über das gemeinsame Nachtmahl verhandeln; dabei sollte er das Küchenmesser aber nicht als Vorleistung abgeben
                  Josef Joffe

                  Kommentar


                  • #10
                    AW: Defintion Vollzeitkraft?

                    Du solltest zumindest deine Arbeitskraft nachweisbar, in vollem Umfang weiter anbieten. Dann muss der AG das mit einiger Sicherheit auch weiter bezahlen.
                    Tut er es nicht muss man das Geld allerdings letztlich einklagen.

                    Rechtsrat einholen bei einem Profi wäre sicher nicht schlecht.

                    Kommentar


                    • #11
                      AW: Defintion Vollzeitkraft?

                      Einen Betriebsrat haben wir nicht.

                      Kommende Woche werde ich zu einem Anwalt gehen, ich hoffe der kann mir schnell helfen, weil Verfahren ziemlich lange dauern können. :/

                      Kommentar


                      • #12
                        AW: Defintion Vollzeitkraft?

                        Zitat von Samy Beitrag anzeigen
                        Einen Betriebsrat haben wir nicht.

                        Kommende Woche werde ich zu einem Anwalt gehen, ich hoffe der kann mir schnell helfen, weil Verfahren ziemlich lange dauern können. :/
                        anwalt ist doch gut...

                        wer einen vertrag über 40 std/woche hat,
                        hat auch grundsätzlich den anspruch, für 40 std. beschäftigt zu werden

                        wenn der AG meint, keine arbeit zu haben bzw. zuteilen zu müssen, der AN aber seine arbeitskraft gem. vertrag anbietet,
                        befindet sich der AG im annahmeverzug, er muß trotzdem den lohn mindestens für die vereinbarte arbeitszeit bezahlen

                        natürlich gibt es noch ein paar ausnahmen, wie fast immer....

                        "Büro ist wie Achterbahn fahren, ein ständiges Auf und Ab. Wenn man das dann auch noch täglich 8 Stunden machen muß, dann kotzt man halt irgendwann" STROMBERG

                        Kommentar

                        Unconfigured Ad Widget

                        Einklappen

                        Google

                        Einklappen
                        Lädt...
                        X