Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Krankmeldung Burn Out - Was ist erlaubt?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Krankmeldung Burn Out - Was ist erlaubt?

    Hallo Zusammen,

    mein Kumpel und ich besuchen gerade die Q1(Klasse 11 bzw. 12) eines Gymnasiums und wir haben eine Frage. Unser Informatiklehrer ist seit mehreren Monaten krank und deshalb gibt es keinen Informatikunterricht oder halt Vertretung. Wir haben durch Zufall von einer anderen Lehrerin erfahren, welche unserem Informatiklehrer nahe steht, dass er an Burnout und Erschöpfungszuständen erkrankt ist. Nichtsdestotrotz sehen wir unseren Informatiklehrer gelegentlich auf Twitch(einer online Plattform für Gamer) streamen.
    Unsere Frage ist: Der Mann ist doch krankgeschrieben, darf er denn überhaupt Games und ähnliches Streamen, da er auch doch Abonnements ,Spenden und ähnliches während den Streams etwas einnahmen hat? Wir haben auch gegoogelt und keine präzise Antwort gefunden, was man alles bei dem Krankheitsbild Burnout darf.
    Wir wären euch mega dankbar, wenn ihr uns Auskunft geben könntet.


    Grüße
    Luca

  • #2
    Zitat von Segelspringer Beitrag anzeigen
    mein Kumpel und ich besuchen gerade die Q1(Klasse 11 bzw. 12) eines Gymnasiums und wir haben eine Frage. Unser Informatiklehrer ist seit mehreren Monaten krank und deshalb gibt es keinen Informatikunterricht oder halt Vertretung.
    Hallo,

    unabhängig von arbeitsrechtlichen Fragen: Wenn monatelang kein Unterricht stattfindet, sollte sich die Elternvertretung - und auch die Schüler*innenvertretung - dringend darum kümmern und Druck bei der Schulleitung machen.

    Wir haben durch Zufall von einer anderen Lehrerin erfahren, welche unserem Informatiklehrer nahe steht, dass er an Burnout und Erschöpfungszuständen erkrankt ist. Nichtsdestotrotz sehen wir unseren Informatiklehrer gelegentlich auf Twitch(einer online Plattform für Gamer) streamen.
    Unsere Frage ist: Der Mann ist doch krankgeschrieben, darf er denn überhaupt Games und ähnliches Streamen,
    Während einer Krankschreibung darfst du nichts unternehmen, was die Arbeitsunfähigkeit verlängert oder den Wiedereintritt der Arbeitsfähigkeit (also die Genesung) verhindert. Mit einem gebrochenen Arm kannst du dich durchaus tagsüber in die Sonne legen oder abends in der Kneipe sitzen. Mit Fieber solltest du das Bett hüten. Wer Burnout hat, kann durchaus durch den Wald joggen, Marathonläufe absolvieren und möglicherweise auch stundenlang vor dem Monitor sitzen. Solange die Schädlichkeit für das Krankheitsbild (sofern bekannt) nicht auf der Hand liegt, kann ein Arbeitgeber da wenig dagegen unternehmen.

    da er auch doch Abonnements ,Spenden und ähnliches während den Streams etwas einnahmen hat?
    Auch eine Nebentätigkeit ist während der Arbeitsunfähigkeit nicht grundsätzlich verboten. Ob es sich überhaupt um einen Nebentätigkeit handelt, die vom Arbeitgeber genehmigt werden muss, müsste im Einzelfall geprüft werden.

    Wir haben auch gegoogelt und keine präzise Antwort gefunden, was man alles bei dem Krankheitsbild Burnout darf.
    Dazu gibt es auch keine präzisen Antworten. Wie wäre es, wenn ihm die Klassengemeinschaft einen Blumenstrauß mit lieben und ernst gemeinten Genesungswünschen schickt?

    Gruß,
    werner
    Spare in der Zeit, dann hast du in der Not: Hast du keine Rechtsschutzversicherung und bist kein Gewerkschaftsmitglied? Dann kannst du jetzt mit den gesparten Beiträgen den Anwalt selbst bezahlen ...
    Sicherheitshalber der Hinweis: Ich bin kein Jurist und gebe hier nur meine persönliche Meinung wieder, basierend auf einem mehr oder weniger großen Erfahrungsschatz.

    Kommentar


    • #3
      Schüler haben weder die Aufgabe noch die Berechtigung, arbeits- oder dienstrechtliche Fragen ihrer Lehrer zu überprüfen oder zu beurteilen. Dafür ist der Schulleiter zuständig. Fachlich sind weder die Schüler noch der Schulleiter in der Lage zu beurteilen, ab eine Krankschreibung berechtigt ist. Dafür wäre bei angestellten Lehrern der Medizinische Dienst der Krankenversicherung, bei verbeamteten Lehrern der Amtsarzt zuständig.

      Soweit ich mich an meine Schulzeit erinnere, gilt "Petzen" unter Schülern als unanständig. Ist das noch so?

      Die Schüler, ggf. vertreten durch ihre Eltern, haben aber gegenüber dem Schulträger (meist das Bundesland) einen Rechtsanspruch auf ordnungsgemäßen Unterricht. Darauf wies Werner ja auch schon hin: man verlange von der Schulleitung genau das. Wo der Schulleiter das Personal dafür her bekommt, ist seine Sache.

      Wie wäre es, wenn ihm die Klassengemeinschaft einen Blumenstrauß mit lieben und ernst gemeinten Genesungswünschen schickt?
      ... und da könnte man noch ergänzen: wir freuen uns schon sehr darauf, wenn Sie wieder gesund sind und wir bei Ihnen wieder Informatik lernen können. Das könnte sogar der Genesung förderlich sein. Weil er dann weiß, es erwartet ihm eine angenehme Atmosphäre mit seinen Schülerinnen und Schülern.


      E.D.

      Zuletzt geändert von E.D.; 12.05.2022, 18:55.

      Kommentar

      Ad Widget rechts

      Einklappen

      Google

      Einklappen
      Lädt...
      X