Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Verrechnung zuviel genommener Urlaubstage mit ausstehendem Gehalt....

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Verrechnung zuviel genommener Urlaubstage mit ausstehendem Gehalt....

    Verrechnung zuviel genommener Urlaub mit ausstehendem Gehalt

    Hallo Zusammen,
    ich habe folgende Problematik:

    Beginn Arbeitsverhältnis per 01.07.
    einvernehmliche Auflösung zum 03.08.
    Urlaubsanspruch: 24 plus 4 Arbeitstage bei 6 Tage Woche
    genommener Urlaub: 7 Tage im urlaub und 1 Tag im August
    Gehalt Juli wurde ausbezahlt.
    Gehalt für zwei Tage in August wurde mit zuviel genommenen Urlaub verrechnet, so dass es zu keiner Auszahlung kam.

    Ist das so rechtens????

    Vielen Dank für Eure Antworten.






  • #2
    Auf

    https://www.haufe.de/oeffentlicher-d...HI2997308.html

    steht unten, dass der AG durchaus Urlaub, bzw. Urlaubsentgelt der über dem gesetzlichen Anspruch gewährt wurde, zurück verlangen kann.
    Somit kann bei Ausscheiden in der zweiten Jahreshälfte das Urlaubsentgelt für zu viel gewährten Urlaub zurückgefordert werden (§ 812 Abs. 1 BGB). Dies gilt allerdings nur hinsichtlich der über den gesetzlichen Mindesturlaub hinausgehenden Urlaubstage (Urlaub für das Jahr der Beendigung des Arbeitsverhältnisses festsetzen).
    Zuletzt geändert von matthias; 24.11.2021, 10:54.

    Kommentar


    • #3
      vielen Dank für Deine Antwort, Mathias.

      genau diese Regelung ist mir auch so geläufig. Ich war mir nur nicht sicher, ob dies mit erster und zweiter Jahreshälfte auch dann gültig ist, wenn das Arbeitsverhältnis erst zum 01.07.2021 begonnen wurde???

      Im konkreten Fall ist es dann so:

      gesetzlicher Mindesturlaub für den Monat Juli: 2 Tage
      genommener Urlaub: 8 Tage
      Rückforderungsanspruch: 6 Tage

      richtig, oder?

      Kommentar


      • #4
        Der Urlaub kann nur dann nicht zurück gefordert werden, wenn genau die Bedingung die im Gesetz steht erfüllt ist, in allen anderen Fällen geht es (Umkehrschluss aus dem Gesetz, sonst müsste dieser Sonderfall ja nicht geregelt sein).

        Also richtig.

        Kommentar


        • #5
          Ganz herzlichen Dank für Deine Hilfe, Matthias!!!!

          Kommentar

          Ad Widget rechts

          Einklappen

          Google

          Einklappen
          Lädt...
          X