Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Teilerwerbsminderungsrente und Minijob

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Teilerwerbsminderungsrente und Minijob

    Ich bekomme eine Teilerwerbsminderungsrent e und habe einen Minijob seit dem 01.07.21 angenommen, der aufgrund einer längeren Krankheit eines Mitarbeiters zu einem sozialversicherungspflich tigen Job wurde, da ich erhebliche Zusatzstunden machen musste. Vorher hatte ich neben der Rente noch Hartz 4 bezogen, Mithilfe des Minijobs benötige ich Hartz4 nicht mehr.

    Ab nächste Woche kommt der "Kranke" wieder, und ich soll ab 01. August dann nur noch den Minijob machen.

    Bekomme ich da Probleme mit dem Arbeitsamt, da ich ja selbst dazu beigetragen oder zugestimmt habe, die Teilzeitstelle aufzulösen? Oder müsste der AG das sozialversicherungspflich tige Verhältnis kündigen?
    Zuletzt geändert von forumadmin; 29.07.2021, 10:25. Grund: Titel geändert

  • #2
    War denn unbefristet eine längere Arbeitszeit vereinbart und du hast einem Änderungsvertrag zum Minijob zugestimmt. Ja, dann kann es Probleme mit der Agentur für Arbeit/Jobcenter geben.

    Wenn dagegen vorübergehend eine längere Arbeitszeit vereinbart wurde und diese nun ausläuft, dann gibt es deswegen kein Problem. Allerdings kann dich die Agentur für Arbeit /Jobcenter auffordern eine Arbeit mit mehr Stunden zu suchen.

    Kommentar


    • #3
      Hsllo,
      warum sollte es Probleme mit dem Arbeitsamt geben. Hartz4 soll nicht mehr bezogen werden. Also gibt es keine Leistungen vom Arbeitsamt.-
      Nach meiner Meinung ist das Arbeistamt komplett raus aus der Geschichte
      VG
      Gast_SBV

      Kommentar

      Ad Widget rechts

      Einklappen

      Google

      Einklappen
      Lädt...
      X