Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Arbeiten während amb. Reha

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Arbeiten während amb. Reha

    Moin zusammen,

    ich habe folgendes Problem:
    Ich gehe demnächst in eine ambulante Reha und bin somit späten Nachmittag immer zu Hause.
    Ich habe neben meiner Hauptarbeit noch einen Minijob auf einem landwirtschaftlichen Betrieb, den ich paar Tage die Woche immer nach der Arbeit ausübe. (Leichte Tätigkeit/Kleine Lkw Tour)
    Meine Frage ist, darf ich den Minijob noch ausüben? Oder ist man durch die Reha quasi wie krankgeschrieben und darf nichts machen?
    Leider finde ich dazu in Netz keine genaue Auskunft und die Rentenversicherung will ich nicht "wild" machen mit der Frage. Nachher bekomm ich da noch Ärger oder so. :-)
    Danke schon mal im Voraus!
    Gruß

  • #2
    Das erfährt die DRV ohnehin, da auch für einen Minijob Beiträge gezahlt werden.

    E.D.

    Kommentar


    • #3
      Zitat von Balou231 Beitrag anzeigen
      Ich gehe demnächst in eine ambulante Reha und bin somit späten Nachmittag immer zu Hause.
      Ich habe neben meiner Hauptarbeit noch einen Minijob auf einem landwirtschaftlichen Betrieb, den ich paar Tage die Woche immer nach der Arbeit ausübe. (Leichte Tätigkeit/Kleine Lkw Tour)
      Meine Frage ist, darf ich den Minijob noch ausüben? Oder ist man durch die Reha quasi wie krankgeschrieben und darf nichts machen?
      Leider finde ich dazu in Netz keine genaue Auskunft und die Rentenversicherung will ich nicht "wild" machen mit der Frage. Nachher bekomm ich da noch Ärger oder so. :-)
      Hallo,

      das würde ich im Vorfeld in erster Linie mit dem Haupt-Arbeitgeber abklären. Ich gehe davon aus, dass der über deine Nebentätigkeit informiert ist. Dein AG könnte ärgerlich reagieren, wenn er erfährt, dass du bei ihm fehlst, aber währenddessen nebenbei fleißig arbeitest. Außerdem spricht nichts dagegen, das mit der DRV zu klären. Entweder sagen die "alles gut", dann kannst du das tun, oder "geht gar nicht", und du lässt es bleiben. Nichts wildes und kein Ärger ...

      Gruß,
      werner

      Spare in der Zeit, dann hast du in der Not: Hast du keine Rechtsschutzversicherung und bist kein Gewerkschaftsmitglied? Dann kannst du jetzt mit den gesparten Beiträgen den Anwalt selbst bezahlen ...
      Sicherheitshalber der Hinweis: Ich bin kein Jurist und gebe hier nur meine persönliche Meinung wieder, basierend auf einem mehr oder weniger großen Erfahrungsschatz.

      Kommentar


      • #4
        Moin,
        also ich habe mit der RV gesprochen und die sagen, es ist keinerlei Tätigkeit während der Reha versichert/gestattet. Auch nicht, wenn die Arbeit am Wochenende ist. Muss ich man so hinnehmen.
        Vielleicht für den ein oder anderen noch interessant.....

        Gruß

        Kommentar

        Ad Widget rechts

        Einklappen

        Google

        Einklappen
        Lädt...
        X