Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Zwei Lohnklassen während einer Schicht?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Zwei Lohnklassen während einer Schicht?

    Einen schönen Guten Tag,

    dies ist mein erster beitrag und falls ich etwas verkehrt mache bitte ich um einen Hinweis.

    Die Sachlage ist ein wenig Komplex, Ich arbeite für einen Dienstleister am Empfang und erhalte "neuerdings" zwei Tarife für eine Schicht.Konkret beträgt die komplette Arbeitszeit von 06:00-21:00 (aufgeteilt in den Schichten 06:00-14:00 und 14:00-21:00), es werden zwei Plätze bedient.Seit Januar wurden für beide Plätze ein und derselbe Stundenlohn gezahlt, der Arbeitgeber stufte ohne Vorwarnung nun einen Platz in zwei Lohngruppen. Von 06:00-08:00 Uhr und von 17:00-21:00 Uhr wird der wesentlich "schlechtere" Tarif berechnet. Der Arbeitsaufwand ist wechselhaft, mal etwas mehr,mal etwas weniger.

    Darf mein Arbeitgeber das ? Mir ist bewusst das diese Frage recht weitläufig und allgemein ist, sofern sich jemand bereit erklärt mehr Details zu erhalten bin ich natürlich zu 100% gesprächsbereit.

    Vielen Dank schonmal im vorraus
    GelsenMarc

  • #2
    nun wenn es im vertrag vereinbart ist dann darf er das, wenn nicht dann nicht.... Ich würde ja zu der passenden Gewerkschaft gehen und mir dort einen Rat geben lassen und weiterhin das geld einklagen, dass ich nicht bekommen, obwohl es mir meiner meinung nach zusteht weil in meinem AV keine 2 Gehälter geregelt sind

    Kommentar


    • #3
      Hallo meistermacher,

      danke für den Tipp, die Gewerkschaft hat sich leider noch nicht zurückgemeldet. Mir geht es hauptsächlich darum ob man den Stundenlohn als Dienstleister "splitten" darf. Einen Einblick in die Verträge zwischen Auftraggeber und Arbeitgeber ist leider nicht möglich. Wir leisten den Dienst ja von 06:00 bis 21:00, die höhere Lohngruppe greift aber "nur" von 08:00-17:00 und wir reduzieren ja nicht unseren Einsatz weil der bessere Lohn erst ab 08:00 Uhr greift.

      Vielen Dank auch

      Kommentar


      • #4
        Es geht nicht um den Vertrag mit dem Auftraggeber, sondern um deinen persönlichen Arbeitsvertrag.

        Wenn das darin geregelt wäre, ginge es.
        Es haben öfter Arbeitnehmer quasie 2 Verträge mit dem AG über unterschiedliche Tätigkeiten. Steuerrechtlich ist das zwar ein Vertrag, arbeitsrechtlich aber durchaus 2.

        Evtl. müsste man noch den Tarifvertrag beachten, gibt es einen?

        Bist du denn Mitglied der Gewerkschaft?

        Kommentar


        • #5
          so mal butter bei die Fische
          hast du einen Arbeitsvertrag oder arbeitest du als scheinselbstständiger mit einem Werkvertrag über einen Supunternehmer in dem Betrieb in dem du deine dienstleistung anbietest oder bist du ein Leiharbeitnehmer?

          Die Konstellation bei Werkverträgen als Selbstständiger läßt es schon zu, zu unterschiedlichen Zeiten auch unterschiedlich vergütet zu werden weil unterschiedliche Dienstleistungen erbracht werden.

          Wenn ich das Gewerk vom 8 Uhr bis 16 Uhr besetzen der Zentrale und besucherausweise erstellen so wie Telefonanrufe in der Zentrale eingegen nehmen in 3 sprachen (deutsch/englisch/Französisch) ausschreibe und bereit bin hierfür 35,-€ die Stunden auszugeben und für die zeit von 6 Uhr bis 8 Uhr und von 16 Uhr bis 20 Uhr das Gewerk "Öffnen bzw. Schießen aller Hallen Flure und Wege, bei schließen durch Augenscheinnahme auf Beschädigungen in den WC-Bereichen und Fluren achten und feststellen, dass das gesamte Gebäude von allen personen verlassen ist, und für diese Gewerk 20,80€ die Stunde zahlen will, dann habe ich 2 unterschiedlichen Dienstleistungen abgeboten.

          Wenn nun die Firma Pimpelmus zu mir kommt und sagt, ich übernehme das gesamte gewerk dann mach ich mit der einen Vertrag in dem die Konditionen der verschiedenen Gewerke beschrieben ist.

          Wenn ich nun diese Gewerk besetzen möchte mach ich mit einem "scheinselbstständige n" auch einen Vertrag über unterschiedliche Stundensätze zu unterschiedlichen zeiten und dann arbeitet dieser.....

          Wenn ich aber ein AN mit einem Arbeitsvertrag bin dann steht in dem Arbeitsvertrag wie ich vergütet werde (in der Regel entgeltgruppe xy) und hierauf habe ich für die gesamte Dauer ein recht, es sei denn der TV läßt hier auch zu, dass im Arbeitsvertrag auch mehrere Unterschiedlich Bezahlte tätigkeiten aufgeführt sind (ist aber selten)

          Gruß
          Meistermacher

          Kommentar


          • #6
            Hallo Mathias, Hallo Meistermacher,

            In meinem Arbeitsvertrag steht kein definierter Stundenlohn, als Mitarbeiter einer Sicherheitsfirma hängt das immer vom jeweiligen Objekt ab in den man eingesetzt wird.
            Ein beispiel: am Samstag bestellt ein Fussballverein Mitarbeiter bei dem Dienstleister Müller, es geht um Objektschutz nach dem Spiel. Laut Tarifvertrag muss der Mitarbeiter dementsprechen mit 10 Euro pro Stunde bezahlt werden.Der gleiche Mitarbeiter wird am Montag dann in ein anderes Objekt bestellt und leistet seinen Dienst am Empfang. Diese Tätigkeit wird per Tarif mit 20 Euro pro Stunde vergütet.Einen generellen Stundelohn enthält der Arbeitsvertrag nicht.

            Um wieder die Kurve zu meiner Frage hinzubekommen , wir leisten von 06:00 - 21:00 an zwei Plätzen die gleichen Anforderungen, der Arbeitgeber reduziert den höheren Lohn aber auf den Zeitraum von 08:00-17:00.

            Es wird noch etwas komplizierter, wir arbeiten an einem Empfang für zwei Firmen im Haus wodurch es bis Januar zwei unterschiedliche Bezeichnungen und dementsprechend unterschiedliche Lohngruppen gab. Nach einem Gespräch mit unserem Arbeitgeber und beiden Auftraggeber wurde diese "Ungerechte" Art der Bezahlung korrigiert. Gleiche Dienstleistung, gleiche Lohngruppe. Bis zum letzten Monat wurden auch beide Plätze gleich bezahlt. Und dann wurde das geändert (siehe oben).

            Darf der Arbeitgeber das tatsächlich ohne Absprache und Vorankündigung?

            Vielen Dank nochmal für das bemühenes eines jeden der hier schreibt
            GelsenMarc

            Kommentar


            • #7
              In meinem Arbeitsvertrag steht kein definierter Stundenlohn, als Mitarbeiter einer Sicherheitsfirma hängt das immer vom jeweiligen Objekt ab in den man eingesetzt wird.
              Geometry Dash is a fast-paced platformer game that will leave you screaming in frustration, but you’ll keep coming back for more!

              Kommentar


              • #8
                Hallo Gelsenmark,

                wenn du dich deinem Arbeitgeber so verkaufst, dann du nicht vorher festschreibst was du willst, dann kann der mit dir machen was er will, oder du sagst ihn, ich bekommen für jeden Stunden egals wo ich eingesetzt werden 15 € ansonsten gehe ich.

                Ich weis, dass in dem Bereich viel Schindluder getrieben wird, aber doch nur, weil ihr euch nicht "wehrt" Es gibt Betriebe in dem Bereich, da werden die Beschäftigten nach dem gültigen Tarifvertrag bezahlt und haben somit ihren Stundenlohn auch in ihrem Arbeitsvertrag fest geregelt!


                Also such dir einen Job, wo nach TV bezahlt wird und las dich nicht abzocken.

                Gruß
                Meistermacher

                Kommentar

                Unconfigured Ad Widget

                Einklappen

                Google

                Einklappen
                Lädt...
                X

                Informationen zur Fehlersuche