Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Arbeitszeugnis bitte bewerten

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Arbeitszeugnis bitte bewerten

    Hallo zusammen,

    ich habe folgendes Arbeitszeugnis von meinem letzten Arbeitgeber erhalten. Ich denke, daß es allerdings recht schlecht ausgefallen ist. Wäre super, wenn Ihr es bewerten könntet.
    Die Arbeitgeber- und Aufgabenbeschreibung habe ich mal weggelassen. Mir geht es hauptsächlich um die Leistungsbewertung.

    Herr … besitzt solide Fachkenntnisse, die er jederzeit sicher und zielgerichtet in der Praxis einsetzte. Durch regelmäßige erfolgreiche Weiterbildung hielt er sein Fachwissen auf dem neuesten Stand.

    Aufgrund seiner genauen Analysefähigkeit und seiner schnellen Auffassungsgabe war er jederzeit in der Lage, auch schwierige Situationen sofort zutreffend zu erfassen und schnell gute Lösungen zu finden. Herr … zeigte jederzeit große Eigeninitiative und identifizierte sich immer voll mit seinen Aufgaben und unserem Unternehmen, wobei er auch durch seine große Einsatzfreude überzeugte. Auch in Situationen mit großem Arbeitsaufkommen erwies er sich immer als in hohem Maße belastbar.

    Alle Aufgaben führte er selbstständig, sorgfältig und planvoll durchdacht aus. Er agierte stets ruhig, überlegt, zielorientiert und präzise. Herr … war in hohem Maße zuverlässig.

    Für alle auftretenden Probleme fand er gute Lösungen. Die ihm übertragenen Aufgaben erledigte Herr … stets zu unserer Zufriedenheit.

    Er wurde wegen seines freundlichen und ausgeglichenen Wesens allseits geschätzt. Sein Verhalten zu Vorgesetzten, Kolleginnen und Kollegen sowie Kundinnen und Kunden war einwandfrei.

    Das Arbeitsverhältnis endet mit Ablauf des befristeten Arbeitsvertrags am … Wir wünschen Herrn … für die Zukunft weiterhin Erfolg und alles Gute.


    Was haltet ihr davon und sollte ich es berichtigen lassen?

    Vielen Dank schon mal.

    Gruß
    Bin hier

  • #2
    Ich würde sagen- 2-3
    Gruß FS
    In einem guten Wort ist Wärme für drei Winter!

    Kommentar


    • #3
      ich würde sage ....... trommelwirbel.........78 von 100 Punkte

      Kommentar


      • #4
        Zitat von Bin hier Beitrag anzeigen
        Die ihm übertragenen Aufgaben erledigte Herr … stets zu unserer Zufriedenheit.
        Hallo,

        der Satz "stets zu unserer Zufriedenheit" ist eine klassische "3". Auch wenn die restlichen Formulierungen tendenziell eher in Richtung "2" gehen, heben sie damit die Wirkung dieses Standardsatzes nicht mehr auf.

        Das Arbeitsverhältnis endet mit Ablauf des befristeten Arbeitsvertrags am … Wir wünschen Herrn … für die Zukunft weiterhin Erfolg und alles Gute.
        Kein Bedauern, dass eine Verlängerung z.B. aus betrieblichen Gründen nicht möglich war? Kein Dank für die geleistete Arbeit. Damit wird der Eindruck "3" umso mehr verstärkt, vielleicht sogar mit einer Tendenz Richtung "4".

        Was haltet ihr davon und sollte ich es berichtigen lassen?
        Wenn du die Möglichkeit zur Berichtigung hast, solltest du das tun und zumindest ein "stets zu unserer vollen Zufriedenheit" anstreben. Außerdem wäre in der Schlussklausel - wenn schon kein Bedauern - zumindest ein "Danke" wünschenswert.

        Allerdings wirst du, falls sich dein Arbeitgeber uneinsichtig zeigt, wenig ausrichten können - es sei denn, du könntest (z.B. durch Beurteilungen) beweisen, dass du tatsächlich besser als "befriedigend" warst.

        Gruß,
        werner
        Spare in der Zeit, dann hast du in der Not: Hast du keine Rechtsschutzversicherung und bist kein Gewerkschaftsmitglied? Dann kannst du jetzt mit den gesparten Beiträgen den Anwalt selbst bezahlen ...
        Sicherheitshalber der Hinweis: Ich bin kein Jurist und gebe hier nur meine persönliche Meinung wieder, basierend auf einem mehr oder weniger großen Erfahrungsschatz.

        Kommentar


        • #5
          Hallo,

          ich habe das Zeugnis nun etwas abgeändert (die Korrekturen habe ich fett markiert). Ich denke mal, daß es nun eher einer 2 entspricht. Würde es dann so an die Personalabteilung schicken, mit der Bitte um Änderung, da ich mich etwas zu schlecht beurteilt sehe. Sollte ich so vorgehen und gibt es noch eine Formulierung, die ich ändern sollte, damit das Gesamtbild passt? Ist auch meine Begründung zur Änderung ausreichend oder wie könnte ich dies besser formulieren?

          Herr … besitzt solide Fachkenntnisse, die er jederzeit sicher und zielgerichtet in der Praxis einsetzte. Durch regelmäßige erfolgreiche Weiterbildung hielt er sein Fachwissen auf dem neuesten Stand.

          Aufgrund seiner genauen Analysefähigkeit und seiner schnellen Auffassungsgabe war er jederzeit in der Lage, auch schwierige Situationen sofort zutreffend zu erfassen, schnell gute Lösungen zu finden und erfolgreich anzuwenden. Herr … zeigte jederzeit große Eigeninitiative und identifizierte sich immer voll mit seinen Aufgaben und unserem Unternehmen, wobei er auch durch seine große Einsatzfreude überzeugte. Auch in Situationen mit großem Arbeitsaufkommen erwies er sich immer als in hohem Maße belastbar.

          Alle Aufgaben führte er selbstständig, sorgfältig und planvoll durchdacht aus. Er agierte stets ruhig, überlegt, zielorientiert und präzise. Herr … war in hohem Maße zuverlässig.

          Für alle auftretenden Probleme fand er gute Lösungen, die für unser Unternehmen nützlich waren. Die ihm übertragenen Aufgaben erledigte Herr … stets zu unserer vollsten Zufriedenheit.

          Er wurde wegen seines freundlichen und ausgeglichenen Wesens allseits geschätzt. Sein Verhalten zu Vorgesetzten, Kolleginnen und Kollegen sowie Kundinnen und Kunden war stets einwandfrei.

          Das Arbeitsverhältnis endet mit Ablauf des befristeten Arbeitsvertrags am … Wir danken ihm für das stets angenehme Arbeits- und Vertrauensverhältnis und bedauern sein Ausscheiden. Wir wünschen Herrn … für die berufliche und private Zukunft weiterhin viel Erfolg und alles Gute.


          Danke euch.




          Kommentar


          • #6
            Hey,
            ....und bedauern sein Ausscheiden.....

            klingt etwas merkwürdig. Warum wurde denn keine Verlängerung angeboten, wenn das Ausscheiden bedauert wird?
            VG
            Gast_SBV

            Kommentar


            • #7
              So, habe nochmal alles überarbeitet (fett markiert die Änderungen gegenüber dem ursprünglichen Zeugnis).

              Was allerdings hier noch angesprochen wurde ist meiner Meinung eine Wiederholung (dies habe ich rot markiert). Ich würde daher einen Satz davon rausnehmen. Problem nur: Welchen der beiden Sätze und durch welchen Satz ersetzen, denn wenn man einen Satz rausnimmt, wird die komplette Beurteilung etwas zu kurz. Oder was meint ihr?

              Herr … besitzt umfassende Fachkenntnisse, die er jederzeit sicher und zielgerichtet in der Praxis einsetzte. Durch regelmäßige erfolgreiche Weiterbildung hielt er sein Fachwissen auf dem neuesten Stand.

              Aufgrund seiner genauen Analysefähigkeit und seiner schnellen Auffassungsgabe war er jederzeit in der Lage, auch schwierige Situationen sofort zutreffend zu erfassen, schnell gute Lösungen zu finden und erfolgreich anzuwenden. Herr … zeigte jederzeit große Eigeninitiative und identifizierte sich immer voll mit seinen Aufgaben und unserem Unternehmen, wobei er auch durch seine große Einsatzfreude überzeugte. Auch in Situationen mit großem Arbeitsaufkommen erwies er sich immer als in hohem Maße belastbar.

              Alle Aufgaben führte er selbstständig, sorgfältig und planvoll durchdacht aus. Er agierte stets ruhig, überlegt, zielorientiert und präzise. Herr … war in hohem Maße zuverlässig.

              Für alle auftretenden Probleme fand er immer gute Lösungen, die er stets erfolgreich in die Praxis umsetzte.Die ihm übertragenen Aufgaben erledigte Herr … zu unserer vollsten Zufriedenheit.

              Das Verhalten von Herrn ... war stets einwandfrei. Bei Vorgesetzten, Kollegen und Kunden war er sehr geschätzt.

              Das Arbeitsverhältnis endet mit Ablauf des befristeten Arbeitsvertrags am … Wir bedauern, das Arbeitsverhältnis nicht fortführen zu können, bedanken uns für die jederzeit guten Leistungen und wünschen Herrn … für die berufliche und private Zukunft weiterhin viel Erfolg und alles Gute.


              Vielen Dank.





              Kommentar


              • #8
                So, habe nochmal alles überarbeitet (fett markiert die Änderungen gegenüber dem ursprünglichen Zeugnis).

                Was allerdings hier noch angesprochen wurde ist meiner Meinung eine Wiederholung (dies habe ich rot markiert). Ich würde daher einen Satz davon rausnehmen. Problem nur: Welchen der beiden Sätze und durch welchen Satz ersetzen, denn wenn man einen Satz rausnimmt, wird die komplette Beurteilung etwas zu kurz. Oder was meint ihr?

                Herr … besitzt umfassende Fachkenntnisse, die er jederzeit sicher und zielgerichtet in der Praxis einsetzte. Durch regelmäßige erfolgreiche Weiterbildung hielt er sein Fachwissen auf dem neuesten Stand.

                Aufgrund seiner genauen Analysefähigkeit und seiner schnellen Auffassungsgabe war er jederzeit in der Lage, auch schwierige Situationen sofort zutreffend zu erfassen, schnell gute Lösungen zu finden und erfolgreich anzuwenden. Herr … zeigte jederzeit große Eigeninitiative und identifizierte sich immer voll mit seinen Aufgaben und unserem Unternehmen, wobei er auch durch seine große Einsatzfreude überzeugte. Auch in Situationen mit großem Arbeitsaufkommen erwies er sich immer als in hohem Maße belastbar.

                Alle Aufgaben führte er selbstständig, sorgfältig und planvoll durchdacht aus. Er agierte stets ruhig, überlegt, zielorientiert und präzise. Herr … war in hohem Maße zuverlässig.

                Für alle auftretenden Probleme fand er immer gute Lösungen, die er stets erfolgreich in die Praxis umsetzte.Die ihm übertragenen Aufgaben erledigte Herr … zu unserer vollsten Zufriedenheit.

                Das Verhalten von Herrn ... war stets einwandfrei. Bei Vorgesetzten, Kollegen und Kunden war er sehr geschätzt.

                Das Arbeitsverhältnis endet mit Ablauf des befristeten Arbeitsvertrags am … Wir bedauern, das Arbeitsverhältnis nicht fortführen zu können, bedanken uns für die jederzeit guten Leistungen und wünschen Herrn … für die berufliche und private Zukunft weiterhin viel Erfolg und alles Gute.


                Vielen Dank.





                Kommentar


                • #9
                  So, habe nochmal alles überarbeitet (fett markiert die Änderungen gegenüber dem ursprünglichen Zeugnis).

                  Was allerdings hier noch angesprochen wurde ist meiner Meinung eine Wiederholung (dies habe ich rot markiert). Ich würde daher einen Satz davon rausnehmen. Problem nur: Welchen der beiden Sätze und durch welchen Satz ersetzen, denn wenn man einen Satz rausnimmt, wird die komplette Beurteilung etwas zu kurz. Oder was meint ihr?

                  Herr … besitzt umfassende Fachkenntnisse, die er jederzeit sicher und zielgerichtet in der Praxis einsetzte. Durch regelmäßige erfolgreiche Weiterbildung hielt er sein Fachwissen auf dem neuesten Stand.

                  Aufgrund seiner genauen Analysefähigkeit und seiner schnellen Auffassungsgabe war er jederzeit in der Lage, auch schwierige Situationen sofort zutreffend zu erfassen, schnell gute Lösungen zu finden und erfolgreich anzuwenden. Herr … zeigte jederzeit große Eigeninitiative und identifizierte sich immer voll mit seinen Aufgaben und unserem Unternehmen, wobei er auch durch seine große Einsatzfreude überzeugte. Auch in Situationen mit großem Arbeitsaufkommen erwies er sich immer als in hohem Maße belastbar.

                  Alle Aufgaben führte er selbstständig, sorgfältig und planvoll durchdacht aus. Er agierte stets ruhig, überlegt, zielorientiert und präzise. Herr … war in hohem Maße zuverlässig.

                  Für alle auftretenden Probleme fand er immer gute Lösungen, die er stets erfolgreich in die Praxis umsetzte.Die ihm übertragenen Aufgaben erledigte Herr … zu unserer vollsten Zufriedenheit.

                  Das Verhalten von Herrn ... war stets einwandfrei. Bei Vorgesetzten, Kollegen und Kunden war er sehr geschätzt.

                  Das Arbeitsverhältnis endet mit Ablauf des befristeten Arbeitsvertrags am … Wir bedauern, das Arbeitsverhältnis nicht fortführen zu können, bedanken uns für die jederzeit guten Leistungen und wünschen Herrn … für die berufliche und private Zukunft weiterhin viel Erfolg und alles Gute.


                  Vielen Dank.





                  Kommentar


                  • #10
                    So, habe nochmal alles überarbeitet (fett markiert die Änderungen gegenüber dem ursprünglichen Zeugnis).

                    Was allerdings hier noch angesprochen wurde ist meiner Meinung eine Wiederholung (dies habe ich rot markiert). Ich würde daher einen Satz davon rausnehmen. Problem nur: Welchen der beiden Sätze und durch welchen Satz ersetzen, denn wenn man einen Satz rausnimmt, wird die komplette Beurteilung etwas zu kurz. Oder was meint ihr?

                    Herr … besitzt umfassende Fachkenntnisse, die er jederzeit sicher und zielgerichtet in der Praxis einsetzte. Durch regelmäßige erfolgreiche Weiterbildung hielt er sein Fachwissen auf dem neuesten Stand.

                    Aufgrund seiner genauen Analysefähigkeit und seiner schnellen Auffassungsgabe war er jederzeit in der Lage, auch schwierige Situationen sofort zutreffend zu erfassen, schnell gute Lösungen zu finden und erfolgreich anzuwenden. Herr … zeigte jederzeit große Eigeninitiative und identifizierte sich immer voll mit seinen Aufgaben und unserem Unternehmen, wobei er auch durch seine große Einsatzfreude überzeugte. Auch in Situationen mit großem Arbeitsaufkommen erwies er sich immer als in hohem Maße belastbar.

                    Alle Aufgaben führte er selbstständig, sorgfältig und planvoll durchdacht aus. Er agierte stets ruhig, überlegt, zielorientiert und präzise. Herr … war in hohem Maße zuverlässig.

                    Für alle auftretenden Probleme fand er immer gute Lösungen, die er stets erfolgreich in die Praxis umsetzte.Die ihm übertragenen Aufgaben erledigte Herr … zu unserer vollsten Zufriedenheit.

                    Das Verhalten von Herrn ... war stets einwandfrei. Bei Vorgesetzten, Kollegen und Kunden war er sehr geschätzt.

                    Das Arbeitsverhältnis endet mit Ablauf des befristeten Arbeitsvertrags am … Wir bedauern, das Arbeitsverhältnis nicht fortführen zu können, bedanken uns für die jederzeit guten Leistungen und wünschen Herrn … für die berufliche und private Zukunft weiterhin viel Erfolg und alles Gute.


                    Vielen Dank.

                    Kommentar


                    • #11
                      So, habe nochmal alles überarbeitet (fett markiert die Änderungen gegenüber dem ursprünglichen Zeugnis).

                      Was allerdings hier noch angesprochen wurde ist meiner Meinung eine Wiederholung (dies habe ich rot markiert). Ich würde daher einen Satz davon rausnehmen. Problem nur: Welchen der beiden Sätze und durch welchen Satz ersetzen, denn wenn man einen Satz rausnimmt, wird die komplette Beurteilung etwas zu kurz. Oder was meint ihr?

                      Herr … besitzt umfassende Fachkenntnisse, die er jederzeit sicher und zielgerichtet in der Praxis einsetzte. Durch regelmäßige erfolgreiche Weiterbildung hielt er sein Fachwissen auf dem neuesten Stand.

                      Aufgrund seiner genauen Analysefähigkeit und seiner schnellen Auffassungsgabe war er jederzeit in der Lage, auch schwierige Situationen sofort zutreffend zu erfassen, schnell gute Lösungen zu finden und erfolgreich anzuwenden. Herr … zeigte jederzeit große Eigeninitiative und identifizierte sich immer voll mit seinen Aufgaben und unserem Unternehmen, wobei er auch durch seine große Einsatzfreude überzeugte. Auch in Situationen mit großem Arbeitsaufkommen erwies er sich immer als in hohem Maße belastbar.

                      Alle Aufgaben führte er selbstständig, sorgfältig und planvoll durchdacht aus. Er agierte stets ruhig, überlegt, zielorientiert und präzise. Herr … war in hohem Maße zuverlässig.

                      Für alle auftretenden Probleme fand er immer gute Lösungen, die er stets erfolgreich in die Praxis umsetzte.Die ihm übertragenen Aufgaben erledigte Herr … zu unserer vollsten Zufriedenheit.

                      Das Verhalten von Herrn ... war stets einwandfrei. Bei Vorgesetzten, Kollegen und Kunden war er sehr geschätzt.

                      Das Arbeitsverhältnis endet mit Ablauf des befristeten Arbeitsvertrags am … Wir bedauern, das Arbeitsverhältnis nicht fortführen zu können, bedanken uns für die jederzeit guten Leistungen und wünschen Herrn … für die berufliche und private Zukunft weiterhin viel Erfolg und alles Gute.


                      Vielen Dank.

                      Kommentar


                      • #12
                        So, habe nochmal alles überarbeitet (fett markiert die Änderungen gegenüber dem ursprünglichen Zeugnis).

                        Was allerdings hier noch angesprochen wurde ist meiner Meinung eine Wiederholung (dies habe ich rot markiert). Ich würde daher einen Satz davon rausnehmen. Problem nur: Welchen der beiden Sätze und durch welchen Satz ersetzen, denn wenn man einen Satz rausnimmt, wird die komplette Beurteilung etwas zu kurz. Oder was meint ihr?

                        Herr … besitzt umfassende Fachkenntnisse, die er jederzeit sicher und zielgerichtet in der Praxis einsetzte. Durch regelmäßige erfolgreiche Weiterbildung hielt er sein Fachwissen auf dem neuesten Stand.

                        Aufgrund seiner genauen Analysefähigkeit und seiner schnellen Auffassungsgabe war er jederzeit in der Lage, auch schwierige Situationen sofort zutreffend zu erfassen, schnell gute Lösungen zu finden und erfolgreich anzuwenden. Herr … zeigte jederzeit große Eigeninitiative und identifizierte sich immer voll mit seinen Aufgaben und unserem Unternehmen, wobei er auch durch seine große Einsatzfreude überzeugte. Auch in Situationen mit großem Arbeitsaufkommen erwies er sich immer als in hohem Maße belastbar.

                        Alle Aufgaben führte er selbstständig, sorgfältig und planvoll durchdacht aus. Er agierte stets ruhig, überlegt, zielorientiert und präzise. Herr … war in hohem Maße zuverlässig.

                        Für alle auftretenden Probleme fand er immer gute Lösungen, die er stets erfolgreich in die Praxis umsetzte.Die ihm übertragenen Aufgaben erledigte Herr … zu unserer vollsten Zufriedenheit.

                        Das Verhalten von Herrn ... war stets einwandfrei. Bei Vorgesetzten, Kollegen und Kunden war er sehr geschätzt.

                        Das Arbeitsverhältnis endet mit Ablauf des befristeten Arbeitsvertrags am … Wir bedauern, das Arbeitsverhältnis nicht fortführen zu können, bedanken uns für die jederzeit guten Leistungen und wünschen Herrn … für die berufliche und private Zukunft weiterhin viel Erfolg und alles Gute.


                        Vielen Dank.

                        Kommentar


                        • #13
                          So, habe nochmal alles überarbeitet (fett markiert die Änderungen gegenüber dem ursprünglichen Zeugnis).

                          Was allerdings hier noch angesprochen wurde ist meiner Meinung eine Wiederholung (dies habe ich rot markiert). Ich würde daher einen Satz davon rausnehmen. Problem nur: Welchen der beiden Sätze und durch welchen Satz ersetzen, denn wenn man einen Satz rausnimmt, wird die komplette Beurteilung etwas zu kurz. Oder was meint ihr?

                          Herr … besitzt umfassende Fachkenntnisse, die er jederzeit sicher und zielgerichtet in der Praxis einsetzte. Durch regelmäßige erfolgreiche Weiterbildung hielt er sein Fachwissen auf dem neuesten Stand.

                          Aufgrund seiner genauen Analysefähigkeit und seiner schnellen Auffassungsgabe war er jederzeit in der Lage, auch schwierige Situationen sofort zutreffend zu erfassen, schnell gute Lösungen zu finden und erfolgreich anzuwenden. Herr … zeigte jederzeit große Eigeninitiative und identifizierte sich immer voll mit seinen Aufgaben und unserem Unternehmen, wobei er auch durch seine große Einsatzfreude überzeugte. Auch in Situationen mit großem Arbeitsaufkommen erwies er sich immer als in hohem Maße belastbar.

                          Alle Aufgaben führte er selbstständig, sorgfältig und planvoll durchdacht aus. Er agierte stets ruhig, überlegt, zielorientiert und präzise. Herr … war in hohem Maße zuverlässig.

                          Für alle auftretenden Probleme fand er immer gute Lösungen, die er stets erfolgreich in die Praxis umsetzte.Die ihm übertragenen Aufgaben erledigte Herr … zu unserer vollsten Zufriedenheit.

                          Das Verhalten von Herrn ... war stets einwandfrei. Bei Vorgesetzten, Kollegen und Kunden war er sehr geschätzt.

                          Das Arbeitsverhältnis endet mit Ablauf des befristeten Arbeitsvertrags am … Wir bedauern, das Arbeitsverhältnis nicht fortführen zu können, bedanken uns für die jederzeit guten Leistungen und wünschen Herrn … für die berufliche und private Zukunft weiterhin viel Erfolg und alles Gute.


                          Vielen Dank.

                          Kommentar

                          Unconfigured Ad Widget

                          Einklappen

                          Google

                          Einklappen
                          Lädt...
                          X