Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Toiletten abschliessen! Erlaubt?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • #31
    AW: Toiletten abschliessen! Erlaubt?

    Zitat von Lotte Beitrag anzeigen
    Also gehen wir mal davon aus, der Übeltäter konnte per Bar-Code, Fingerabdruck, Video oder durch die Liste ermittelt werden.
    Was macht man denn dann mit ihm? Kommt er auf die Titelseite der Hauszeitung? Muss er das Kloo putzen? Muss er ein rotes Stirnband tragen? Gibt es eine Abmahnung? Oder darf er nicht mehr auf die Toilette...????
    er bezahlt eine sonderreinigung
    und wird abgemahnt

    vermutl gehts um schriftstellerische bedürfnisse, die manche leute erst beim toilettengang entdecken und sich dann entsprechend ungeübt ,verbal ausfällig auf den wänden verewigen
    oder bestimmte kulturkreise, die sich mit der benutzung der brille etwas schwer tun und deshalb einen wirkungskreis während ihrer geschäftsverrichtung einnehmen, der nicht im einklang mit den allgemeinen hygienevorstellungen liegt

    gemäß der these :"unsere toilette soll sauber bleiben"
    oder ist das jetzt ein paradigma ? grübel....
    Arbeit
    „= Veraltete Methode, den Lebensunterhalt zu verdienen.”

    Unbekannt

    Kommentar


    • #32
      AW: Toiletten abschliessen! Erlaubt?

      Hallo hofrat

      Zitat von hofrat Beitrag anzeigen
      das ist doch hier mal ein richtiges sch...haus-thema
      Du weißt, das liegt uns am besten.

      Gruß,
      LeoLo
      Wer sich die Anwaltskosten für eine Beratung nicht leisten kann und keine Versicherung hat, die einspringt, hat die Möglichkeit, Beratungshilfe beim Amtsgericht am Wohnort zu beantragen (außer in Hamburg und Bremen). Eine fachanwaltliche Erstberatung kostet dann eine Selbstbeteiligung von derzeit 10,00 €. Der Rechtsanwalt erhält vom Gericht dann eine Pauschale für Beratung und ggf erste außergerichtliche Tätigkeiten. Im Falle eines Prozesses kann man wiederum Prozesskostenhilfe beantragen.

      Kommentar


      • #33
        AW: Toiletten abschliessen! Erlaubt?

        Zitat von hofrat Beitrag anzeigen
        er bezahlt eine sonderreinigung
        und wird abgemahnt
        Überführt durch die hauseigene Polizei, verhaftet und gleich zu zwei Strafen verurteilt?
        Natürlich kann ein Vegetarier sehr zivil mit einem Kannibalen über das gemeinsame Nachtmahl verhandeln; dabei sollte er das Küchenmesser aber nicht als Vorleistung abgeben
        Josef Joffe

        Kommentar


        • #34
          AW: Toiletten abschliessen! Erlaubt?

          Zitat von Lotte Beitrag anzeigen
          gleich zu zwei Strafen verurteilt?
          du meinst, eine arbeitsrechtliche würdigung solchen verhaltens würde eine schadensersatzpflicht ausschließen und umgekehrt ?
          Arbeit
          „= Veraltete Methode, den Lebensunterhalt zu verdienen.”

          Unbekannt

          Kommentar


          • #35
            AW: Toiletten abschliessen! Erlaubt?

            Zitat von hofrat Beitrag anzeigen
            du meinst, eine arbeitsrechtliche würdigung solchen verhaltens würde eine schadensersatzpflicht ausschließen und umgekehrt ?
            Ich würde das als BR so vertreten
            Natürlich kann ein Vegetarier sehr zivil mit einem Kannibalen über das gemeinsame Nachtmahl verhandeln; dabei sollte er das Küchenmesser aber nicht als Vorleistung abgeben
            Josef Joffe

            Kommentar


            • #36
              AW: Toiletten abschliessen! Erlaubt?

              Hallo Lotte

              Zitat von Lotte Beitrag anzeigen
              Ich würde das als BR so vertreten
              Das spricht imho aber nicht gerade für Weitsicht.

              Übrigens sollte der BR imho schon fast auf die Abmahnung bestehen, denn damit scheidet das Fehlverhalten als Kündigungsgrund aus.

              Gruß,
              LeoLo
              Wer sich die Anwaltskosten für eine Beratung nicht leisten kann und keine Versicherung hat, die einspringt, hat die Möglichkeit, Beratungshilfe beim Amtsgericht am Wohnort zu beantragen (außer in Hamburg und Bremen). Eine fachanwaltliche Erstberatung kostet dann eine Selbstbeteiligung von derzeit 10,00 €. Der Rechtsanwalt erhält vom Gericht dann eine Pauschale für Beratung und ggf erste außergerichtliche Tätigkeiten. Im Falle eines Prozesses kann man wiederum Prozesskostenhilfe beantragen.

              Kommentar


              • #37
                AW: Toiletten abschliessen! Erlaubt?

                Ich kenne einen ähnlichen Fall, da wurde der Inhaber beschuldigt, dass auf seinem Gelände Handel mit Drogen stattfand, als Beweis diente ein Fund auf der Mitarbeitertoilette. Um die Zahl der Beschuldigten einzugrenzen wurde die Toilettenliste eingeführt (ohne die Mitarbeiter über den Vorfall zu informieren), eine Videoüberwachung war ja nicht möglich. Letztendlich wurde erneut ein Fund bestätigt und die besagten Mitarbeiter durften sich freiwillig einem Drogentest unterziehen....

                Gruß

                Kommentar


                • #38
                  AW: Toiletten abschliessen! Erlaubt?

                  Zitat von LeoLo Beitrag anzeigen
                  Hallo Lotte



                  Das spricht imho aber nicht gerade für Weitsicht.

                  Übrigens sollte der BR imho schon fast auf die Abmahnung bestehen, denn damit scheidet das Fehlverhalten als Kündigungsgrund aus.

                  Gruß,
                  LeoLo
                  Von welcher "Straftat" des Beschuldigten gehst Du denn aus?
                  Natürlich kann ein Vegetarier sehr zivil mit einem Kannibalen über das gemeinsame Nachtmahl verhandeln; dabei sollte er das Küchenmesser aber nicht als Vorleistung abgeben
                  Josef Joffe

                  Kommentar


                  • #39
                    AW: Toiletten abschliessen! Erlaubt?

                    Hallo Lotte

                    Wir sprechen doch hier auch über Sachbeschädigung.

                    Gruß,
                    LeoLo
                    Wer sich die Anwaltskosten für eine Beratung nicht leisten kann und keine Versicherung hat, die einspringt, hat die Möglichkeit, Beratungshilfe beim Amtsgericht am Wohnort zu beantragen (außer in Hamburg und Bremen). Eine fachanwaltliche Erstberatung kostet dann eine Selbstbeteiligung von derzeit 10,00 €. Der Rechtsanwalt erhält vom Gericht dann eine Pauschale für Beratung und ggf erste außergerichtliche Tätigkeiten. Im Falle eines Prozesses kann man wiederum Prozesskostenhilfe beantragen.

                    Kommentar


                    • #40
                      AW: Toiletten abschliessen! Erlaubt?

                      Zitat von LeoLo Beitrag anzeigen
                      Hallo Lotte

                      Wir sprechen doch hier auch über Sachbeschädigung.

                      Gruß,
                      LeoLo
                      Ja? Ich dachte es ging um Verschmutzung? Die ja auf einer Toilette nicht unüblich ist.
                      Aber ich mag mich heute einfach nicht mehr mit Dir streiten... Bin schon ganz ausgelaugt.
                      Lieben Gruß von Lotte
                      Natürlich kann ein Vegetarier sehr zivil mit einem Kannibalen über das gemeinsame Nachtmahl verhandeln; dabei sollte er das Küchenmesser aber nicht als Vorleistung abgeben
                      Josef Joffe

                      Kommentar


                      • #41
                        AW: Toiletten abschliessen! Erlaubt?

                        Hallo Lotte

                        Kein Streit in Sicht. Vermutlich haben wir da aneinander vorbeigeredet.

                        Hofrat brachte beschmierte Wände / Türen ins Spiel, ich hatte abmontierte Urinbecken genannt. Darauf bezog ich mich. Es ging mir nicht nur darum, daß jemand mal danebenpinkelt.

                        Gruß,
                        LeoLo
                        Wer sich die Anwaltskosten für eine Beratung nicht leisten kann und keine Versicherung hat, die einspringt, hat die Möglichkeit, Beratungshilfe beim Amtsgericht am Wohnort zu beantragen (außer in Hamburg und Bremen). Eine fachanwaltliche Erstberatung kostet dann eine Selbstbeteiligung von derzeit 10,00 €. Der Rechtsanwalt erhält vom Gericht dann eine Pauschale für Beratung und ggf erste außergerichtliche Tätigkeiten. Im Falle eines Prozesses kann man wiederum Prozesskostenhilfe beantragen.

                        Kommentar


                        • #42
                          AW: Toiletten abschliessen! Erlaubt?

                          Zitat von LeoLo Beitrag anzeigen
                          Hallo Lotte

                          Kein Streit in Sicht. Vermutlich haben wir da aneinander vorbeigeredet.

                          Hofrat brachte beschmierte Wände / Türen ins Spiel, ich hatte abmontierte Urinbecken genannt. Darauf bezog ich mich. Es ging mir nicht nur darum, daß jemand mal danebenpinkelt.

                          Gruß,
                          LeoLo
                          Wahrscheinlich reden wir seit Tagen aneinander vorbei...
                          Habe mich auf Günni bezogen....
                          Natürlich kann ein Vegetarier sehr zivil mit einem Kannibalen über das gemeinsame Nachtmahl verhandeln; dabei sollte er das Küchenmesser aber nicht als Vorleistung abgeben
                          Josef Joffe

                          Kommentar

                          Unconfigured Ad Widget

                          Einklappen

                          Google

                          Einklappen
                          Lädt...
                          X