instagram takipci satin al - instagram takipci satin al mobil odeme - takipci satin al

güvenilir bahis siteleri - deneme bonusu veren siteler - online bahis

bahis siteleri - canli bahis - canli casino

canli bahis siteleri - guvenilir bahis siteleri - deneme bonusu

cratosslot - cratosslot giris - cratosslot

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Abmahnung -fristlose Kündigung - kein Gehalt

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Abmahnung -fristlose Kündigung - kein Gehalt

    Hallo,

    um einen umfassenden Einblick zu verschaffen muss ich ein wenig weiter ausholen. Da ich noch nie mit einem Arbeitgeber Probleme hatte bin ich für jeden Tip dankbar.

    Meine Frau hat Anfang November eine neue Stelle in einem Spielzeugladen erhalten. Natürlich 6 Monate Probezeit.Sie ging motiviert arbeiten, Überstunden etc. Bis dahin alles gut. Kurz vor Weihnachten wurde meine Frau krank (sehr unklug, aber mit 40 Fieber schleppt man sich auch nicht in der Probezeit zur Arbeit). Sie rief beim Arbeitgeber an um sich krank zu melden. Der Chef hat nach einiger Minuten mitten im Gespräch aufgelegt, nachdem er darauf hingewiesen hat, dass sich meine Frau in der Probezeit befindet. Die Krankschreibung wurde per "Normalbrief" verschickt. Am ersten Weihnachtsfeiertag finden wir einen unfrankierten Umschlag in unserem Briefkasten, der eine Abmahnung enthielt. Die Krankschreibung lief bis 29.12.09. Vor ein paar Tagen flatterte die fristlose Kündigung wg. unentschuldigtem Fehlen ins Haus. (Ob bei der Post geschlampt worden ist, oder der AG die Krankschreibung "rein zufällig" nicht erhalten hat kann man nicht sagen). Laut Arbeitsvertrag waren 2 Wochen Kündigungsfrist und Gehaltzahlung bis zum 3. des Folgemonats festgesetzt. Heute haben wir den 05.01.2010 und kein Geld in Aussicht. Lt. des Chefs prüft deren Anwalt bis wann Gehalt gezahlt werden muss und das könne sich hinziehen. Moment mal - meine Frau war arbeiten und hat doch auch das recht auf Ihr Geld (trotz Kündigung) oder sehe ich da was falsch?
    Wie sollten wir weiter vorgehen um
    1. die fristlose Kündigung in eine ordentliche "umzuwandeln"
    2. schnell unser Geld zu bekommen. (normales reden mit AG unmöglich), der Chef ist wg. der Krankmeldung enorm zickig.
    3. dem AG eine "reinwürgen"?

    Danke fürs Lesen und für Eure Anworten.

  • #2
    AW: Abmahnung -fristlose Kündigung - kein Gehalt

    Zitat von glitzertapete Beitrag anzeigen
    Am ersten Weihnachtsfeiertag finden wir einen unfrankierten Umschlag in unserem Briefkasten, der eine Abmahnung enthielt.
    Was wurde denn abgemahnt?

    Kommentar


    • #3
      AW: Abmahnung -fristlose Kündigung - kein Gehalt

      Zitat von glitzertapete Beitrag anzeigen
      Hallo,

      um einen umfassenden Einblick zu verschaffen muss ich ein wenig weiter ausholen. Da ich noch nie mit einem Arbeitgeber Probleme hatte bin ich für jeden Tip dankbar.

      Meine Frau hat Anfang November eine neue Stelle in einem Spielzeugladen erhalten. Natürlich 6 Monate Probezeit.Sie ging motiviert arbeiten, Überstunden etc. Bis dahin alles gut. Kurz vor Weihnachten wurde meine Frau krank (sehr unklug, aber mit 40 Fieber schleppt man sich auch nicht in der Probezeit zur Arbeit). Sie rief beim Arbeitgeber an um sich krank zu melden. Der Chef hat nach einiger Minuten mitten im Gespräch aufgelegt, nachdem er darauf hingewiesen hat, dass sich meine Frau in der Probezeit befindet. Die Krankschreibung wurde per "Normalbrief" verschickt. Am ersten Weihnachtsfeiertag finden wir einen unfrankierten Umschlag in unserem Briefkasten, der eine Abmahnung enthielt. Die Krankschreibung lief bis 29.12.09. Vor ein paar Tagen flatterte die fristlose Kündigung wg. unentschuldigtem Fehlen ins Haus. (Ob bei der Post geschlampt worden ist, oder der AG die Krankschreibung "rein zufällig" nicht erhalten hat kann man nicht sagen). Laut Arbeitsvertrag waren 2 Wochen Kündigungsfrist und Gehaltzahlung bis zum 3. des Folgemonats festgesetzt. Heute haben wir den 05.01.2010 und kein Geld in Aussicht. Lt. des Chefs prüft deren Anwalt bis wann Gehalt gezahlt werden muss und das könne sich hinziehen. Moment mal - meine Frau war arbeiten und hat doch auch das recht auf Ihr Geld (trotz Kündigung) oder sehe ich da was falsch?
      Wie sollten wir weiter vorgehen um
      1. die fristlose Kündigung in eine ordentliche "umzuwandeln"
      2. schnell unser Geld zu bekommen. (normales reden mit AG unmöglich), der Chef ist wg. der Krankmeldung enorm zickig.
      3. dem AG eine "reinwürgen"?

      Danke fürs Lesen und für Eure Anworten.
      Der Anzeigepflicht ist Deine Frau ja nachgekommen. Die ersten 4 Wochen des AV sind rum.

      Hmm...
      Ich würde zunächst mal eine Zweitbescheinigung vom Arzt ausstellen lassen.

      Kommentar


      • #4
        AW: Abmahnung -fristlose Kündigung - kein Gehalt

        Zitat von glitzertapete Beitrag anzeigen
        Am ersten Weihnachtsfeiertag finden wir einen unfrankierten Umschlag in unserem Briefkasten, der eine Abmahnung enthielt. Die Krankschreibung lief bis 29.12.09.
        Was habt ihr denn nach Erhalt der Abmahnung getan?

        Vor ein paar Tagen flatterte die fristlose Kündigung wg. unentschuldigtem Fehlen ins Haus. (Ob bei der Post geschlampt worden ist, oder der AG die Krankschreibung "rein zufällig" nicht erhalten hat kann man nicht sagen).
        Wahrscheinlich Letzteres, vielleicht ist sie dort auch nur durch Schlamperei verloren gegangen. Den Zonk hat allerdings deine Frau.

        Lt. des Chefs prüft deren Anwalt bis wann Gehalt gezahlt werden muss und das könne sich hinziehen.
        Das ist natürlich Unfug. Selbst der dümmste Anwalt kann ihm das sofort beantworten.


        Moment mal - meine Frau war arbeiten und hat doch auch das recht auf Ihr Geld (trotz Kündigung) oder sehe ich da was falsch?
        Wie sollten wir weiter vorgehen um
        1. die fristlose Kündigung in eine ordentliche "umzuwandeln"
        2. schnell unser Geld zu bekommen. (normales reden mit AG unmöglich), der Chef ist wg. der Krankmeldung enorm zickig.
        3. dem AG eine "reinwürgen"?
        1. klagen, klagen heißt aber nicht unbedingt gewinnen
        2. klagen
        3. Vergiß es.

        Klaus II

        Kommentar


        • #5
          AW: Abmahnung -fristlose Kündigung - kein Gehalt

          Zitat von Kölner Beitrag anzeigen
          Der Anzeigepflicht ist Deine Frau ja nachgekommen. Die ersten 4 Wochen des AV sind rum.

          Hmm...
          Ich würde zunächst mal eine Zweitbescheinigung vom Arzt ausstellen lassen.
          davon abgesehen, daß bei probezeitkündigungen diese abmahnung eher keine rolle spielt

          sie ist ihren "mitteilungspflichten " nachgekommen (unverzüglicher anruf beim AG), deshalb kann sie schon mal nicht "unentschuldigt" fehlen

          ob ein verstoß gegen die "nachweispflichten" (rechtzeitige vorlage der AU) vorliegt, könnte gegeben sein
          wenn der AG behauptet, er hätte nichts bekommen,
          und man kann ihm das gegenteil nicht beweisen
          Arbeit
          „= Veraltete Methode, den Lebensunterhalt zu verdienen.”

          Unbekannt

          Kommentar


          • #6
            AW: Abmahnung -fristlose Kündigung - kein Gehalt

            die abmahung wurde aufgrund unentschuldigtem Fehlen (was ja falsch ist - da Krankschreibung verschickt wurde) ausgesprochen.

            Kommentar


            • #7
              AW: Abmahnung -fristlose Kündigung - kein Gehalt

              Danke für Deine Antwort, die Zweitbescheinigung liegt vor, das war das kleinste Problem, aber wie weitervorgehen?

              Kommentar


              • #8
                AW: Abmahnung -fristlose Kündigung - kein Gehalt

                Zitat von glitzertapete Beitrag anzeigen
                die abmahung wurde aufgrund unentschuldigtem Fehlen (was ja falsch ist - da Krankschreibung verschickt wurde) ausgesprochen.
                Damit jetzt zur Frage von Klaus II: was habt ihr daraufhin gemacht? "O Tannenbaum" gesungen oder den AG kontaktiert und die Sache ausgebuegelt?

                Kommentar


                • #9
                  AW: Abmahnung -fristlose Kündigung - kein Gehalt

                  Hallo danke nochmal, da keiner von uns je eine Abmahnung erhalten hat und wir sie für unberechtigt halten nichts weiter getan - nach dem Motto wird sich schon klären - im nachhinein sehr naiv gedacht, aber säter ist man immer schlauer. Stimmt das, dass man zum Arbeitsgericht gehen kann und man die erste instanz bezahlt bekommt?
                  Danke.

                  Kommentar


                  • #10
                    AW: Abmahnung -fristlose Kündigung - kein Gehalt

                    Hallo danke nochmal, da keiner von uns je eine Abmahnung erhalten hat und wir sie für unberechtigt halten nichts weiter getan - nach dem Motto wird sich schon klären - im nachhinein sehr naiv gedacht, aber später ist man immer schlauer. Stimmt das, dass man zum Arbeitsgericht gehen kann und man die erste instanz bezahlt bekommt?
                    Danke.

                    Kommentar


                    • #11
                      AW: Abmahnung -fristlose Kündigung - kein Gehalt

                      Zitat von glitzertapete Beitrag anzeigen
                      Stimmt das, dass man zum Arbeitsgericht gehen kann und man die erste instanz bezahlt bekommt?
                      Danke.
                      Die Gerichtskosten der ersten Instanz bewegen sich eh gegen Null.

                      Wenn du deine Anwaltskosten meinst, da kann man sich einen Beratungsschein holen, bzw. Prozesskostenhilfe beantragen, allerdings muss man dafür auch entsprechend bedürftig sein.

                      Im Saarland und in HH gibt es noch die Arbeitskammern die einem kostenfrei weiterhelfen.

                      MfG
                      Matthias

                      Kommentar


                      • #12
                        AW: Abmahnung -fristlose Kündigung - kein Gehalt

                        Der AG hat also abgemahnt, dass deine Frau ihrer Nachweispflicht nicht nachgekommen ist? Euch ist nicht die Idee gekommen, dass die AU nicht angekommen sein koennte, ihr habt nicht am 28.12. den AG angerufen und dann eine Zweitschrift der AU besorgt und abgeschickt? Oder gar persoenlich vorbeigebracht?

                        Wenn ich mit meinen Vermutungen Recht habe, dann hat deine Frau das abgemahnte Verhalten einfach wiederholt. Sowas ist schon eine Kuendigung wert, obschon man sich streiten kann, ob eine fristlose gerechtfertigt ist.
                        Haette der AG deine Frau wegen der Krankheit kuendigen wollen, haette er das sofort bei Krankmeldung machen koennen, in der Probezeit ist das problemlos moeglich. Die Muehe einer Abmahnung ist nicht erforderlich.

                        Kommentar


                        • #13
                          AW: Abmahnung -fristlose Kündigung - kein Gehalt

                          hmm also die idee kam uns eigentlich erst beim eintreffen der abmahnung, weil man ja davon ausgeht, dass ein normaler brief auch ankommt. eine zweitabschrift haben wir natürlich besorgt und auch hinterhergeschickt. Haben uns dieses mal eine Kopie gezogen. Wenn wir nachweisen, dass die Krankmeldung bestand hatte, muss doch die Abmahnung zurückgenommen und die Fristlose Kündigung uin eine ordentliche Kündigung umgewandelt werden, oder sehe ich das zu einfach? Ich glaube der AG hat abgemahnt um fristlos kündigen zu können.

                          Kommentar


                          • #14
                            AW: Abmahnung -fristlose Kündigung - kein Gehalt

                            Zitat von glitzertapete Beitrag anzeigen
                            hmm also die idee kam uns eigentlich erst beim eintreffen der abmahnung, weil man ja davon ausgeht, dass ein normaler brief auch ankommt. eine zweitabschrift haben wir natürlich besorgt und auch hinterhergeschickt. Haben uns dieses mal eine Kopie gezogen. Wenn wir nachweisen, dass die Krankmeldung bestand hatte, muss doch die Abmahnung zurückgenommen und die Fristlose Kündigung in eine ordentliche Kündigung umgewandelt werden, oder sehe ich das zu einfach?
                            Ja, das siehst Du zu einfach.
                            Ihr solltet schleunigst einen Fachanwalt für Arbeitsrecht aufsuchen.
                            Natürlich kann ein Vegetarier sehr zivil mit einem Kannibalen über das gemeinsame Nachtmahl verhandeln; dabei sollte er das Küchenmesser aber nicht als Vorleistung abgeben
                            Josef Joffe

                            Kommentar


                            • #15
                              AW: Abmahnung -fristlose Kündigung - kein Gehalt

                              Zitat von matthias Beitrag anzeigen
                              Die Gerichtskosten der ersten Instanz bewegen sich eh gegen Null.

                              Wenn du deine Anwaltskosten meinst, da kann man sich einen Beratungsschein holen, bzw. Prozesskostenhilfe beantragen, allerdings muss man dafür auch entsprechend bedürftig sein.

                              Im Saarland und in HH gibt es noch die Arbeitskammern die einem kostenfrei weiterhelfen.

                              MfG
                              Matthias
                              Saarland + Bremen, Hamburg ist mir neu?
                              Moin, Moin,
                              BIG

                              "Wege entstehen dadurch, dass man sie geht."
                              Franz Kafka

                              Kommentar

                              Unconfigured Ad Widget

                              Einklappen

                              Google

                              Einklappen
                              Lädt...
                              X