Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Firmenwagenreduzierung Ausgleichsanspruch

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Firmenwagenreduzierung Ausgleichsanspruch

    Hallo,

    ich habe in meinem Arbeitsvertrag exakt die Firmenwagenklasse mit Obere Mittelklasse (BMW5'er, A6) stehen. Die neue Geschäftsführung hat ohne Absprache meinen 5'er BMW durch einen VW Passat ersetzt, welcher noch dazu wirklich spartanisch konfiguriert wurde. Ich wurde nach Vollzug informiert. Nun ist der Firmenwagen mit diesen Volumen ja ein Gehaltsbestandteil, womit doch dadurch mein Gehalt reduziert wurde. Kann ich einen finanziellen Ausgleich z.B. anhand der Leasingraten einfordern? Ich danke für Eure Rückmeldung.

  • #2
    Hallo,

    wenn dir eine bestimmte definierbare Leistung vertraglich zugesichert wurde, kann das nur einvernehmlich oder per Änderungskündigung genommen werden. Sofern du dich mit deinem Arbeitgeber nicht darüber geeinigt hast und er dir die zugesagten Leistungen - also den entsprechenden Dienstwagen - nicht gewährt, kannst du deinen AG beim Arbeitsgericht auf vertragsgemäße Leistung verklagen.

    Gruß,
    werner
    Spare in der Zeit, dann hast du in der Not: Hast du keine Rechtsschutzversicherung und bist kein Gewerkschaftsmitglied? Dann kannst du jetzt mit den gesparten Beiträgen den Anwalt selbst bezahlen ...
    Sicherheitshalber der Hinweis: Ich bin kein Jurist und gebe hier nur meine persönliche Meinung wieder, basierend auf einem mehr oder weniger großen Erfahrungsschatz.

    Kommentar

    Unconfigured Ad Widget

    Einklappen

    Google

    Einklappen
    Lädt...
    X