Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Warnstreik während Urlaub

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Warnstreik während Urlaub

    Hallo,

    eine Person ist Zeitarbeitnehmer.

    Während des Urlaub erfährt er dass, an einem Tag, beim Kundenunternehmer streik war. Zeitarbeitnehmer werden während der Streiktage weiterbezahlt.

    Hätte die Person ein Recht darauf, einen Tag Urlaubsanspruch zurück zu bekommen. Da an diesem Tag sowieso nicht gearbeitet wurde?

    MfG

  • #2
    Er hatte doch arbeitsfrei und wurde bezahlt. Wenn er an dem Tag streiken will (falls er das überhaupt darf als nicht unmittelbar Betroffener) entfällt der Gehaltsanspruch für diesen Tag und es zählt nicht mehr als Urlaubstag.

    E.D.


    Kommentar


    • #3
      Zitat von Freeddy Beitrag anzeigen
      Hallo,


      Hätte die Person ein Recht darauf, einen Tag Urlaubsanspruch zurück zu bekommen. Da an diesem Tag sowieso nicht gearbeitet wurde?

      MfG
      Was haben denn die anderen Kollegen von der Zeitarbeitsfirma gemacht, die keinen Urlaub hatten und auch dort arbeiten?

      Kommentar


      • #4
        Zitat von matthias Beitrag anzeigen

        Was haben denn die anderen Kollegen von der Zeitarbeitsfirma gemacht, die keinen Urlaub hatten und auch dort arbeiten?
        Das dürfte egal sein. Annahmeverzug des Arbeitgebers kann nicht bei Arbeitnehmern entstehen, die an diesem Tag frei haben.

        E.D.

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Freeddy Beitrag anzeigen
          eine Person ist Zeitarbeitnehmer.

          Während des Urlaub erfährt er dass, an einem Tag, beim Kundenunternehmer streik war. Zeitarbeitnehmer werden während der Streiktage weiterbezahlt.

          Hätte die Person ein Recht darauf, einen Tag Urlaubsanspruch zurück zu bekommen. Da an diesem Tag sowieso nicht gearbeitet wurde?
          Hallo,

          während des Urlaubs bist du unwiderruflich von der Arbeitsleistung befreit. Wenn während dieser urlaubsbedingten Freistellung ein anderes Ereignis eintritt, das für sich gesehen eine Arbeitsbefreiung mit sich bringen würde, wird der Urlaub dadurch nicht aufgehoben. Ausnahmen gibt es nur in besonderen, gesetzlich geregelten Fällen (insbesondere Entgeltfortzahlungsgesetz ).

          Falls du also beispielsweise einen tariflichen oder vertraglichen Freistellungsanspruch bei schwerer Erkrankung eines im selben Haushalt lebenden Angehörigen hättest (eine solche Regelung gibt es in manchen Tarifverträgen), und während deines Urlaubs wird dein*e Ehefrau*mann in diesem Sinne schwer krank, bleibt der Urlaub dennoch bestehen - denn du bist ja bereits von der Arbeit freigestellt.

          Genau so verhält es sich auch bei diesem Streiktag.

          Gruß,
          werner

          Spare in der Zeit, dann hast du in der Not: Hast du keine Rechtsschutzversicherung und bist kein Gewerkschaftsmitglied? Dann kannst du jetzt mit den gesparten Beiträgen den Anwalt selbst bezahlen ...
          Sicherheitshalber der Hinweis: Ich bin kein Jurist und gebe hier nur meine persönliche Meinung wieder, basierend auf einem mehr oder weniger großen Erfahrungsschatz.

          Kommentar


          • #6
            Zitat von E.D. Beitrag anzeigen

            Das dürfte egal sein. Annahmeverzug des Arbeitgebers kann nicht bei Arbeitnehmern entstehen, die an diesem Tag frei haben.

            E.D.
            Das ist mir schon klar, die Beantwortung der Frage, erweitert aber evtl. den Horizont des Fragers ;-) (oder führt zu Frust, falls die bezahlt frei hatten).

            Kommentar

            Unconfigured Ad Widget

            Einklappen

            Google

            Einklappen
            Lädt...
            X