Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Gehaltskürzung nach Mutterschutz wegen Teilzeit rechtens ?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Gehaltskürzung nach Mutterschutz wegen Teilzeit rechtens ?

    Hallo,

    ich fange nach meinem Mutterschutz wieder bei meiner alten Firma (ca. 1000 Mitarbeiter) an. Ich habe rechtzeitig angekündigt das ich nur noch Teilzeit arbeiten kann. Dies war für meine Firma kein Problem. Leider gibt es keine gleichwertige Stelle aktuell weshalb mir eine schlechter gehaltlich eingestufte Stelle angeboten wurde. Diese würde ich ausüben. Jetzt möchte man mir das Gehalt aufgrund der neuen Stelle kürzen. Ist dies rechtens ?

    vielen Dank für die Antworten
    mfg

  • #2
    Hast du den Antrag auf Teilzeit schriftlich gestellt? Und du sagst ja rechtzeitig, also 3 Monate vorher?
    Wurde irgendwas schriftlich vereinbart? Hast du evtl. einen neuen Vertrag unterschrieben?

    Kommentar


    • #3
      Ja 3 Monate vorher und dabei wurde nichts vereinbart.

      Kommentar


      • #4
        Zitat von Vanessa29 Beitrag anzeigen
        Leider gibt es keine gleichwertige Stelle aktuell weshalb mir eine schlechter gehaltlich eingestufte Stelle angeboten wurde. Diese würde ich ausüben. Jetzt möchte man mir das Gehalt aufgrund der neuen Stelle kürzen.
        Hallo,

        über das Gehalt hattet ihr beim Angebot der neuen Stelle nicht geredet? Wenn der Arbeitgeber sagt "Wir haben keine gleichwertige Stelle frei, sondern nur eine schlechter bezahlte", liegt die Frage "Was bedeutet das für mich im Klartext?" doch beinahe auf der Hand ...

        In welcher Form wurde die Absprache getroffen? Nur mündlich? Hast du jetzt eine schriftliche Mitteilung über die Rückgruppierung bekommen? Als einseitige Erklärung des AG oder zum Unterzeichnen (als Vertrag) durch dich?

        Wenn du nun bekannt gibst, dass du mit der Gehaltsänderung nicht einverstanden bist (und auch in der Vergangenheit keine dementsprechende Willenserklärung abgegeben hattest), spielst du den Ball zunächst an deinen AG zurück. Dann muss er nach einer finanziell passenden Stelle für dich suchen oder schauen, ob er im Sinne der Vorgaben des Teilzeit- und Befristungsgesetzes noch Handlungsmöglichkeiten hat, um deinen Teilzeitwunsch gegebenenfalls abzulehnen.

        Wann wirst du die Arbeit wieder aufnehmen?

        Gruß,
        werner
        Spare in der Zeit, dann hast du in der Not: Hast du keine Rechtsschutzversicherung und bist kein Gewerkschaftsmitglied? Dann kannst du jetzt mit den gesparten Beiträgen den Anwalt selbst bezahlen ...
        Sicherheitshalber der Hinweis: Ich bin kein Jurist und gebe hier nur meine persönliche Meinung wieder, basierend auf einem mehr oder weniger großen Erfahrungsschatz.

        Kommentar

        Unconfigured Ad Widget

        Einklappen

        Google

        Einklappen
        Lädt...
        X