Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Zeiträume für Dienstfrei durch Unterstellung werden kurz gehalten

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Zeiträume für Dienstfrei durch Unterstellung werden kurz gehalten

    Hallo,

    meine Frau ist Sozialversicherungspflich tig Beschäftigt (20 Stunden/Woche) und ist nach dem Mutterschutz
    direkt wieder arbeiten gegangen. Leider gab es ein paar Komplikationen und meine Frau wurde zwischenzeitlich
    Krank und zwar genau zwischen Vatertag und Pfingsten. Nun unterstellt der Vorgesetzte meiner Frau, dass sie
    sich habe krankschreiben lassen um Dienstfreie Tage (Vatertag und Pfingsten hatte sie dienstfrei) solange
    wie möglich "zu dehnen".

    Nun soll der Dienstplan so geschrieben werden (und wurde auch), dass meine Frau immer nach dem Schema:

    Montag: Dienst
    Dienstag: Frei
    Mittwoch: Dienst
    Donnerstag: Frei
    Freitag: Dienst
    Samstag: Frei

    usw.. arbeiten soll. Also möglich kaum Dienstfrei am Stück was aber seit Jahren völlig normal war.
    Da wir jetzt einen Säugling um Haushalt haben (welcher leider auch eine Nierenkrankheit hat) ist
    das sehr ärgerlich da meine Frau den kleinen ja auch gerne ein paar tage ohne Unterbrechung
    genießen möchte.

    Meine Frau hat sich im Unternehmen nie etwas zu schulden kommen lassen, nach dem Mutterschutz
    allerdings waren die Kollegen und der Chef anders als zuvor, warum auch immer.

    PS: ich bin in den Erziehungsurlaub gegangen weil meine Frau einfach wieder arbeiten wollte (im Pflegeheim)
    doch jetzt -wo alle so "arschig" geworden sind bereut sie Entscheidung.

    Aber zurück zur Angelegenheit...darf der Chef den Dienstplan auf diesen unverschämten Verdacht so umschreiben?

  • #2
    "Aber zurück zur Angelegenheit...darf der Chef den Dienstplan auf diesen unverschämten Verdacht so umschreiben?"
    Nicht wegen des Verdachts. Ein solcher Dienstplan ist nicht grundsätzlich unzulässig. Es kommt aber auf die Details an. Gibt es einen Betriebsrat? Ansonsten ggf. einen Gründen. Der ist dann in der Mitbestimmung.

    Wurde ein bestehender Dienstplan geändert oder ist es ein neuer Dientsplan für eine vorher noch nicht verplante Zeit? Eine Änderung eines schon den Mitarbeitern übermittelten Schichtplanes ist nicht ohne weiteres möglich.

    Der Arbeitsmarkt im Pflegebereich sieht ganz gut aus. Ggf. sollte man überlegen den Areitgeber zu wechseln.

    Kommentar

    Unconfigured Ad Widget

    Einklappen

    Google

    Einklappen
    Lädt...
    X