Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Stellenbeschreibung

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Stellenbeschreibung

    Arbeitsrecht - Stellenbeschreibung
    Sehr geehrte Damen und Herren,

    heute muss ich hier auch mal eine Frage stellen. Es gibt eine unterschriebene Stellenbeschreibung (öffentlicher Dienst), in dieser steht auch das diese Person Sachgebietsleiter ist. Nach einer Umstrukturierung ist diese Person nur noch Sachbearbeiter. Leider wurde diese Person darüber nicht einmal informiert. Daher meine Frage, geht so etwas überhaupt, dass man ihn jetzt ohne neue Stellenbeschreibung neu einsetzt bzw. muss er der neuen Stellenbeschreibung unterschreiben?.Was ist, wenn er diese neue nicht unterschreibt? Ist gegen diese Entscheidung anfechtbar?

    Oder etwas machbar.

    Viele Grüße Ändern

  • #2
    Man muss die Person natürlich informieren was die Aufgaben sind. Soweit die neuen Aufgaben die gleiche Entgeltgruppe entsprechend ist dies grundsätzlich vom Direktionsrecht des Arbeitgebers gedeckt. Anders kann es sein, wenn im Arbeitsvertrag Sachgebietsleiter steht.Grundsätzlich wäre durch dem Arbeitgeber der Personalrat zu beteiligen, weil die neuen Aufgaben ein Eingruppierungsvorgang ist (auch bei im Ergebnis gleicher Eingruppierung).

    Kommentar


    • #3
      Die Leitungsfunktion alleine sagt noch nicht, dass die Stelle anders bewertet wäre. Beispiel bei Beamten (und übertragbar auf Angestellte): ein Polizeihauptkommissar (A 12) kann als Leiter einer Dienststelle eine ganze Reihe von Mitarbeitern unter sich haben. Ein Studienrat hat meist keinen einzigen Untergebenen, ist aber mit A 13 höher bewertet und sogar in der höheren Qualifikationsebene.

      E.D.

      Kommentar

      Unconfigured Ad Widget

      Einklappen

      Google

      Einklappen
      Lädt...
      X