Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Arbeitsvorraussetzung Führerschein

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Arbeitsvorraussetzung Führerschein

    Hallo,

    ich habe gerade ein neues Jobangebot bekommen, das mich wirklich sehr anspricht. Allerdings gibt es einen Haken, ich brauche für diese Position einen Führerschein. Ich verstehe nicht ganz wieso, da es eine Bürotätigkeit ist im Ausland und ich eigentlich der Meinung bin das geht auch ohne. Stimmt das? Gibt es Möglichkeiten sich da rauszuwinden?
    Mir fehlt leider das Geld, um im Moment einen Führerschein zu machen. Das kostet i.d.R. doch mehrere Tausend Euro, die ich einfach schlicht weg nicht aufbringen kann.

  • #2
    Hallo Linus,

    ich schätze jetzt einfach mal, dass dein AG dir einen Firmenwagen im Ausland stellen wird und du deshalb die Fahrerlaubnis benötigst? Falls du dir die Fahrerlaubnis derzeit nicht leisten kannst, sprich deinen AG darauf an, ob du das Fahren umgehen kannst.
    Falls das nicht geht nochmal zu den Kosten: die Kosten eines Führerscheins Klasse B belaufen sich in der Regel auf ca. 1.500 Euro. Du musst beachten, dass ein internationaler Führerschein auch noch oben drauf kommt um im Ausland fahren zu dürfen. Die Seite fasst das nochmal ganz gut zusammen mit den Kosten https://www.fuehrerscheinfix.de/fuehrerschein-kosten/

    Kommentar


    • #3
      Hi Linus,

      Job-Angeot hört sich für mich an, als hätte der Arbeitgeber Interesse an Deiner Person als Mitarbeiter und ich kenne Firmen, die die Kosten für den Führerschein übernehmen würden.
      Allerdings zeigt mir meine Erfahrung, dass die Aussage "kein Geld" häufig vorgeschoben ist. Soll Dir gegenüber aber kein Vorwurf sein! Wenn der Arbeitgeber tatsächlich Interesse an Deiner Mitarbeit hat, hast Du gute Karten. Fragen kostet nix!

      Viele Grüße
      Bob

      Kommentar


      • #4
        Gerade wenn wegen der Stelle ein Umzug ins Ausland nötig ist, sollte man das schon genau klären. Mag sein, dass der Satz nur zufällig im Stellenangebot stand, aber es kann ja auch Gründe geben, auch bei Bürotätigkeit. Und wenn sich das dann nach einigen Wochen oder Monaten am Arbeitsplatz erst herausstellt und man wieder gekündigt wird, war der ganze Umzug umsonst.

        E.D.

        Kommentar


        • #5
          Hallo
          an deiner Stelle würde ich den AG ganz einfach fragen wozu die Fahrerlaubnis benötigt wird. Sicher gibt es dafür einen guten Grund. Im Übrigen ist es auch möglich, dass das Jobcenter bzw. die Agentur für Arbeit die Kosten für einen Führerschein übernimmt. Dafür muss ein Antrag gestellt werden, in dem ausführlich und nachvollziehbar begründet wird, warum es dir aus eigener Kraft nicht möglich ist den Führerschein zu machen. Sie sind nicht in der Pflicht dir die Übernahme zu gewähren, aber einen Versuch ist es wert. Ich könnte mir vorstellen, dass es mglw. davon abhängt ob man sich in Langzeitarbeitslosigkeit befindet/befandt oder ob man ALG I oder ALG II bezieht.
          Ich wünsche dir viel Erfolg!

          Kommentar


          • #6
            Ich denke nicht, dass das Jobcenter meinen Führerschein übernehmen wird. Ich hätte das Geld mengenmäßig. Ich spare allerdings gerade auf etwas anderes und das möchte ich mir nicht kaputt machen wegen einem Führerschein, den ich ohne Hin nicht will.
            Trotzdem danke für die vielen Anworten. Als Up-Date, ich krieg den Job auch ohne Auto. Wir haben gemeinsam eine Lösung gefunden.

            Kommentar


            • #7
              Hallo Linus,

              vielen dank für das Up-Date. Kommt hier nicht oft vor. Und viel Erfolg an deinem neuen Arbeitsplatz.

              Gruß
              Hubertus

              Kommentar

              Unconfigured Ad Widget

              Einklappen

              Google

              Einklappen
              Lädt...
              X