Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Kündigung - wie komme ich aus meinem Vetrag

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Kündigung - wie komme ich aus meinem Vetrag

    Hallo liebe Experten des Arbeitsrechts,

    ich habe vor meinen Job zu wechseln, da verschiedene Punkte nicht mehr stimmen.
    Ich habe diese Punkte bei einer internen Mitarbeiterversammlung unserer Abteilung angesprochen und es ist nicht gewollt etwas zu ändern.
    Wir haben zu hören bekommen "wenn uns das nicht passt, können wir ja gehen"
    Das habe ich zum Anlass genommen, um mir etwas neues zu suchen (einige andere Kollegen auch)
    Ich habe gleich 2 neue Stellen in Aussicht, eine interne und eine externe, ich habe jetzt mit meiner Chefin gesprochen, ob sie mich eher aus meinem Vertrag raus lässt.
    Ich würde ja lieber im Betrieb bleiben und die Abteilung wechseln aber sie hat mir gleich eine klare Ansage gemacht:
    - intern wechseln kommt nicht in Frage, würde die Geschäftsleitung nicht zustimmen und sie auch nicht
    - externer Wechsel: ich soll doch bitte die 3 Monate Kündigungsfrist einhalten.

    In meinem ursprünglichen Vertrag war die normale gesetzliche Kündigungsfrist vereinbart.
    Es gab ein paar Jahre später aber eine Änderungsvereinbarung " Eine Kündigung ist für beiden Parteien nur unter Einhaltung der gesetzlichen Kündigungsfrist gemäß § 622 BGB zulässig. Verlängert sich die die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber aus gesetzlichen Gründen, gilt diese Verlängerung auch für den Arbeitnehmer.

    Gibt es eine Möglichkeit irgendwie aus dem Vertag heraus zu kommen? Aufhebungsvertrag kommt für meine Chefin anscheinend nicht in Frage und sie legt mir netterweise mehrere Steine in den Weg. Intern kann ich also vergessen und extern wartet wohl kein Chef so lange auf mich.

    Ich werde nochmal mit meinem "hoffentlich neuen Chef" versuchen einen Termin für den Vertragsbeginn zu finden und noch einmal versuchen ob meine jetzige Firma mich gehen lässt.

    Über wertvolle Tipps bin ich natürlich dankbar

  • #2
    Es gibt keinen anderen Weg als den Aufhebungsvertrag um legal früher da raus zu kommen.

    Kommentar


    • #3
      Hallo

      hat deine Chefin selbst Vorgesetzte, die du direkt ansprechen kannst? Oder gibt es eine Personalabteilung, die für dich erreichbar ist?

      Bevor man gute Leute ziehen lässt, wäre es doch besser, diese in anderer Funktion im Unternehmen zu halten. Oder jemand erklärt der Chefin, dass man Reisende nicht aufhalten soll.

      Gruß,
      werner
      Spare in der Zeit, dann hast du in der Not: Hast du keine Rechtsschutzversicherung und bist kein Gewerkschaftsmitglied? Dann kannst du jetzt mit den gesparten Beiträgen den Anwalt selbst bezahlen ...
      Sicherheitshalber der Hinweis: Ich bin kein Jurist und gebe hier nur meine persönliche Meinung wieder, basierend auf einem mehr oder weniger großen Erfahrungsschatz.

      Kommentar


      • #4
        D.h. ich muss tatsächlich mit dieser Person, die mir Steine in den Weg legt noch 3 Monate auskommen?
        Wie soll man noch vernünftig miteinander umgehen wenn das Verhältnis so zerrüttet ist.
        Wir sollen uns was anderes suchen … tun wir dass, ist es auch nicht richtig.

        Trotzdem vielen Dank für die schnelle und ehrliche Antwort.

        Falls der "neue Chef" nicht so lange wartet ist es dann wohl besser trotzdem schon mal zu kündigen und dann hoffen das man in 3 Monaten eine neue Stelle findet.

        Kommentar


        • #5
          Hallo Werner,
          ja meine Vorgesetzte hat auch einen Chef über sich und den Weg werde ich dann auf jeden fall auch noch gehen.

          Die Personalabteilung sagt, die haben noch nie erlebt, dass einem Steine in den Weg gelegt werden. Bis jetzt konnten sich alle einigen.

          Wenn ein Mitarbeiter unzufrieden ist und gehen möchte, wird es ja auch nicht besser wenn man diesen Mitarbeiter auch noch absichtlich hält.

          Ich wäre liebend gerne in dem Unternehmen geblieben aber mir bleibt wohl keine andere Wahl als das ich mir außerhalb was suche.

          Ich warte erstmal das Gespräch mit dem "neuen Chef" außerhalb ab...

          Kommentar


          • #6
            Zitat von colli1970 Beitrag anzeigen
            Ich warte erstmal das Gespräch mit dem "neuen Chef" außerhalb ab...
            Das würde ich auch, dein direkter Vorgesetzter hat nicht die Kompetenz das zu entscheiden.

            Kommentar

            Unconfigured Ad Widget

            Einklappen

            Google

            Einklappen
            Lädt...
            X