Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Entgeldordnung TV-H an Schule mit dem Förderschwerpunkt geistige Entwicklung und körperlich motorische Entwicklung

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Entgeldordnung TV-H an Schule mit dem Förderschwerpunkt geistige Entwicklung und körperlich motorische Entwicklung

    Hallo,

    ich bin seit dem 1.8.2018 als Erzieher an einer Schule mit dem Förderschwerpunkt geistige Entwicklung und körperlich motorische Entwicklung (früher bekannt als PB- Schule) in Hessen angestellt.

    Ich bin wurde die Entgeltgruppe 8 eingruppiert. Meiner Auffassung nach müsste ich aber in der Endgeldgruppe 9 eingruppiert sein.

    In der aktuellen Fassung der Entgeldordnung TV-H heißt es:

    1. Erzieherinnen und Erzieher mit staatlicher Anerkennung und entsprechender Tätigkeit sowie sonstige Beschäftigte, die aufgrund gleichwertiger Fähigkeiten und ihrer Erfahrungen entsprechende Tätigkeiten ausüben,

      mit besonders schwierigen fachlichen Tätigkeiten.

      (Stufe 3 nach 5 Jahren in Stufe 2, Stufe 4 nach 9 Jahren in Stufe 3, keine Stufen 5 und 6)

      (Beschäftigte in dieser Fallgruppe erhalten eine monatliche Entgeltgruppenzulage nach Anlage E Abschnitt I Nr. 13.)


    Fachlich schwierige Tätigeiten werden dort unter anderem so definiert:
    1. Tätigkeiten in Gruppen von behinderten Menschen im Sinne des § 2 SGB IX oder von Kindern und/oder Jugendlichen mit wesentlichen Erziehungsschwierigkeiten ,


    Im § 2 SGB IX wird beschrieben wer gemäß Definition als Behindert zu betrachten ist.Das trifft notwendiger Weise auf ein Schule mit dem Förderschwerpunkt geistige Entwicklung zu.

    Bevor ich mich mit dem Schulamt auseinandersetze, würde ich nun gerne von euch erfahren, ob meine Einschätzung richtig, ist oder ob ich etwas maßgebliches übersehen habe.

    Danke für eure Hilfe








  • #2
    Da der TV-H mit den anderen Tarifverträgen des öffentlichen Dienstes nicht ohne weiteres vergleichbar ist, wären hier etliche Fragen zu klären. U.a. ob die Entgeltordnung Lehrkräfte, SuE oder allgemein gilt (falls es diese Unterscheidung dort gibt). Zu beachten wäre auch, dass der TV-H nicht allgemeinverbindlich ist, d.h. sofern man persönlich nicht tarifgebunden ist kann auch die einzelvertragliche Vereinbarung einer "falschen" Entgeltgruppe möglich sein. Am besten fragt man jemand, der sich speziell mit dem TV-H auskennt, also z.B. den Personalrat, die Personalverwaltung oder die Gewerkschaft, hier die GEW Hessen.

    E.D.

    Kommentar


    • #3
      Zitat von E.D. Beitrag anzeigen
      oder die Gewerkschaft, hier die GEW Hessen.

      E.D.
      Bzw. ver.di ;-)

      Kommentar

      Unconfigured Ad Widget

      Einklappen

      Google

      Einklappen
      Lädt...
      X