Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Neuer Arbeitsvertrag

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Neuer Arbeitsvertrag

    Hallo,
    bin seit 01.04. in einem recht neuen Geschäft tätig. Der Inhaber hat recht viel Geld investiert und dadurch eine Menge Schulden. Die Mitarbeiterzahl wird auf Sparflamme gehalten, um die Kosten nicht noch höher zu treiben.
    Insoweit haben wir Mitarbeiter natürlich - schon um unseren Arbeitsplatz zu sichern- häufig Überstunden gemacht. Natürlich sollten diese lt. Chef mal abgebummelt werden.
    Leider ist es aber ja oft so, dass man, wenn man den kleinen Finger reicht, den ganzen Arm abgerissen bekommt.
    Und so war es plötzlich selbstverständlich, dass die Mittagspause durchgemacht wird usw.
    Wenn an einem Tag zugesagt wird, dass man am nächsten mal 2 Stunden eher gehen kann, dann ist garantiert am nächsten Tag irgendwas, was das verhindert- nichts wichtiges- sondern reine Schikane.
    Nun ist der Chef auf die Idee gekommen, dass er neue Arbeitsverträge an uns geben will, in denen eine Klausel stehen soll: ÜBERSTUNDEN SIND MIT ZAHLUNG DES MONATSGEHALTES ABGEGOLTEN !
    Natürlich sind wir Mitarbeiter damit nicht einverstanden.
    Kann so eine Vertragsklausel rechtens sein?
    Ist es ein Kündigungsgrund, wenn wir uns weigern, diesen neuen Vertrag zu unterschreiben?
    Ist es "Meuterei" wenn wir nun peinlich genau auf die Einhaltung unserer Arbeits- und insbesondere Pausenzeiten achten?

  • #2
    AW: Neuer Arbeitsvertrag

    Zitat von socke1 Beitrag anzeigen
    Hallo,
    bin seit 01.04. in einem recht neuen Geschäft tätig. Der Inhaber hat recht viel Geld investiert und dadurch eine Menge Schulden. Die Mitarbeiterzahl wird auf Sparflamme gehalten, um die Kosten nicht noch höher zu treiben.
    Insoweit haben wir Mitarbeiter natürlich - schon um unseren Arbeitsplatz zu sichern- häufig Überstunden gemacht. Natürlich sollten diese lt. Chef mal abgebummelt werden.
    Leider ist es aber ja oft so, dass man, wenn man den kleinen Finger reicht, den ganzen Arm abgerissen bekommt.
    Und so war es plötzlich selbstverständlich, dass die Mittagspause durchgemacht wird usw.
    Wenn an einem Tag zugesagt wird, dass man am nächsten mal 2 Stunden eher gehen kann, dann ist garantiert am nächsten Tag irgendwas, was das verhindert- nichts wichtiges- sondern reine Schikane.
    Nun ist der Chef auf die Idee gekommen, dass er neue Arbeitsverträge an uns geben will, in denen eine Klausel stehen soll: ÜBERSTUNDEN SIND MIT ZAHLUNG DES MONATSGEHALTES ABGEGOLTEN !
    Natürlich sind wir Mitarbeiter damit nicht einverstanden.
    Kann so eine Vertragsklausel rechtens sein?
    Ist es ein Kündigungsgrund, wenn wir uns weigern, diesen neuen Vertrag zu unterschreiben?
    Ist es "Meuterei" wenn wir nun peinlich genau auf die Einhaltung unserer Arbeits- und insbesondere Pausenzeiten achten?
    Hallo,sockel1

    einen bestehenden Arbeitsvertrag einseitig ändern geht nicht, dazu müßte der AG eine Änderungskündigung aussprechen.Was die Pausen angeht sollte der AG mal ins Arbeitszeitgesetz schauen. Wie viele MA seid ihr denn? Also er kann euch nicht mit dem Grund kündigen weil ihr nicht unterschrieben habt, das wäre in meinen Augen schon Erpressung.
    Gruß FS
    In einem guten Wort ist Wärme für drei Winter!

    Kommentar


    • #3
      AW: Neuer Arbeitsvertrag

      Hallo FS,
      das mit der Erpressung sehe ich auch so.
      Wir sind 4 Vollzeitkräfte und 2 Geringfügige.
      Ich selbst bin, weil vorher arbeitslos, zu 30% vom Arbeitsamt bezuschusst. Wenn er mir die Kündigung gibt, muss er diese Zuschüsse vermutlich zurückzahlen, oder?
      LG
      socke1

      Kommentar


      • #4
        AW: Neuer Arbeitsvertrag

        Zitat von socke1 Beitrag anzeigen
        Hallo FS,
        das mit der Erpressung sehe ich auch so.
        Wir sind 4 Vollzeitkräfte und 2 Geringfügige.
        Ich selbst bin, weil vorher arbeitslos, zu 30% vom Arbeitsamt bezuschusst. Wenn er mir die Kündigung gibt, muss er diese Zuschüsse vermutlich zurückzahlen, oder?
        LG
        socke1
        Bei der Mitarbeiterzahl habt ihr leider keinen KÜ-Schutz, aber es ist doch bis jetzt noch niemand gekündigt worden.Bei der Angelegenheit mit der AfA kann ich dir leider nicht weiterhelfen, aber vieleicht meldet sich ja noch jemand dazu.
        Gruß FS
        In einem guten Wort ist Wärme für drei Winter!

        Kommentar


        • #5
          AW: Neuer Arbeitsvertrag

          Hallo Socke,
          solche Klausen kann man vereinbaren wenn die Ü-Std. nicht zu hoch (bzw. bis zu einer festgelegten Grenze) werden oder das Gehalt entsprechen ist.
          Und bezüglich neuer Vertrag zum einen käme es auf die Mitarbeiterzahl an (wg. Kündigungsschutzgesetz) und ansonsten kann der Chef Euch nur neue Verträge geben wenn ihr Einverstanden seid. Andernfalls müsste er eine Änderungskündigung aussprechen.
          Und abschließend es wäre keine "Meuterei", zum einen habt ihr Arbeistverträge mit festgelegten Arbeitszeiten und es gibt gesetzlich geregelte Höchstarbeitszeiten und Pausenzeiten. Wenn im Vertrag allerdings Mehrarbeit vereinbart wurde, könnt ihr imho die nicht Verweigern.

          Mfg,
          Lohengrin
          "Zuviel Aufklärung schafft nur unnötiges Wissen."(...beim AG)

          Kommentar


          • #6
            AW: Neuer Arbeitsvertrag

            O.K., mal wieder zu langsam.

            Mfg,
            Lohengrin
            "Zuviel Aufklärung schafft nur unnötiges Wissen."(...beim AG)

            Kommentar

            Ad Widget rechts

            Einklappen

            Google

            Einklappen
            Lädt...
            X