Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

20 Tage Urlaubsanspruch

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • nicoline
    antwortet
    AW: 20 Tage Urlaubsanspruch

    Zitat von Fussballsend Beitrag anzeigen
    Zu 2
    Ich denke es müßte gerundet werden, also 13 tage.
    Es muß gerundet werden.
    §4 Abs. 2 BuUrlG
    Bruchteile von Urlaubstagen, die mindestens einen halben Tag ergeben, sind auf volle Urlaubstage aufzurunden.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Fussballsend
    antwortet
    AW: 20 Tage Urlaubsanspruch

    Hallo, Angel150181
    ich denke schon das es OK ist, das wenn an den Tagen normalerweise gearbeitet wird, Urlaub herangezogen wird. (wenn nicht gearbeitet werden soll) Es sind ja keine Feiertage.
    Zu 2
    Ich denke es müßte gerundet werden,also 13 tage.
    Gruß FS

    Einen Kommentar schreiben:


  • Angel150181
    hat ein Thema erstellt 20 Tage Urlaubsanspruch.

    20 Tage Urlaubsanspruch

    Erste Annahme:

    Ein Arbeitgeber gewährt für eine 5 Tage Arbeitswoche den Mindestanspruch von 20 Urlaubstagen. Nun sagt dieser, dass Heilig Abend, Silvester und Rosenmontag frei wäre, diese 3 Tage aber von den 20 wieder abgezogen werden müssen. Es vebleiben also nur noch 17 frei verplanbare Urlaubstage.

    Bewegt sich der Arbeitgeber im gesetzlich vertretbaren Rahmen??? Da 20 Tage schon ungewöhnlich sind, von diesen auch noch 3 volle Tage für die genannten Tage abzuziehen, ist meiner Meinung nach schon hart an der Grenze, oder??? Könnte man da was gegen machen???

    Zweite Annahme:

    Ein Arbeitnehmer tritt ers Mitte des Jahres beim Arbeitgeber ein. Der errechnete Urlaubsanspruch würde 12,5 Tage ergeben. Hat der Arbeitnnehmer ein Recht darauf, dass diese auf 13 aufgerundet werden??? Stichwort Aufrundungsregel. § 5 Abs. 2 BUrlG

    Vielleicht weiss ja jemand die genauen Vorschriften.

Ad Widget rechts

Einklappen

Google

Einklappen
Lädt...
X