Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

20 Tage Urlaubsanspruch

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • 20 Tage Urlaubsanspruch

    Erste Annahme:

    Ein Arbeitgeber gewährt für eine 5 Tage Arbeitswoche den Mindestanspruch von 20 Urlaubstagen. Nun sagt dieser, dass Heilig Abend, Silvester und Rosenmontag frei wäre, diese 3 Tage aber von den 20 wieder abgezogen werden müssen. Es vebleiben also nur noch 17 frei verplanbare Urlaubstage.

    Bewegt sich der Arbeitgeber im gesetzlich vertretbaren Rahmen??? Da 20 Tage schon ungewöhnlich sind, von diesen auch noch 3 volle Tage für die genannten Tage abzuziehen, ist meiner Meinung nach schon hart an der Grenze, oder??? Könnte man da was gegen machen???

    Zweite Annahme:

    Ein Arbeitnehmer tritt ers Mitte des Jahres beim Arbeitgeber ein. Der errechnete Urlaubsanspruch würde 12,5 Tage ergeben. Hat der Arbeitnnehmer ein Recht darauf, dass diese auf 13 aufgerundet werden??? Stichwort Aufrundungsregel. § 5 Abs. 2 BUrlG

    Vielleicht weiss ja jemand die genauen Vorschriften.

  • #2
    AW: 20 Tage Urlaubsanspruch

    Hallo, Angel150181
    ich denke schon das es OK ist, das wenn an den Tagen normalerweise gearbeitet wird, Urlaub herangezogen wird. (wenn nicht gearbeitet werden soll) Es sind ja keine Feiertage.
    Zu 2
    Ich denke es müßte gerundet werden,also 13 tage.
    Gruß FS
    In einem guten Wort ist Wärme für drei Winter!

    Kommentar


    • #3
      AW: 20 Tage Urlaubsanspruch

      Zitat von Fussballsend Beitrag anzeigen
      Zu 2
      Ich denke es müßte gerundet werden, also 13 tage.
      Es muß gerundet werden.
      §4 Abs. 2 BuUrlG
      Bruchteile von Urlaubstagen, die mindestens einen halben Tag ergeben, sind auf volle Urlaubstage aufzurunden.
      Einen Schuss Wüste braucht der Mensch,

      um des Glückes der Oase willen.
      Martin Kessel

      Kommentar


      • #4
        AW: 20 Tage Urlaubsanspruch

        Falls der AG für die 3 Tage Betriebsurlaub anweist ist das in Ordnung.

        MfG
        Matthias

        Kommentar


        • #5
          AW: 20 Tage Urlaubsanspruch

          Zitat von matthias Beitrag anzeigen
          Falls der AG für die 3 Tage Betriebsurlaub anweist ist das in Ordnung.

          MfG
          Matthias
          Was kann man überhaupt tun, um mehr Urlaubstage zu bekommen??? Gar nichts??? Anstieg nach Betriebszugehörigkeit??? Oder könnte ein Arbeitgeber auch an dem Mindestsatz über 10 Jahre festhalten???

          Kommentar


          • #6
            AW: 20 Tage Urlaubsanspruch

            da ist so nichts zu machen, von Seiten des AN.
            Es könnte sein das ein TV eine Regewlung diesbezüglich enthält und der Urlaub sich erhöht nach gewissen Anzahl von Jahren der Betriebszugehörigkeit.Gib t es einen Betriebsrat? Wenn dem so wäre, könnte es auch in einer Betriebsvereinbarung geregelt sein.
            Gruß FS
            In einem guten Wort ist Wärme für drei Winter!

            Kommentar


            • #7
              AW: 20 Tage Urlaubsanspruch

              Der Mindesturlaub gilt immer, bis zu Rente.

              Mehr Urlaub wäre ja wie mehr Gehalt, also man könnte z.b. statt X € mehr Gehalt 1 Tag mehr Urlaub verabreden, aber einen Anspruch darauf gibt es nicht. Das ist alles Verhandlungssache.

              Kommentar


              • #8
                AW: 20 Tage Urlaubsanspruch

                Zitat von Fussballsend Beitrag anzeigen
                da ist so nichts zu machen, von Seiten des AN.
                Es könnte sein das ein TV eine Regewlung diesbezüglich enthält und der Urlaub sich erhöht nach gewissen Anzahl von Jahren der Betriebszugehörigkeit.Gib t es einen Betriebsrat? Wenn dem so wäre, könnte es auch in einer Betriebsvereinbarung geregelt sein.
                Gruß FS
                Naja. Das Lustige ist ja, dass der AG ein Rechtsanwalt ist.... Und es gibt nur eine Angestellte.....

                Aber unüblich ist es schon auf Dauer nur 20 Tage zu gewähren oder??? Kenne keinen Fall in dem weniger als 26 Urlaubstage gegeben werden. Wenn es wenig ist vielleicht 24 Tage, aber 20 ist schon hart.... Speziell wenn im Familien und Freundeskreis alle zwischen 28 und 30 Tage haben...

                Ist halt Schade weil die Arbeitnehmerin ansonsten voll zufrieden ist mit dem Job. Ist halt das einzige Manko und es wäre schön zumindest auf 24 zu kommen.

                Kommentar


                • #9
                  AW: 20 Tage Urlaubsanspruch

                  Macht der Anwalt denn auch nur 4 Wochen Urlaub?

                  Wie gesagt: Anstatt Gehaltserhöhung mehr Urlaub spart ja auch Sozialversicherung und Steuern (und das völlig legal).

                  MfG
                  Matthias

                  Kommentar


                  • #10
                    AW: 20 Tage Urlaubsanspruch

                    Zitat von matthias Beitrag anzeigen
                    Macht der Anwalt denn auch nur 4 Wochen Urlaub?

                    Wie gesagt: Anstatt Gehaltserhöhung mehr Urlaub spart ja auch Sozialversicherung und Steuern (und das völlig legal).

                    MfG
                    Matthias
                    Tja. Ist halt nur die Frage ob und wann Gehaltserhöhungen fällig werden. Gibts da gesetzliche Vorschriften???

                    Und zum Theme Urlaub des Anwalts:
                    Urlaub kann nicht zusammen genommen werden. Einer muss anwesend sein. Er macht nicht direkt viel Urlaub ist aber moment aus privaten Gründen bestimmt einmal die Woche nicht da. Nicht anwesend ist für mich auch Urlaub. Keine Ahnung wie er das regelt oder ob er das überhaupt regelt. Schliesslich ist er Selbstständig und kann glaub ich so viel Urlaub machen wie er will, oder???

                    Kommentar


                    • #11
                      AW: 20 Tage Urlaubsanspruch

                      Falls kein Tarifvertrag gilt was hier der Fall zu sein scheint, gibt es auch für Gehaltserhöhungen keine gesetzlichen Vorgaben, alles Verhandlungssache.

                      Ansonsten kann er dir nicht jede Woche 1 Tag Urlaub vorschreiben, er muss dir auch min 1 mal im Jahr 14 Tage am Stück geben.

                      MfG
                      Matthias

                      Kommentar


                      • #12
                        AW: 20 Tage Urlaubsanspruch

                        Zitat von matthias Beitrag anzeigen
                        Falls kein Tarifvertrag gilt was hier der Fall zu sein scheint, gibt es auch für Gehaltserhöhungen keine gesetzlichen Vorgaben, alles Verhandlungssache.

                        Ansonsten kann er dir nicht jede Woche 1 Tag Urlaub vorschreiben, er muss dir auch min 1 mal im Jahr 14 Tage am Stück geben.

                        MfG
                        Matthias
                        So war das ja auch nicht gemeint. Er ist halt öfter nicht da wegen Privaten Dingen. Und das nicht nur ein paar Stunden sondern oft genug den ganzen Tag. Der Urlaub kann und soll auch zusammenhängend an einem Stück genommen werden. Aber aufgrund der nur 17 frei zu verplanenden Tage sind halt nur bei guter Planung 4 Wochen möglich. Und das ist ärgerlich.

                        Wie gesagt soll der Urlaub unabhängig von seinem genommen werden. So dass immer jemand in der Kanzlei wäre.

                        Kommentar


                        • #13
                          AW: 20 Tage Urlaubsanspruch

                          Zitat von Angel150181 Beitrag anzeigen
                          Erste Annahme:
                          Ein Arbeitgeber gewährt für eine 5 Tage Arbeitswoche den Mindestanspruch von 20 Urlaubstagen. .
                          Der Mindestanspruch beträgt jährlich nicht 20 sondern mindestens 24 Werktage, so nachzulesen im BUrlG § 3.

                          Nun sagt dieser, dass Heilig Abend, Silvester und Rosenmontag frei wäre, diese 3 Tage aber von den 20 wieder abgezogen werden müssen. Es vebleiben also nur noch 17 frei verplanbare Urlaubstage..
                          Das ist richtig und auch korrekt wenn kein geltender Tarifvertrag greift und dieses für alle Beschäftigten gleichermaßen gilt.
                          Gebt ihm ein faires Gerichtsverfahren und hängt ihn dann auf!

                          Kommentar


                          • #14
                            AW: 20 Tage Urlaubsanspruch

                            Zitat von packer Beitrag anzeigen
                            Der Mindestanspruch beträgt jährlich nicht 20 sondern mindestens 24 Werktage, so nachzulesen im BUrlG § 3.
                            24 Werktage = 20 Arbeitstage ( bei 5-Tage-Woche § 3 )



                            Das ist richtig und auch korrekt wenn kein geltender Tarifvertrag greift und dieses für alle Beschäftigten gleichermaßen gilt.
                            ......................... ...
                            Moin, Moin,
                            BIG

                            "Wege entstehen dadurch, dass man sie geht."
                            Franz Kafka

                            Kommentar


                            • #15
                              AW: 20 Tage Urlaubsanspruch

                              Hast du denn starre Arbeitszeiten und wenn nicht, werden Überstunden bezahlt?

                              Kommentar

                              Ad Widget rechts

                              Einklappen

                              Google

                              Einklappen
                              Lädt...
                              X