Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Abfindung in schwieriger Situation

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Abfindung in schwieriger Situation

    Hallo,

    ich hoffe man kann mir hier helfen. Ich bin da in eine dumme Sache reingeschlittert. Hab' vor einiger Zeit -Mitte 2005- eine erstmal verlockende Stelle angenommen, obwohl ich damals schon Zweifel hatte.
    Nun sieht es so aus, als wolle meine Vorgesetzte mich mit biegen und brechen da 'raus haben. Zur Not halt auch mit brechen oder tricksen! Ich überlege nun langsam, ob ich es einfach eskalieren lasse bis zur Kündigung. Der Leidensdruck ist einfach mittlerweile riesig.
    Ich habe einen befristeten Vertrag der noch bis Ende 2011 läuft und ordentlich nicht zu kündigen ist. Kann mir jemand einen Tipp geben, wie ich da raus komme. Ich hab auch ein Gehalt von fast 70000 p.a., das werde ich wohl nicht mehr bekommen. Was könnte ich wohl als Abfindung rausschlagen, wenn es drauf' ankommt? Oder sieht jemand ein andere Lösung!

    Ich hoffe, irgendjemand kann mir hier gute Tipps geben!
    Danke!

    Sanyo

  • #2
    AW: Abfindung in schwieriger Situation

    Hallo, sanyo

    ein Recht auf Abfindung hast du nicht, es sei denn dir würde nach § 1a KschG gekündigt. Was eventuell noch bliebe, wäre ein Aufhebungsvertrag, aber auch nur wenn dein AG mitspielt.
    Gruß FS
    In einem guten Wort ist Wärme für drei Winter!

    Kommentar


    • #3
      AW: Abfindung in schwieriger Situation

      Ja, das ist mir schon klar!
      Ich spekuliere jedoch darauf, dass eine Kündigung meiner Person nicht ohne Trubel und öffentlichem Interesse abgewickelt würde! Ich glaube kaum, dass das gewollt ist!
      Und wenn Sie ohne Grund wirklichen Grund kündigen? Einfach hardcore und alles riskieren? Was bleibt mir dann wohl, wenn ich nicht zurück will?

      Kommentar


      • #4
        AW: Abfindung in schwieriger Situation

        Du solltest dir erst mal überlegen, was dein Ziel ist.

        - Willst du dort möglichst schnell weg? Dann schlage einen Aufhebungsvertrag ohne Abfindung, aber mit sehr gutem Zeugnis vor.

        - Willst du dort weg, aber nur mit Abfindung? Dann schlage einen Aufhebungsvertrag mit Abfindung vor, und fang an zu verhandeln.

        - Willst du dort bleiben bist der Vertrag ausläuft? Dann mach deine vertraglich vereinbarte Arbeit, und sieh zu, das du keine Angriffspunkte bietest.

        Kommentar


        • #5
          AW: Abfindung in schwieriger Situation

          Eigentlich stellt sich für mich die Frage derzeit nicht!
          Noch über 2 Jahre dort zu bleiben geht wohl nicht. Aber ich möchte von mir aus kein Angebot machen, da dieses sicherlich meine Position schwächt!
          Ducken geht auch nicht in meiner Position, dafür trage ich zuviel Verantwortung, wobei man immer was bemängeln könnte!
          Ich denke auch ein gutes Zeugnis zu bekommen stellt das kleinste Problem dar.
          Das Problem liegt weniger in einer mangelnden Leistung, sondern mehr auf der Beziehungsebene! Und die scheint nicht lösbar: Machtmensch gegen Vernuftmensch
          War evtl. schon mal jemand in dieser Situation?

          Kommentar

          Ad Widget rechts

          Einklappen

          Google

          Einklappen
          Lädt...
          X