Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Erst auf Kurzarbeit geschickt und nachträglich als Urlaub verrechnet.

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Gast
    Ein Gast antwortete
    Danke !

    Danke euch für die Antworten !

    Ich habe inzwischen einen Urlaubstag zurück verhandelt ;-)

    Das ist dann ok für mich,

    grüße
    Lunex

    Einen Kommentar schreiben:


  • matthias
    antwortet
    AW: Erst auf Kurzarbeit geschickt und nachträglich als Urlaub verrechnet.

    In meinen Augen hat der AG einseitig auf Eure Arbeitsleistung für die 2 Tage verzichtet und befand sich damit in Annamehverzug.

    Die Tage sind Euch zu bezahlen.


    Das Recht muss man natürlich durchsetzen und dabei wird man sich nen Haufen Ärger und Unverständnis der AGs einhandlen.

    MfG
    Matthias

    Einen Kommentar schreiben:


  • Fussballsend
    antwortet
    AW: Erst auf Kurzarbeit geschickt und nachträglich als Urlaub verrechnet.

    Hallo, Lunex

    Um KU rechtswirksam einzufügen bedarf es einer Rechtsgrundlage. Wenn die KU von der AfA genehmigt wurde kann der AG sie auch durchführen. Habt ihr einen Betriebsrat, der hätte ein Mitbestimmungsrecht bei der Einführung von KU.Solltet ihr keinen haben bedarf es einer Änderungskündigung gegenüber den betroffenen AN .
    Gruß FS

    Einen Kommentar schreiben:


  • Gast
    Ein Gast erstellte das Thema Erst auf Kurzarbeit geschickt und nachträglich als Urlaub verrechnet..

    Erst auf Kurzarbeit geschickt und nachträglich als Urlaub verrechnet.

    Hallo zusammen,

    ich bin neu hier und hätte gleich mal eine Frage :

    Der Chef hatte bei uns plötzlich und sehr überraschend die Idee Kurzarbeit einzuführen.
    Wir wurden DI od MI informiert und ich z.B. gleich den darauf folgenden Do und Fr auf Kurzarbeit nach Hause geschickt.
    Es stellte sich im Nachhinein heraus, dass das mit der Kurzarbeit garnicht so einfach ist und man vom Arbeitsamt eine Genehmigung braucht.
    Also wurde die Kurzarbeit kurzerhand wieder abgeschafft.
    Es kam die Woche später ein Prüfer vom Arbeitsamt, der die Kurzarbeit für unsere Firma dann genehmigte.
    Anscheinend ist dem Chef das Thema dann aber wieder vergangen, wir haben seitdem nichts mehr zum Thema Kurzarbeit gehört und arbeiten auch ganz normal.

    Das "böse Erwachen" kam erst im nachhinein mit der Lohnabrechnung.
    Stillschweigend wurden allen Mitarbeitern die Tage die sie der Chef auf "Kurzarbeit" geschickt hat einfach vom persönlichem Urlaub abgezogen.
    Dazu wurde nichts angekündigt oder ähnliches.
    Es sind einfach Urlaubstage in der Abrechnung augeführt.
    Erst auf Nachfrage bei der Personalabteilung wurde mir erklärt, das es sich hierbei um die "Kurzarbeits Tage" handelt.

    Hat jemand von euch eine Idee ob das überhaupt rechtens ist ?
    An sich kann der Arbeitgeber ja auch betriebsbedingt Zwangsurlaub anordnen, aber müsste er das nicht auch entsprechend ankündigen ?

    danke schonmal im Vorraus,

    Lunex

Ad Widget rechts

Einklappen

Google

Einklappen
Lädt...
X