Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

40 Stundenwoche trotz KU 50 %

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • wetnick
    antwortet
    AW: 40 Stundenwoche trotz KU 50 %

    Hallo FS,
    wir haben leider nicht den normalen Lohn bekommen, sondern nur 50% des normalen Lohns. Die anderen 50%, bzw. 60% von den 50%, wurden als KUG gezahlt.
    Auch die VWL wurde gekürzt. Somit entstanden weitere Nachteile.
    Die Chefs sind solche ... Sagen uns, dass es sie ja auch trifft.

    Danke für Alle Antworten!!!!

    Wetnick

    Einen Kommentar schreiben:


  • Fussballsend
    antwortet
    AW: 40 Stundenwoche trotz KU 50 %

    Hallo, Nick

    Kurzarbeit rückwirkend geht schon,(glaube 1 Monat) allerdings müssen die Voraussetzungen dafür auch geggeben sein. Da ihr aber gearbeitet hast, denke ich hat sich der AG strafbar gemacht. Habt ihr denn euren Lohn in Höhe des KUG bekommen, oder euern normalen Lohn?
    Gruß FS

    Einen Kommentar schreiben:


  • BIG
    antwortet
    AW: 40 Stundenwoche trotz KU 50 %

    Zitat von wetnick Beitrag anzeigen
    Hallo,
    ich habe eine dringende Frage.

    Seit ein paar Wochen wissen wir (sechs Angestellte), dass wir Kurzarbeit machen werden. Wann wurde nicht konkret gesagt. Wir sind alle von Mai ausgegangen.

    Nun haben wir heute erfahren, dass wir Rückwirkend für April Kurzarbeit von 50% gemacht haben.

    Wir mussten (sonst Personalabbau) auch gleich alles Unterschreiben.

    Für Mai sind es auch 50%, bei voller Arbeitszeit. Normalerweise verstehe ich das so, dass ich bei KU50 bei 20 Arbeitstagen im Monat, 10 Tage Arbeiten muss und 10 nicht.

    Wir müssen allerdings komplett durcharbeiten ohne einen Tag Kurzarbeit. Der AG rechnet aber mit der Arbeitsagentur KU50 ab.

    Das kann nicht im Sinne des Erfinders sein.

    Wer macht sich hier strafbar? Der AG nehme ich an, aber vielleicht auch der AN, weil er das unterschrieben hat.

    Tausend Dank für eine Auskunft!

    Nick
    Der AN sollte da ruhig den Finger heben, geht auch Anonym. Immerhin sind das Sozialbeiträge.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Liesamarie
    antwortet
    AW: 40 Stundenwoche trotz KU 50 %

    Die Kurzarbeit kann nicht rückwirkend beschlossen werden. Wenn alle Voraussetzungen für KuG erfüllt worden sind (Voraussetzungen Kurzarbeit) und eine Rechtsgrundlage in Form von einer Betriebsvereinbarung, einem Tarifvertrag oder einer Einzelvereinbarung (auch als Kurzarbeitanweisung in einer Besprechnung mit der Belegschaft möglich - Siehe Arbeitsrecht Kurzarbeit) vorliegt, entsteht der Anspruch auf Kug erst wenn die Arbeitnehmer tatsächlich nach Hause geschickt worden sind. Es handelt sich hier offensichtlich um einen Mißbrauch von KA. Solches Vorgehen wird von der AA mit Bußgeldern bestraft (Siehe in Kurzarbeit Urlaub - Kurzarbeitergeld Mißbrauch: Arbeiten trotz KuG?).

    Einen Kommentar schreiben:


  • E.D.
    antwortet
    AW: 40 Stundenwoche trotz KU 50 %

    Zitat von wetnick Beitrag anzeigen
    Wer macht sich hier strafbar? Der AG nehme ich an, aber vielleicht auch der AN, weil er das unterschrieben hat.
    Leistungsempfänger des KUG ist der Arbeitnehmer, auch wenn es die BA zur Weiterleitung an den AG überweist. Als Sozialleistungsempfänger muß man Änderungen aller leistungsrelevanten Angaben der zuständigen Behörde mitteilen.

    E.D.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Lotte
    antwortet
    AW: 40 Stundenwoche trotz KU 50 %

    Nick,
    was ich nicht verstehe: Verlangt die Arge nicht einen Nachweis über die Vorraussetzungen für die KU?
    Für Euch wäre doch jetzt der richtige Zeitpunkt, über einen BR nachzudenken?
    Über eines kann ich Dich beruhigen: Der AN macht sich hier m. E. nicht strafbar.

    Einen Kommentar schreiben:


  • wetnick
    hat ein Thema erstellt 40 Stundenwoche trotz KU 50 %.

    40 Stundenwoche trotz KU 50 %

    Hallo,
    ich habe eine dringende Frage.

    Seit ein paar Wochen wissen wir (sechs Angestellte), dass wir Kurzarbeit machen werden. Wann wurde nicht konkret gesagt. Wir sind alle von Mai ausgegangen.

    Nun haben wir heute erfahren, dass wir Rückwirkend für April Kurzarbeit von 50% gemacht haben.

    Wir mussten (sonst Personalabbau) auch gleich alles Unterschreiben.

    Für Mai sind es auch 50%, bei voller Arbeitszeit. Normalerweise verstehe ich das so, dass ich bei KU50 bei 20 Arbeitstagen im Monat, 10 Tage Arbeiten muss und 10 nicht.

    Wir müssen allerdings komplett durcharbeiten ohne einen Tag Kurzarbeit. Der AG rechnet aber mit der Arbeitsagentur KU50 ab.

    Das kann nicht im Sinne des Erfinders sein.

    Wer macht sich hier strafbar? Der AG nehme ich an, aber vielleicht auch der AN, weil er das unterschrieben hat.

    Tausend Dank für eine Auskunft!

    Nick

Ad Widget rechts

Einklappen

Google

Einklappen
Lädt...
X