Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

dringende Frage zur Kündigung usw.

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • dringende Frage zur Kündigung usw.

    Hallo

    ich habe mich grade neue hier angemeldet, ich heiße Tanja und bin 26 Jahre alt.
    Es geht um folgendes, also ich arbeite jetzt seid 2006 in einer Spielhalle. Ich war die erste die dabei war zumindest in der Filiale wo ich auch schon seid 2006 bin. Allerdings haben meine Chefs in einem anderen Ort auch noch eine Filiale. Ich war von November 06 bis Dezember 07 auf 400 Euro eingestellt und seid Dez. 07 arbeite ich jetzt in Vollzeit also angemeldet.
    Ich muss dazu sagen, ich habe aber nie einen Vertrag oder ähnliches bekommen.
    ^^
    Damit meine ich jetzt, das meine Chefs da ziemlich komisch sind. Am Anfang war alles super gut, ich dachte ich könnte keinen besseren Job bekommen, weil auch beide so super lieb und alles waren. Irgendwann fing es an mit Mobbing und gegeneinander ausspielen, so das viele Angestellten die auch hier waren keine Lust mehr hatten und von selber gegangen sind.
    Seid letztem Jahr August ist auch dann noch eine Festangestellt dabei.
    Naja aufjedenfall merkt man als Arbeitnehmer ja auch wenn ein Geschäft gut läuft und so.
    Aufjedenfall hat meine Chefin mit vor ca. 3 Wochen oder so nahegelegt sie müsse dann wohl hier und in der anderen Filiale eine Kündigung aussprechen und da ich ja eine abgeschlossene Ausbildung habe (und die andere Festangestellt nicht) hätte ich eher die Chance wieder schnell ne Arbeit zu bekommen. So war jedenfalls ihre Begründung.
    So meine Frage ist jetz:
    - Worauf kommts denn bei einer Kündigung an? Darf man so argumentieren, obwohl ich ja als erster dabei war und die andere Angestellt keien Ausbildung hat? Weil man sagt doch eigentlich immer, der erste der dabei ist, geht zum Schluss, oder irre ich mich da?

    Dann hat sie am Mittwoch nochmal angerufen und fragte ob ich denn jetzt schon eine neue Arbeit habe. Ich hab dies verneint und dann meinte sie, dass die Filiale wohl zum 01.05. schließen wird. Aber da sie sich net auskotzt, weiß ich eigentlich nicht wirklich was, z.B. auch ob die andere dann in der anderen Filiale bleiben kann.
    Wenn dem so wäre, kann ich mich dann irgendwie beschweren oder ist das rechtens so?? In der anderen filiale weiß ich, das die Leute auch kürzer dabei sind, wie ich, allerdings haben beide Frauen Kinder.
    Es ist alles total verwirrend, vorallem hab ich das gefühl das meine Chefin mich mobben will, weil sie mich dafür verantwortlich macht, dass das Geschäft nicht richtig läuft. Ich mach mich deshalb total fertig und weiß nicht wen ich fragen kann und wie ich z.b. unter google suchen kann, weiß ich auch nicht, also vielmehr weiß ich nicht, was ich als Suchbegriff eingeben soll.
    Ich habe das Gefühl das meine Chefs absolut keine Ahnung haben und sich untereinander gar nicht absprechen, der eine sagt so , der andere so.
    Ich habe dann letzzte Woche mit einer Frau von einer anderen Spielhalle gesprochen, die mich mal so ein bisschen aufgeklärt hat, z.b. das es personenbezogene und betriebsbedingte Kündigungen gibt.
    Wenn ja dann die Filiale wo ich jetzt bin zumacht und die immer noch die andere haben, kann die mich dann überhaupt betriebsbedingt kündigen??
    Oder gibts auch noch andere Kündigungsformen??
    Ich habe also wie geschrieben das Gefühl, das die mich rausekeln will, weil sie weiß, dass sie mich nicht so einfach loswird.
    Sie wirft mir halt vor, u.a. dass das mit den Geräten (fehlerbehebungen) nicht klappt, obwohl ich nur eine Aufsicht bin und es nur einmal nicht geklappt hat und sonst immer. Ein paar Tage davor sagte sie noch, sie wäre super zufrieden.
    Ich find das alles ganz komisch und ehrlich gesagt wäre ich einfach nur froh, wenn mich jemand anderes anrufen würde, wo ich mich beworben habe und ich könnte dort anfangen. Man ist da nicht mehr grade motiviert, wenn man sowas aufs Brotstück geschmiert bekommt.
    Ich hoffe mir kann hier vielleicht jemand helfen oder Seiten schicken, wo ich mich mit diesen themen die ich angesprochen habe, helfen kann.
    Ich danke allen im Voraus.

    LG Tanja

  • #2
    AW: dringende Frage zur Kündigung usw.

    Kündigunsformen findest Du in § 102 BetrVG. Ich würde bei euch, da der AG aber beabsichtigt die komplette Spielhalle zuschließen auch §111 BetrVG in Verbindung mit den §§ 112; 112a und 113 BetrVG zugemüte tun. Schwerer Tobak wenn man sich bisher noch nicht damit beschäftigen mußte. Wenn Du die Möglichkeit hast, wende Dich an Deine zuständige GEW oder einem Fachanwalt für Arbeitsrecht.

    Gruß
    Rainer
    Harmonie exestiert nur in Träumen und in Phantasie

    Kommentar


    • #3
      AW: dringende Frage zur Kündigung usw.

      tammy,
      falls du die kündigung schriftlich erhältst (schriftform ist vorgeschrieben!), solltest du innerhalb von 3 wochen mit hilfe eines anwalts dagegen vorgehen
      ob das kündigungsschutzgesetz gilt, hängt auch davon ab, wieviele mitarbeiter in eurem betrieb beschäftigt sind
      vor dem arbeitsgericht wird dann die angelegenheit überprüft werden

      infos zum thema kündigung findest du u.a. hier:
      http://www.arbeitsrecht-ratgeber.de/...ht/kuendigung/
      Zuletzt geändert von kriegsrat; 05.04.2009, 10:33.

      Kommentar


      • #4
        AW: dringende Frage zur Kündigung usw.

        Zitat von kriegsrat Beitrag anzeigen
        ob das kündigungsschutzgesetz gilt, hängt auch davon ab, wieviele mitarbeiter in eurem betrieb beschäftigt sind
        vor dem arbeitsgericht wird dann die angelegenheit überprüft werden
        Wenn es keine "mehr als 10 Arbeitnehmer" sind, kann sie sich die Ausgabe fuer den Anwalt mit ganz grosser Wahrscheinlichkeit sparen.

        Kommentar


        • #5
          AW: dringende Frage zur Kündigung usw.

          Wir sind weniger wie 10, beide Filialen schaffen das zusammen nicht

          Zitat von Bigo Beitrag anzeigen
          Wenn es keine "mehr als 10 Arbeitnehmer" sind, kann sie sich die Ausgabe fuer den Anwalt mit ganz grosser Wahrscheinlichkeit sparen.

          Kommentar


          • #6
            AW: dringende Frage zur Kündigung usw.

            In Kleinbetrieben greift das Kü´schutzgesetz nicht bzw. nur sehr eingeschränkt. Die ordentliche Kündigung von MA ist für den AG somit ziemlich unproblematisch.

            Wenn die anderen KollegInnen z.B. älter sind und insb. Unterhaltsverpflichtungen/Kinder haben, kann man sich den Weg zum Arbeitsgericht sparen und sollte die Zeit besser darauf verwenden, sich einen neuen AG zu suchen.

            Kommentar


            • #7
              AW: dringende Frage zur Kündigung usw.

              da es laut tammy seit letztem august eine neue festangestellte gibt
              und unter bezug auf folgendes urteil (danke immi !)
              BAG mit Urteil vom 21.02.2001 (2 AZR 15/00)

              http://lexetius.com/2001/12/222

              ...Soweit im Fall der Kündigung unter mehreren Arbeitnehmern eine Auswahl zu treffen ist, hat auch der Arbeitgeber im Kleinbetrieb, auf den das Kündigungsschutzgesetz keine Anwendung findet, ein durch Art 12 GG gebotenes Mindestmaß an sozialer Rücksichtnahme zu wahren (BVerfGE 97, 169). Eine Kündigung, die dieser Anforderung nicht entspricht, verstößt gegen Treu und Glauben (§ 242 BGB) und ist deshalb unwirksam...

              wäre ein beratungsgespräch bei einem anwalt über evtl. chancen einer klage bestimmt die bessere möglichkeit, als die kündigung einfach so hinzunehmen....

              Kommentar


              • #8
                AW: dringende Frage zur Kündigung usw.

                Hallo, zusammen
                ich hab auch noch was zu diesem Thema:
                Es ist ja schon so wie erwähnt das AN in Kleinunternehmen nicht gänzlich ohne KÜ-Schutz wären. Es sind zum einen die allgemeinen Vorschriften über die KÜ
                (z.B. Schriftform der KÜ, außerordentliche KÜ nur aus wichtigem Grund,Einhaltung derKÜ-Frist)einzuhalten. Zum anderen darf die KÜ nicht gegen verfassungsrechtlich gebotene MINDESTANFORDERUNGEN (Treu und Glauben,§ "242 BGB)verstoßen. Das
                BVerfG hat klargestellt, dass auch in Kleinstbetrieben ein Mindest-KÜ-Schutz besteht.
                (BFerfG v.27.1.1998- 1BvL 15/87 und 22/87 AiB 1998,304 und DB 1998, 82):
                Eine KÜ darf nicht willkürlich sein oder auf sachfremden Motiven beruhen,
                -bei der Auswahl der zu kündigenden Beschäftigten muss ein gewisses Maß an sozialer Rücksichtnahme gewahrt sein.
                - Ein durch langjährige Mitarbeit erdientes Vertrauen in den Fortbestand des AV muss bei der Beurteilung der Wirksamkeit der KÜ berücksichtigt werden.
                Wenn eine KÜ diesen Anforderungen nicht entspricht, verstößt sie gegen Treu und Glauben und ist unwirksam. (vgl. auch BAG v. 21.2.2001-AZR 15/00, NZA 2001,833).
                Gruß FS
                In einem guten Wort ist Wärme für drei Winter!

                Kommentar


                • #9
                  AW: dringende Frage zur Kündigung usw.

                  Dieses Urteil ist nicht neu und man sollte es vor allem sehr genau lesen.

                  In diesem SV steht die Schließung der Filiale zum 1.5. im Raum und in der anderen Filiale sind die Kolleginnen zwar noch nicht so lange dabei, haben aber Kinder.

                  Auch wenn der Gang zu einem RA f. Arbeitsrecht in vielen Fällen sinnvoll ist, sollte man sein Geld nicht unnötig zum Fenster heraus schmeißen. Zumal in diesem Fall noch nicht einmal ein Abfindungsanspruch besteht.

                  Kommentar


                  • #10
                    AW: dringende Frage zur Kündigung usw.

                    Zitat von Fussballsend Beitrag anzeigen
                    Eine KÜ darf nicht willkürlich sein oder auf sachfremden Motiven beruhen,
                    -bei der Auswahl der zu kündigenden Beschäftigten muss ein gewisses Maß an sozialer Rücksichtnahme gewahrt sein.
                    - Ein durch langjährige Mitarbeit erdientes Vertrauen in den Fortbestand des AV muss bei der Beurteilung der Wirksamkeit der KÜ berücksichtigt werden.
                    Man wird hier weder von einer langjährigen MA ausgehen können, noch davon, dass ein gewisses Maß an sozialer Rücksichtnahme nicht gewahrt wurde.

                    Kommentar


                    • #11
                      AW: dringende Frage zur Kündigung usw.

                      ich finde es mutig, hier in der annahme, tammy hätte alle relevanten umstände, die evtl zu berücksichtigen wären, mitgeteilt, per ferndiagnose davon auszugehen, daß ein gang zum fachanwalt, auch nur zwecks einer beratung herausgeschmissenes geld wäre......

                      Kommentar


                      • #12
                        AW: dringende Frage zur Kündigung usw.

                        Als mutig würde ich meine Meinung nicht bezeichnen, eher als realistische Einschätzung. Die Erfolgsaussichten dieser Kü´schutzklage sind als gering einzuschätzen und die Kosten trägt der AN in erster Instanz komplett selbst.
                        Bei einem Streitwert von ca. 1.200 Euro ist von einem Gesamtbetrag (mit anwaltlicher Vertretung) zwischen 400-500 Euro auszugehen. Die anwaltliche Beratung allein wird ca. 150 -200 Euro kosten.

                        Kommentar


                        • #13
                          AW: dringende Frage zur Kündigung usw.

                          Ich werde nirgends Geld ausgebeen, ich möchte einfach nur meine Rechte wissen.
                          Es ist halt immer doof, das geschrieben so rüberzubringen wie man es wirklich meint.
                          Meine Chefin hat keine Ahnung von sowas wie Kündigung. Ich habe mich weiter informiert über die Form, die die jetzt mit mir abzieht. Und dadurch das die mich nicht anruft, ist das schon eine Form von Mobbing.
                          Klar werd ich mir was anderes suchen, aber ich hätte halt gerne, das die mich so lange behält bis ich was neues habe. Und deshalb frag ich. Ich bin auf mein Geld angewiesen, was ich dort verdient habe und ich war erst vor über 2 Jahren, vorher 3 Jahre lang arbeitslos. Alles was ich bis jetzt im Internet gefunden habe, dort heißt es, das die Betriebszubehörigkeit zählt. Klar stehen Leute mit Kindern dann noch vor mir, es sind aber nur 2 Frauen in der anderen Filiale. So dann bin ich, die über 2 Jahre lang dabei ist die andere Festangestellte (ist ca. 7 Monate dabei, in der FIliale die schließen soll) und jweils ne 400 Euro Kraft in allen beiden Filialen.
                          Außerdem hab ich eh das Gefühl, das die mich jetzt versucht mit miesen Tricks rauszuekeln, weil die weiß, dass es nicht so einfach ist, mich rauszukriegen.
                          Ich hab zwar echt keine Lust mehr dort zu blieben, weil ich tagtäglich nur noch Bauchweh hab und schlecht träume, aber wie ich eben schon geschrieben hab, zumindest so lange, bis ich eine neue Arbeit habe.
                          Ich danke euch ja allen für eure Antworten, aber teilweise verstehe, ich das ganze nicht, mit den Gesetzen und so. Ich wollte eine ganz normale Antwort die auch ich verstehe, weil ich leider nie so etwas gelernt habe...
                          l
                          Zitat von kriegsrat Beitrag anzeigen
                          ich finde es mutig, hier in der annahme, tammy hätte alle relevanten umstände, die evtl zu berücksichtigen wären, mitgeteilt, per ferndiagnose davon auszugehen, daß ein gang zum fachanwalt, auch nur zwecks einer beratung herausgeschmissenes geld wäre......

                          Kommentar


                          • #14
                            AW: dringende Frage zur Kündigung usw.

                            Zitat von Tammy83 Beitrag anzeigen
                            Ich werde nirgends Geld ausgebeen, ich möchte einfach nur meine Rechte wissen.
                            Es ist halt immer doof, das geschrieben so rüberzubringen wie man es wirklich meint.
                            Meine Chefin hat keine Ahnung von sowas wie Kündigung. Ich habe mich weiter informiert über die Form, die die jetzt mit mir abzieht. Und dadurch das die mich nicht anruft, ist das schon eine Form von Mobbing.
                            Klar werd ich mir was anderes suchen, aber ich hätte halt gerne, das die mich so lange behält bis ich was neues habe. Und deshalb frag ich. Ich bin auf mein Geld angewiesen, was ich dort verdient habe und ich war erst vor über 2 Jahren, vorher 3 Jahre lang arbeitslos. Alles was ich bis jetzt im Internet gefunden habe, dort heißt es, das die Betriebszubehörigkeit zählt. Klar stehen Leute mit Kindern dann noch vor mir, es sind aber nur 2 Frauen in der anderen Filiale. So dann bin ich, die über 2 Jahre lang dabei ist die andere Festangestellte (ist ca. 7 Monate dabei, in der FIliale die schließen soll) und jweils ne 400 Euro Kraft in allen beiden Filialen.
                            Außerdem hab ich eh das Gefühl, das die mich jetzt versucht mit miesen Tricks rauszuekeln, weil die weiß, dass es nicht so einfach ist, mich rauszukriegen.
                            Ich hab zwar echt keine Lust mehr dort zu blieben, weil ich tagtäglich nur noch Bauchweh hab und schlecht träume, aber wie ich eben schon geschrieben hab, zumindest so lange, bis ich eine neue Arbeit habe.
                            Ich danke euch ja allen für eure Antworten, aber teilweise verstehe, ich das ganze nicht, mit den Gesetzen und so. Ich wollte eine ganz normale Antwort die auch ich verstehe, weil ich leider nie so etwas gelernt habe...
                            l
                            Jetzt bin ich mal mutig, wenn ich Dir sage, dass das kein mobbing ist...

                            Kommentar


                            • #15
                              AW: dringende Frage zur Kündigung usw.

                              Natürlich, ich hab gegoogelt und da steht, wenn die mich nicht mehr anruft ist das schon eine Forum davon. DIe ruft ja jeden anderen an nur mich nicht um den es eigentlich geht.

                              Zitat von Kölner Beitrag anzeigen
                              Jetzt bin ich mal mutig, wenn ich Dir sage, dass das kein mobbing ist...

                              Kommentar

                              Ad Widget rechts

                              Einklappen

                              Google

                              Einklappen
                              Lädt...
                              X