instagram takipci satin al - instagram takipci satin al mobil odeme - takipci satin al

güvenilir bahis siteleri - deneme bonusu veren siteler - online bahis

bahis siteleri - canli bahis - canli casino

canli bahis siteleri - guvenilir bahis siteleri - deneme bonusu

cratosslot - cratosslot giris - cratosslot

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Abmahnung

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Abmahnung

    Hallo,

    ein AN ist bis einschließlich Freitag AU. Am darauf folgenden Samstag wie auch am kommenden Montag hat er Schichtdienst. Er erscheint nicht zur Arbeit, und erhält daher eine Abmahnung wegen unentschuldigten Fehlens.

    Am Montag wird regelmäßig gegen 14:00 Uhr der Briefkasten geleert, hier findet sich eine am Freitag ausgestellte Folgebescheinigung.

    Lt. AN wurde diese unter Zeugen bereits am Freitag, allerdings erst abens gegen 19:00 Uhr, eingeworfen. Samstags ist die Verwaltung nicht besetzt, daher wird der Briefkasten nicht geleert.

    Der Anwalt des AN fordert den AG nun dazu auf, da die Abmahnung gegenstandslos sei, da der AN ja nun nicht mehr unentschuldigt fehlt, selbige aus der Personalakte zu entfernen und dieses auch zur Vermeidung einer Klage schriftlich bis zum 08.12. anzuzeigen.

    Eine erneute Abmahnung, die dem neuen Fehlverhalten gerecht wird, sprich keine unverzügliche Meldung der AU gemäß EntgFG, wurde verfasst.

    Wie seht ihr das? Ist die Abmahnung zu entfernen?
    Grüße

    Guido

  • #2
    AW: Abmahnung

    natürlich muss die erste Abmahnung entfernt werden - 1. kann man doch nicht wegen des gleichen Vorfalls zwei Abmahnungen ausstellen, und 2. hat der AN ja nicht mehr unentschuldigt gefehlt.

    Kommentar


    • #3
      AW: Abmahnung

      Um es vielleicht nochmal deutlicher zu machen: Die Zweite Abmahnung ist so natürlich korrekt und verbleibt in der Akte.

      Kommentar


      • #4
        AW: Abmahnung

        Zitat von johannes Beitrag anzeigen
        natürlich muss die erste Abmahnung entfernt werden - 1. kann man doch nicht wegen des gleichen Vorfalls zwei Abmahnungen ausstellen, und 2. hat der AN ja nicht mehr unentschuldigt gefehlt.
        Aus meiner Sicht basiert die 2. Abmahnung auf nicht unverzüglicher Meldung und damit korrekt.
        Gruß BIG
        Moin, Moin,
        BIG

        "Wege entstehen dadurch, dass man sie geht."
        Franz Kafka

        Kommentar


        • #5
          AW: Abmahnung

          D.h., man tauscht quasi die erste gegen die zweite Abmahnung aus.
          Grüße

          Guido

          Kommentar


          • #6
            AW: Abmahnung

            Da die AU schon am Montag morgen im Kasten lag, würde ich überhaupt keine Abmahnung aussprechen. Der AN kann doch nichts dafür, das der Briefkasten erst so spät geleert wurde. Aus seiner Sicht hat er doch genau das getan, was in der Abmahnung gefordert wird - oder gibt es in eurer Firma eine Regelung, die zusätzlich zur Abgabe der AU noch weitere Aktionen eines kranken AN vorschreibt?

            Man könnte natürlich darüber nachdenken, ob man mit der für die Leerung des Briefkasten zuständige Person ein Gespräch führt - schließlich hat die späte Leerung erst zu den ganzen Problemen geführt. Es wäre vielleicht eine gute Idee, den Briefkasten zusätzlich auch morgens, bei Arbeitsbeginn, zu kontrollieren.

            Kommentar


            • #7
              AW: Abmahnung

              Zitat von johannes Beitrag anzeigen
              Da die AU schon am Montag morgen im Kasten lag, würde ich überhaupt keine Abmahnung aussprechen. Der AN kann doch nichts dafür, das der Briefkasten erst so spät geleert wurde.
              Das sehe ich etwas anders. Wenn ich dem Mitarbeiter eine Kündigung zustelle, und am Freitag, den 31., zum 31. des Folgemonats mit einer 1-monatigen Frist kündigen will, dann reicht es eben nicht, die Kündigung abends um 19:00 Uhr in den Briefkasten zu werfen - die Kündigung geht definitiv erst am nächsten Werktag zu den üblichen Briefkastenleerungszeiten zu.

              Wenn der MA nun morgens zum Arzt geht, und genau weiß, dass er eigentlich samstags arbeiten muss, sich aber nicht meldet, sondern nur irgendwann freitags abends die AU in den Kasten wirft, dann ist aus meiner Sicht der unverzüglichen Mitteilungspflicht gemäß EntgFG nicht genüge getan.

              Zitat von johannes Beitrag anzeigen
              Aus seiner Sicht hat er doch genau das getan, was in der Abmahnung gefordert wird - oder gibt es in eurer Firma eine Regelung, die zusätzlich zur Abgabe der AU noch weitere Aktionen eines kranken AN vorschreibt?
              Ja, gibt es in der Tat, leider bisher nur als mündliche Anweisung, nicht schriftlich, und daher möglicherweise vor Gericht nicht nachweisbar. Die Mitarbeiter müssen sich am letzten Tag der AU bis 12:00 Uhr telefonisch melden, ob sie am nächsten Arbeitstag wieder kommen oder weiterhin krank sind.


              Zitat von johannes Beitrag anzeigen
              Man könnte natürlich darüber nachdenken, ob man mit der für die Leerung des Briefkasten zuständige Person ein Gespräch führt - schließlich hat die späte Leerung erst zu den ganzen Problemen geführt. Es wäre vielleicht eine gute Idee, den Briefkasten zusätzlich auch morgens, bei Arbeitsbeginn, zu kontrollieren.
              Auch wenn der Briefkasten samstags morgens geleert würde ist aus meiner Sicht der Anspruch an eine unverzügliche Mitteilung nicht erfüllt. Abgesehen davon, ich kann ja nun schlecht alle 5 Minuten zum Briefkasten rennen ... ich denke, wenn der MA keine Lust hatte, seinem Vorgesetzten, der um die Uhrzeit noch da ist, die AU persönlich zu geben, sondern sie in den Briefkasten wirft, dann muss ich doch nach gesundem Menschenverstand davon ausgehen, dass der Briefkasten nicht 2 Minuten später geleert wird, und auch samstags nicht.

              Last not least - die Abmahnung hat eine Warnfunktion - er soll sich das nächste Mal an seine Pflichten halten, dann passt es doch.
              Grüße

              Guido

              Kommentar


              • #8
                AW: Abmahnung

                Mal Recht hin oder her. Das gewisse Fristen zur Abgabe einer AU bestehen mögen, mag ja eins sein, aber wenn der AN bis einschließlich Freitag AU ist und der Samstag für ihn gewöhnlicher Arbeitstag, an dem er hätte arbeiten müssen, entbindet ihn m.E. nicht, seinen Vorgesetzten entsprechend in Kenntnis zu setzen, das er am Samstag nicht zur Arbeit erscheint. Die Folgebescheinigung dem Arbeitgeber zukommen zu lassen ersetzt in meinen Augen nicht die Notwendigkeit einer persönlichen, beispielsweise telefonischer Info.

                Das wäre für mich ähnlich wie wenn ich Dienstag und Mittwoch unentschuldigt fehlen würde, ohne in der Firma bescheid zu geben und mich zusätzlich darauf berufen würde, eine AU erst nach dem 3. Tag vorlegen zu müssen.

                Kommentar


                • #9
                  AW: Abmahnung

                  Danke, nutella, so sehe ich das auch.
                  Grüße

                  Guido

                  Kommentar


                  • #10
                    AW: Abmahnung

                    Zitat von Guido Beitrag anzeigen
                    D.h., man tauscht quasi die erste gegen die zweite Abmahnung aus.
                    So sehe ich das auch.

                    Ist übrigens ein schönes Beispiel, weshalb man gegen eine ungerechtfertigte Abmahnung zunächst gar nichts unternehmen sollte.

                    Klaus II

                    Kommentar

                    Unconfigured Ad Widget

                    Einklappen

                    Google

                    Einklappen
                    Lädt...
                    X