Rechtsprechung

Ungeeignete Azubine kann ohne Zustimmung des Personalrats gekündigt werden

Das LAG Berlin-Brandenburg hat die Kündigung einer Auszubildenden während der Probezeit auch bei Zustimmungsverweigerung des Personalrats für wirksam erklärt.

Im zugrunde liegenden Fall hatte eine Auszubildende während der ersten 14 Tage der Probezeit des Ausbildungsverhältnisses vier Tage krankheitsbedingt gefehlt und in diesem Zusammenhang ihre Meldepflichten verletzt, da sie ohne Absprache mit ihrem Arbeitgeber aus familiären Gründen in die Türkei und erst eine Woche später wieder zurückgekommen war.

Das Bezirksamt hat hieraus geschlossen, die Auszubildende sei für die Ausbildung ungeeignet. Der Personalrat hat die Zustimmung zur Kündigung verweigert.

Das Arbeitsgericht Berlin hatte die Kündigung wegen fehlender Zustimmung des Personalrats als unwirksam angesehen. Die Einwendungen des Personalrats seien nicht unbeachtlich gewesen, in Betracht komme nämlich ein Verstoß des Arbeitgebers gegen das Prinzip von „Treu und Glauben“ und gegen das "Maßregelungsverbot" des § 612 a BGB.

Das Landesarbeitsgericht Berlin-Brandenburg hat unter Abänderung der erstinstanzlichen Entscheidung des Arbeitsgerichts die Klage der Auszubildenden abgewiesen.

Das Landesarbeitsgericht hat die diesbezüglich erfolgte Zustimmungsverweigerung des Personalrats für unbeachtlich erachtet. Es ist nicht erkennbar, dass der Arbeitgeber seiner Eignungsbeurteilung einen unzutreffenden Sachverhalt zugrunde gelegt hat oder dass die Kündigung aus Gründen außerhalb des Kündigungsschutzgesetzes (z.B. Willkür, Maßregelungsverbot) unwirksam sein könnte.

Quelle:

LAG Berlin-Brandenburg, Urteil vom 12.05.2010
Aktenzeichen: 23 Sa 127/10

© arbeitsrecht.de - (ts)

Artikel drucken
  • Xing

Ähnliche Artikel aus Rechtsprechung

Personalrat stimmt fristloser Entlassung wegen illegaler Müllentsorgung zu

17.03.2011 | Eine Kündigung mit Zustimmung des Personalrats eines Betriebsteils ist wirksam, obwohl bei dem städtischen Arbeitgeber ein Gesamtpersonalrat besteht. Voraussetzung ist jedoch, dass der Dienststellenleitung des Betriebsteils die Entlassungsbefugnis rechtlich zusteht.  [mehr]

AusbildungsverhältnisZurückweisung der Kündigung nach einer Woche ist zu spät

09.12.2011 | Wird einem minderjährigen Auszubildenden in der Probezeit gekündigt, muss die Kündigung den gesetzlichen Vertretern – hier den Eltern – zugehen. Doch was ist, wenn die Eltern verreist sind? Das Bundesarbeitsgericht befand den Einwurf in den gemeinsamen Briefkasten als ausreichend.  [mehr]

Schwänzen der Berufsschule als Kündigungsgrund nicht ausreichend

19.04.2001 | Wiederholt unentschuldigtes Fehlen in der Berufsschule ist allein kein Grund für die fristlose Kündigung eines Ausbildungsverhältnisses. Der Ausbilder muss zunächst alle pädagogischen Möglichkeiten ausschöpfen, bevor er eine Kündigung ausspricht. An die Kündigung eines Ausbildungsverhältnisses sind wesentlich strengere Maßstäbe zu stellen als an die eines normalen Arbeitsverhältnisses.  [mehr]

Kündigung eines Minderjährigen

10.06.2008 | Übergibt ein Arbeitgeber einem minderjährigen Arbeitnehmer das an die Eltern gerichtete Kündigungsschreiben mit der Bitte, dies den Eltern zu übergeben, so handelt der Minderjährige als Erklärungsbote des Arbeitgebers.  [mehr]

Fristlose KündigungRauswurf nach Beleidigung des Chefs auf Facebook

12.10.2012 | Beschäftigten, die ihren Arbeitgeber in sozialen Internet-Netzwerken als Menschenschinder und Ausbeuter bezeichnen, kann fristlos gekündigt werden. Das hat das Landesarbeitsgericht (LAG) Hamm entschieden.  [mehr]

Ähnliche Artikel aus den anderen Rubriken:

Gesetzgebung

Schnellere Anerkennung ausländischer Berufe

23.03.2011 | Das Bundeskabinett hat heute den Entwurf des Gesetzes zur Verbesserung und Anerkennung im Ausland erworbener Berufsqualifikationen (Anerkennungsgesetz) verabschiedet. Schätzungen zufolge könnten davon rund 300.000 Menschen, die bereits hier leben, profitieren.  [mehr]

AusbildungFlüchtlinge mit Ausbildung integrieren

20.07.2016 | In vielen Branchen beginnt im August oder September das neue Ausbildungsjahr. Mehr denn je ist es geprägt von der Flüchtlingskrise. Auch Unternehmen und Gewerkschaften wollen helfen, damit junge Flüchtlinge in der Arbeitswelt Fuß fassen können. Das gerade verabschiedete Integrationsgesetz soll helfen. Das Integrationsgesetz soll Rechtssicherheit für Flüchtlinge und Unternehmen während der Berufsausbildung bieten.  [mehr]

Arbeitshilfen

Rechtslexikon: Massenentlassung

29.01.2010 | Eine Massenentlassung unterliegt der Anzeigepflicht gemäß §§ 17ff. Kündigungsschutzgesetz (KSchG).  [mehr]

Rechtslexikon: Kündigungsfrist

29.01.2010 | Die Kündigungsfristen im Arbeitsrecht ergeben sich aus dem Gesetz, sie können aber auch im Arbeitsvertrag oder im Tarifvertrag festgelegt werden.  [mehr]

Arbeit & Politik

Azubis verteilen Noten

01.09.2010 | Der Deutsche Gewerkschaftsbund hat seinen jährlichen Ausbildungsreport vorgelegt. Auf Platz 1 landete die Ausbildung zum Industriemechaniker. Nachholbedarf hat das Hotel- und Gaststättengewerbe.  [mehr]

Ein Manager schafft sich ab

31.08.2010 | Bundesbankvorstand Thilo Sarrazin hat mit seinen Äußerungen zur Integrationsfähigkeit von Ausländern für Aufsehen gesorgt. Arbeitsrechtler spekulieren jetzt über seinen Rauswurf.  [mehr]

Schutz Auszubildender in der betrieblichen Interessenvertretung - Besonderheiten im Personalvertretungsrecht (18/2004)

25.08.2004 | Das Betriebsverfassungsgesetz stellt Auszubildender in der betrieblichen Interessenvertretung ausdrücklich unter Schutz. Auch das Bundespersonalvertretungsgesetz enthält eine dem § 78a BetrVG nachgebildete Regelung; jedoch mit einigen Abweichungen.  [mehr]

Die Kündigung im Ausbildungsverhältnis (18/2008)

27.08.2008 | Der Einstieg ins Berufsleben kann hart sein: Als neuer Auszubildender stellt man plötzlich fest, dass der anvisierteTraumjob doch nicht zu einem passt. Um diesen Besonderheiten gerecht zu werden, hat der Gesetzgeber die Kündigungsregeln für den Bereich der Berufsausbildung modifiziert.  [mehr]

Rat vom Experten

Aus den Zeitschriften

Der Personalrat: Informationsanspruch des einzelnen Personalratsmitglieds

22.02.2011 | Auf welche Informationen haben Personalratsmitglieder Anspruch? Dürfen sie notwendige Infos bereits vorab erhalten, um sich entsprechend vorzubereiten, oder erst während der Sitzung des Personalrats?  [mehr]

Der Personalrat: Überlastungsanzeige als Notsignal

04.07.2011 | Berichte über fehlendes Personal in der Pflege und in Krankenhäusern sind mittlerweile an der Tagesordnung. Abhilfe durch Neueinstellungen schaffen die Dienstherren und Träger aber meist nur unter öffentlichem Druck. Beschäftigte und Personalvertretung können dafür sorgen, dass ein drohender Pflegenotstand nicht ignoriert wird.  [mehr]