Rechtsprechung

Kein Geld für nicht angeforderte Überstunden

Leistet ein Arbeitnehmer ohne Weisung oder gegen den Wunsch des Arbeitgebers Überstunden, so brauchen diese nicht vergütet zu werden; dies gilt auch dann, wenn die Mehrarbeit "betriebsnotwendig" gewesen ist.

Das Gericht überließ somit die Entscheidung, ob aus betrieblichen Gründen Überstunden geleistet werden müssen, allein den Arbeitgebern. Im vorliegenden Fall ging es um einen Kläger, der regelmäßig zwei Stunden früher zur Arbeit kam, um die Reinigung der Betonmischanlage vorzunehmen. Der Kläger argumentierte, dass die Anlage nicht einsatzbereit gewesen wäre, falls er die Reinigung nicht vorgenommen hätte.

Quelle:

LAG Rheinland-Pfalz, Urteil vom 10.07.1997
Aktenzeichen: 5 Sa 253/97
www.arbeitsalltag.de

© arbeitsrecht.de - (Redaktion arbeitsrecht.de)

Artikel drucken