Rechtsprechung

Vertretung während Erziehungsurlaub

Dem sachlichen Befristungsgrund der Vertretung steht nicht entgegen, dass der Vertreter nicht die Aufgaben des zu vertretenden Mitarbeiters übernimmt.

Das BAG hat entschieden, dass dem sachlichen Befristungsgrund "zur Vertretung oder zeitweiligen Aushilfe für eine im Erziehungsurlaub befindliche Mitarbeiterin" nicht entgegensteht, dass die Vertreterin nicht die Aufgaben der zu vertretenden Mitarbeiterin übernimmt.

Quelle:

BAG, Urteil vom 21.02.2001
Aktenzeichen: 7 AZR 107/00
BAG-online

© arbeitsrecht.de - (Redaktion arbeitsrecht.de)

Artikel drucken