Rat vom Experten

Führungskräfte

Erfolgreiche Mitarbeiterführung hat stets auch eine arbeitsrechtliche Komponente. In schwierigen Führungssituationen müssen die Arbeitgeber und ihre Führungskräfte daher nicht nur sozial kompetent, sondern auch juristisch korrekt agieren. Sie benötigen mehr Arbeitsrechtkenntnisse als je zuvor.

An dieser Stelle werden einige arbeitsrechtliche Aspekte beleuchtet, die zum Führungswissen jeder Führungskraft gehören sollen.

Bewerbungen: Wie Unternehmen mit Recruiting-Software neue Wege gehen

Die Suche nach passendem Personal ist ein ständiges Thema in Unternehmen. Galt früher eine postalische Bewerbung als unumgänglich, so erfolgt heute in 90 Prozent der Fälle das Anschreiben in Form einer E-Mail. Obwohl so schon eine Hundertfache Anzahl an Bewerbungen im Vergleich zu den ausgeschriebenen Positionen eingeht, tun sich Unternehmen vor allem damit schwer, passendes Personal für Führungspositionen zu finden. Hier kann der Einsatz von hilfreicher Talent-Management-Software, beispielsweise von Umantis, viel bewirken. Wir verraten warum.  [mehr]

Die Probezeit

Begriff / Dauer und Berechnung / Beendigung während der Probezeit  [mehr]

Arbeitnehmer mit besonderem Kündigungsschutz

Bestimmten Personengruppen mit Sonderkündigungsschutz kann der Arbeitgeber nur außerordentlich oder nach Zustimmung einer bestimmten Behörde kündigen.  [mehr]

Teilzeitbeschäftigung

Auf die Teilzeitarbeit sind grundsätzlich dieselben arbeitsrechtlichen Vorschriften anzuwenden wie bei einem Vollzeitarbeitsverhältnis, da sich die beiden Beschäftigungsverhältnisse nur durch die Dauer der Arbeitszeit unterscheiden.  [mehr]

Personalauswahl und Einstellung

Personalplanung / Anwerbung von Arbeitnehmern / Auswahl von Bewerbern / Vorstellungsgespräch  [mehr]

Massenentlassungen

Unter Entlassung ist die tatsächliche Beendigung des Arbeitsverhältnisses zu verstehen.  [mehr]

Insolvenz des Arbeitgebers

Das allgemeine Arbeitsrecht gilt grundsätzlich auch in der Insolvenz des Arbeitgebers allerdings im Rahmen der Insolvenzordnung (InsO).  [mehr]

Geringfügige Beschäftigung

Geringfügige Beschäftigung bedeutet eine Entgeltgeringfügigkeit, die als "400-Euro-Job" oder "Minijob" anerkannt.  [mehr]

Durchführung des Arbeitsvertrages

Weisungs- und Direktionsrecht des Arbeitgebers / Hauptpflichten  [mehr]

Befristetes Arbeitsverhältnis

Befristung mit Sachgrund / Befristung ohne Sachgrund / Beendigung des befristeten Vertrages / Folgen der Fortsetzung  [mehr]

Beendigung des Arbeitsverhältnisses

Ein Arbeitsvertrag kann durch folgende Tatbestände enden  [mehr]

Außerordentliche Kündigung

Wichtiger Grund / 2-Wochen-Frist / Umdeutung  [mehr]

Arbeitnehmer ohne allgemeinen Kündigungsschutz

Arbeitnehmer, die keinen allgemeinen Kündigungsschutz genießen, sei es, weil die Wartezeit (6 Monaten) nicht erfüllt ist oder ein Kleinbetrieb (unter 10 Arbeitnehmer) vorliegt, haben einen geringen Schutz gegen ordentliche Kündigung.  [mehr]

Allgemeiner Kündigungsschutz

Betriebsbedingte Kündigung / Personenbedingte Kündigung / Verhaltensbedingte Kündigung / Kündigungsfristen  [mehr]

Abschluss des Arbeitsvertrages

Form und Inhalt / Nichtigkeit und Anfechtungsgründe / Meldepflichten  [mehr]