Einstellung als Teilzeitmitarbeiter bei gleichzeitigen Zusatzleistungen der Differenz zu Vollzeit ist nach § 99 BetrVG als Vollzeiteinstellung zu beantragen

Will der Arbeitgeber einen Arbeitnehmer real in Vollzeit einstellen, obwohl er nur einen Teilzeitvertrag vereinbart, so hat er beim Betriebsrat die Einstellung in Vollzeit zu beantragen. Es handelt sich bei der Einstellung um einen einheitlichen Vorgang. Veränderungen im laufenden Arbeitsverhältnis können anders beurteilt werden. [LAG Schleswig-Holstein, Beschl. v. 03.07.2008 – 4 TaBV 43/07]

Die Inhalte dieser Expertenrubrik wurden freundlicherweise von Rechtsanwalt Andreas Müller aus der Rechtsanwaltskanzlei "seebacher.fleischmann.müller" in München zur Verfügung gestellt.

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen