Rat vom Experten

Unterrichtung bei Betriebsübergang muss auch Verbleib des Betriebsgrundstücks umfassen

Bei einem Betriebsübergang müssen die betroffenen Arbeitnehmer auch darüber unterrichtet werden, dass ein Betriebserwerber nur die beweglichen Anlageteile, nicht aber das Betriebsgrundstück übernimmt. Im Weiteren bleibt der 8. Senat bei seiner Auffassung, dass ein Betriebsübergang allein keine Betriebsänderung darstellt.

[BAG, Urt. v. 31.01.2008 - 8 AZR 1116/06 – Bestätigung von Hessisches LAG, Urt. v. 31.07.2006 - 16 Sa 2222/05 - zit. nach PM des BAG Nr. 10/08]


Die Inhalte dieser Expertenrubrik wurden freundlicherweise von Rechtsanwalt Michael Fleischmann aus der Rechtsanwaltskanzlei "seebacher.fleischmann.müller" in München zur Verfügung gestellt.

© arbeitsrecht.de - (mf)

Artikel drucken
  • Xing