Rat vom Experten

Verjährt und verfällt der Anspruch auf Arbeitsentgelt?

Der Anspruch auf Arbeitsentgelt verjährt nach drei Jahren gerechnet ab dem 31.12. des jeweiligen Kalenderjahres. Im Jahre 2011 kann also noch Arbeitsentgelt rückwirkend bis zum 01.01.2008 geltend gemacht werden. Zu beachten ist, dass Tarifverträge häufig Verfallsfristen vorsehen, die deutlich kürzer sind, meist zwei bis sechs Monate. Auch wo ein solcher Tarifvertrag nicht unmittelbar gilt, ist es zulässig, dass im Arbeitsvertrag auch bezüglich der Verfallsfrist auf einen solchen Tarifvertrag Bezug genommen wird. Dies sollte jeder Arbeitnehmer sorgfältig prüfen und Lohnrückstände innerhalb einer solchen Frist geltend machen.


Die Inhalte dieser Expertenrubrik wurden freundlicherweise von Rechtsanwalt Dieter Lenz aus der Rechtsanwaltskanzlei "schwegler rechtsanwälte" in Köln zur Verfügung gestellt.

© arbeitsrecht.de - (dl)

Artikel drucken
  • Xing