Newsticker

Lokführer: Keine Streiks bis zum Verhandlungstermin

Frankfurt/Main (dpa) - Bahnfahrer müssen bis zum 7. Februar keine Streiks der Lokführer fürchten. Das hat die Gewerkschaft GDL am Mittwoch in Frankfurt klargestellt. An diesem Termin finden in Berlin Gespräche mit der Deutschen Bahn AG über die berufliche Absicherung der rund 20 000 Lokführer statt. Zum neuen Angebot des Konzerns hat die GDL nach eigenen Angaben einen umfangreichen Fragenkatalog erarbeitet. Man habe trotz eingehender Prüfung nicht feststellen können, ob es sich um eine «Mogelpackung» handele. Die Antworten der Bahn seien die Grundlage der Verhandlung. Bei den Gesprächen geht es um die Absicherung von Lokführern, die beispielsweise aus psychischen Gründen ihren Beruf nicht mehr ausüben können. Die GDL will zudem die Möglichkeit von Versetzungen einschränken.

© arbeitsrecht.de

Artikel drucken