Gesetzgebung

Bundesregierung legt Entwurf zu Novelle des Europäischen Betriebsräte-Gesetzes vor

Mit der Novelle soll die neu gefasste EU-Richtlinie "über die Einsetzung eines Europäischen Betriebsrats oder die Schaffung eines Verfahrens zur Unterrichtung und Anhörung der Arbeitnehmer in gemeinschaftsweit operierenden Unternehmen und Unternehmensgruppen" in nationales Recht umgesetzt werden.

Danach ist es Ziel der Neufassung, das Recht auf Unterrichtung und Anhörung der Arbeitnehmer in gemeinschaftweit tätigen Unternehmen und Unternehmensgruppen zu stärken. Zu den wesentlichen Änderungen gehören laut Regierung die erweiterte Definition der Begriffe Unterrichtung und Anhörung, die Anerkennung der Rolle der Gewerkschaften als Sachverständige zur "Unterstützung der Verhandlungen des besonderen Verhandlungsgremiums" sowie die Regelungen für erforderliche Schulungen von Mitgliedern dieses Gremiums und des Europäischen Betriebsrates.

Ferner zählen dazu der Vorlage zufolge die Neuverhandlung bestehender Vereinbarungen bei wesentlichen Strukturänderungen des Unternehmens oder der Unternehmensgruppe sowie ein "Zwei-Jahres-Zeitraum bis zum Ablauf der Umsetzungsfrist, in dem bestehende Vereinbarungen noch nach dem derzeit geltenden Recht angepasst oder neu abgeschlossen werden können". Wie aus dem Entwurf weiter hervorgeht, ist die im Jahr 2009 in Kraft getretene Richtlinie bis zum 5. Juni dieses Jahres in nationales Recht umzusetzen.

Quelle:
PM der Bundesregierung v. 07.03.2011

© arbeitsrecht.de - (ts)

Artikel drucken
  • Xing

Ähnliche Artikel aus Gesetzgebung

Mehr Rechte für Europäischen Betriebsrat

16.12.2010 | Die Europäischen Betriebsräte müssen künftig rechtzeitig vor einer endgültigen Entscheidung der Unternehmensleitung beteiligt werden. Sie müssen unterrichtet und angehört werden. Diese Änderung des Europäischen-Betriebsräte-Gesetzes hat das Bundeskabinett beschlossen.  [mehr]

Ähnliche Artikel aus den anderen Rubriken:

Rechtsprechung

Europäischer BetriebsratKein Anspruch auf Kommunikation über Konzern-Intranet

05.08.2013 | Der Europäische Betriebsrat hat keinen Anspruch auf unmittelbare Kommunikation mit den Arbeitnehmern über das Intranet, wenn in deren Betrieben oder Unternehmen Arbeitnehmervertretungen bestehen.  [weiterlesen auf "Arbeitsrecht im Betrieb"]

Europäischer Betriebsrat hat nur eingeschränkte Beteiligungsrechte

06.10.2011 | Ein Europäischer Betriebsrat kann in Deutschland nicht gerichtlich verhindern, dass ein Unternehmen einen Betrieb im Ausland schließt. Denn das Gesetz über Europäische Betriebsräte sieht bei Verstößen gegen Anhörungsrechte nur Bußgelder vor.  [mehr]

Arbeitshilfen

Rechtslexikon: Europäischer Betriebsrat

29.01.2010 | Unter bestimmten Voraussetzungen ist in Unternehmen, die gemeinschaftsweit (innerhalb der EU) tätig sind ein Europäischer Betriebsrat zu bilden.  [mehr]

Was geht uns Europa an? - Europäisches Arbeitsrecht und seine Bedeutung für die Betriebsratsarbeit (01/2008)

02.01.2008 | Ob bei Massenentlassungen, Betriebsübergängen, Regelungen zu Teilzeit und Befristungen, Gleichbehandlung, Bereitschaftsdienst und Arbeitsschutzvorschriften sowie der Zusammenarbeit von Betriebsräten in einem Europäischen Betriebsrat - überall spielt Europäisches Arbeitsrecht eine Rolle.  [mehr]

Aus den Zeitschriften

Arbeitsrecht im Betrieb: Neue Rechte für den Europäischen Betriebsrat

03.02.2011 | Bis Juni 2011 sind Deutschland und die anderen EU-Mitgliedsstaaten verpflichtet, die neue Richtlinie zum Europäischen Betriebsrat (EBR) umzusetzen. Das Gremium muss in Zukunft rechtzeitig vorab über wesentliche Strukturänderungen informiert werden, die der Arbeitgeber in seinem Unternehmen plant.  [mehr]