Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Supporting Sciene

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Supporting Sciene

    Liebe Community,


    im Rahmen meiner BA-Thesis an der Hochschule Osnabrück befasse ich mich aktuell mit der Thematik des kontraproduktiven Verhaltens von Mitarbeitern im Unternehmen. Nehmen Sie sich gerne 15 Minuten Zeit und füllen Sie diesen Online-Fragebogen aus:
    http://www.unipark.de/uc/kontraproduktives-verhalten/
    Selbstverständlich ist die Teilnahme freiwillig und alle Angaben werden anonym erfasst.
    Als Teilnehmer kommen Studierende, Praktikanten und Arbeitnehmer in Frage.
    Bisher konnte ich ca. 150 Menschen dazu ermuntern teilzunehmen. Ich würde mich freuen, wenn Sie mit Ihrer Zeit einen Beitrag zur weiteren Erforschung dieses „kritischen“ Themas leisten und mir helfen mein Ziel von 300 Teilnehmern zu erreichen.
    Scheuen Sie sich nicht mich bei Fragen, Ideen oder Anmerkungen zu diesem Thema zu kontaktieren!
    Herzlichen Dank und viele Grüße
    Eleonore Melcher

  • #2
    AW: Supporting Sciene

    Zitat von elmel Beitrag anzeigen
    Liebe Community,


    im Rahmen meiner BA-Thesis an der Hochschule Osnabrück befasse ich mich aktuell mit der Thematik des kontraproduktiven Verhaltens von Mitarbeitern im Unternehmen. Nehmen Sie sich gerne 15 Minuten Zeit und füllen Sie diesen Online-Fragebogen aus:
    http://www.unipark.de/uc/kontraproduktives-verhalten/
    Selbstverständlich ist die Teilnahme freiwillig und alle Angaben werden anonym erfasst.
    Als Teilnehmer kommen Studierende, Praktikanten und Arbeitnehmer in Frage.
    Bisher konnte ich ca. 150 Menschen dazu ermuntern teilzunehmen. Ich würde mich freuen, wenn Sie mit Ihrer Zeit einen Beitrag zur weiteren Erforschung dieses „kritischen“ Themas leisten und mir helfen mein Ziel von 300 Teilnehmern zu erreichen.
    Scheuen Sie sich nicht mich bei Fragen, Ideen oder Anmerkungen zu diesem Thema zu kontaktieren!
    Herzlichen Dank und viele Grüße
    Eleonore Melcher
    Ein kontraproduktives Verhalten von Mitarbeitern, spiegelt nur das kontrasoziale Verhalten des Unternehmens wider. Arbeitnehmer welche gut bezahlt und behandelt werden, haben keinen Grund für "kontraproduktives" Verhalten.

    Klamotte
    Aus Fehlern lernt man nur, wenn man sie selbst gemacht hat.

    Kommentar


    • #3
      AW: Supporting Sciene

      Zitat von Klamotte Beitrag anzeigen
      Ein kontraproduktives Verhalten von Mitarbeitern, spiegelt nur das kontrasoziale Verhalten des Unternehmens wider. Arbeitnehmer welche gut bezahlt und behandelt werden, haben keinen Grund für "kontraproduktives" Verhalten.

      Klamotte
      Das würde ich so pauschal nicht gelten lassen. Ich habe mir diesen Fragebogen angeschaut. Es geht dabei sehr viel um die Frage, ob und wann Mitarbeiter/innen bereit sind, Betriebseigentum in eigenes Eigentum umzuwandeln. Ich glaube, das hat nicht ausschließlich mit der Frage zu tun, wie sozial und großzügig das Unternehmen ist.

      Ich habe aus meinem Ausbildungsbetrieb heute noch Locher, Hefter und Klammeraffe zuhause, die ich nach dem Ausscheiden dort ohne schlechtes Gewissen eingepackt hatte. Obwohl das eine gute und gut bezahlte Ausbildung war und ich nicht im Bösen ausgeschieden bin. Inzwischen ist das längst verjährt, deshalb kann ich das nun zugeben ...

      Gruß,
      werner
      Spare in der Zeit, dann hast du in der Not: Hast du keine Rechtsschutzversicherung und bist kein Gewerkschaftsmitglied? Dann kannst du jetzt mit den gesparten Beiträgen den Anwalt selbst bezahlen ...
      Sicherheitshalber der Hinweis: Ich bin kein Jurist und gebe hier nur meine persönliche Meinung wieder, basierend auf einem mehr oder weniger großen Erfahrungsschatz.

      Kommentar


      • #4
        AW: Supporting Sciene

        Zitat von werner h. Beitrag anzeigen
        Das würde ich so pauschal nicht gelten lassen. Ich habe mir diesen Fragebogen angeschaut. Es geht dabei sehr viel um die Frage, ob und wann Mitarbeiter/innen bereit sind, Betriebseigentum in eigenes Eigentum umzuwandeln. Ich glaube, das hat nicht ausschließlich mit der Frage zu tun, wie sozial und großzügig das Unternehmen ist.

        Ich habe aus meinem Ausbildungsbetrieb heute noch Locher, Hefter und Klammeraffe zuhause, die ich nach dem Ausscheiden dort ohne schlechtes Gewissen eingepackt hatte. Obwohl das eine gute und gut bezahlte Ausbildung war und ich nicht im Bösen ausgeschieden bin. Inzwischen ist das längst verjährt, deshalb kann ich das nun zugeben ...

        Gruß,
        werner
        Ja das stimmt. Klingt aber trotzdem interessant. Bin mal gespannt ob es jemand schon kennt.
        Von dem Service können sich andere gerne eine Scheibe abschneiden. Hier bestelle ich gerne wieder. hulle6.com

        Kommentar

        Unconfigured Ad Widget

        Einklappen

        Google

        Einklappen
        Lädt...
        X