Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Stellengliederungsplan öffentlich?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Stellengliederungsplan öffentlich?

    Hallo liebe Mitglieder des Forums,

    dem Haushaltsplan einer Kommune liegt i.d.R. ein Stellenplan bei, der Auskunft über die besetzten Stellen und deren Bewertung gibt. Grundlage dessen ist der Stellengliederungsplan, welcher die genauen Stellen nach Ämtern darstellt. Kann ich einer Mitarbeiterin, die gerade im Rechtsstreit mit der Kommune über ihre Eingruppierung ist, diesen Plan zeigen und ggf. kopieren. Es betrifft hier den beschlossenen Haushalt für 2014.

    Vielen Dank im voraus.

  • #2
    AW: Stellengliederungsplan öffentlich?

    Was will die Kollegin mit dem Stellenplan? Der ist für die Klage noch ohne jede Relevanz.

    In den meisten Bundesländern dürfte der Stellenplan für 2015 sowieso bald ausgelegt werden. Je nach Bundesland dürfte er ohne größere Probleme auch von der Kommune zu bekommen sein.

    Als Personalrat wäre zu schauen ob es Grüne gibt die Information vertraulich zu behandeln. Ist es die Fassung die auch ausgelegt wird oder enthält diese weitere Informationen. Besondern kritisch ist natürlich eine Zuordnung der Stellen zu Personen.

    Kommentar


    • #3
      AW: Stellengliederungsplan öffentlich?

      Zitat von LarsT Beitrag anzeigen
      Als Personalrat wäre zu schauen ob es Grüne gibt die Information vertraulich zu behandeln. Ist es die Fassung die auch ausgelegt wird oder enthält diese weitere Informationen. Besondern kritisch ist natürlich eine Zuordnung der Stellen zu Personen.
      Ausgelegt ist nur der Stellenplan, der angibt wie viele Stellen ,mit welcher Eingruppierung vorhanden sind. Im Gliederungsplan hingegen sehe ich jede Stellennummer mit entsprechendem Stellenwert gegliedert nach Ämtern. Namen von Mitarbeitern sind keine angegeben.

      Beispiel: Stelle 11108.001 - E8 - 100%

      Kommentar


      • #4
        AW: Stellengliederungsplan öffentlich?

        Dann enthält der Plan Informationen die nicht öffentlich sind. Allerdings kommt man an den Plan in einer Verwaltung sicherlich ohne größere Probleme dran.

        Wenn man die Verwaltung danach fragt müsste er zumindest in Bundesländern mit Informationsfreiheitsgese tz herausgegeben werden. Ich würde es auch in sonstigen Fällen für geboten halten, dass eine Verwaltung auf Anfrage den Plan herausgibt. Als PR wäre ich aber eben vorsichtig.

        Da der Plan vor Gerichts sowieso nicht nützt würde ich mich als PR dort nicht in die Grauzone begeben. Wenn Du unbedingt helfen willst könntest Du ja mit der Kollegin ein Gespräch führen und dabei Hinweise geben wie die Stellensituation im entsprechenden Bereich ist. Wenn es hinreichend allgemein und mit Bezug auf ein Beratungsgespräch erfolgt kann ich kein Problem erkennen.

        Ja nach Verhältnis mit der Dienststelle könnte man auch einfach mal Fragen ob diese Bedenken sehen und weshalb.

        Kommentar

        Unconfigured Ad Widget

        Einklappen

        Google

        Einklappen
        Lädt...
        X