Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Suche PR die bei der Bundeswehr ihr Amt ausüben

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Suche PR die bei der Bundeswehr ihr Amt ausüben

    Hallo,
    meine Frage geht in Richtung Dienstgeheimnis.

    Folgender fiktiver Fall liegt vor:

    Es wird ein Fragebogen an die Beschäftigten ausgegeben, auf denen die Daten zur Person abgefragt werden.
    - Name
    - Dienststelle / Abteilung
    - Wohnort / Strasse / Nr.
    - Telefonnummer

    Alles Daten, die in einer gut geführten Personalakte sein sollten.
    Einer der Beschäftigten hat einem Verwandten über die Situation informiert und gefragt, ob evtl ein Datenschutzverstoss vorliegt, da der PR vor Ort über die Aktion nicht informiert war und den Beschäftigten der Zweck der Aktion nicht vollumfänglich bekannt ist.

    Der Verwandte meldet sich anonym beim BAPers BW, die diesen Fall mittlerweile an dessen Datenschutzbeauftragten übertragen haben.

    Frage: Gibt es eine Vorschrift, die eine Handlung des Beschäftigten verbietet?
    Muss der Beschäftigte mit arbeitsrechtlichen Konsequenzen rechnen?

    Vielen Dank für Eure Antworten

  • #2
    AW: Suche PR die bei der Bundeswehr ihr Amt ausüben

    Zitat von Ironleafz Beitrag anzeigen
    Es wird ein Fragebogen an die Beschäftigten ausgegeben, auf denen die Daten zur Person abgefragt werden.
    - Name
    - Dienststelle / Abteilung
    - Wohnort / Strasse / Nr.
    - Telefonnummer

    Alles Daten, die in einer gut geführten Personalakte sein sollten.
    Das BDSG schreibt eine Datensparsamkeit vor und zu einer Datenerhebung muss ein zu billigendes Interesse des Dienstherrn gegeben sein.
    Ob dazu die Telefonnummer gehört, wage ich zu bezweifeln!

    Zitat von Ironleafz Beitrag anzeigen
    ... ob evtl ein Datenschutzverstoss vorliegt, da der PR vor Ort über die Aktion nicht informiert war und den Beschäftigten der Zweck der Aktion nicht vollumfänglich bekannt ist.
    wie gesagt: Die Nummer mit der Telefonnummer muss schon begründet und dem Schutz der Privatsphäre vorrangig sein.
    Zitat von Ironleafz Beitrag anzeigen
    Frage: Gibt es eine Vorschrift, die eine Handlung des Beschäftigten verbietet?
    M.E. nicht, da es sich offenkundig nicht um Dienstinterna handelt.
    Zitat von Ironleafz Beitrag anzeigen
    Muss der Beschäftigte mit arbeitsrechtlichen Konsequenzen rechnen?
    Wir sind alle keine Hellseher Insofern muss man mit vielem rechnen.
    Ich würde jedoch für dienstrechtliche Konsequenzen keine juristische Grundlage sehen.
    mfg, Aktivist

    Ich gebe keine Rechtsberatung, sondern äußere nur meine Meinung.

    Franz Beckenbauer:
    "Ja, gut. Es gibt nur eine Möglichkeit: Sieg, Unentschieden oder Niederlage."

    Kommentar


    • #3
      AW: Suche PR die bei der Bundeswehr ihr Amt ausüben

      Hallo Aktivist,
      danke für die Antwort. Ich sehe das ähnlich,...
      Mal sehen was sich daraus entwickelt

      Ciao
      Iron

      Kommentar

      Unconfigured Ad Widget

      Einklappen

      Google

      Einklappen
      Lädt...
      X