Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Krankgeschriebenen Mitarbeiter auf Autobahnraststätte getroffen

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Krankgeschriebenen Mitarbeiter auf Autobahnraststätte getroffen

    Guten Tag.
    Folgende Situation: Ein Mitarbeiter, der wegen einer Grippe/Erkältung innerhalb von 2 Wochen mehrere Tage mit Unterbrechung (max 2 Tage / AU ab 3. Tag nötig) krank zu Hause blieb, wurde am Mittwoch - nach mehrmaligen Hinweisen einen Arzt aufzusuchen, da der Mitarbeiter wirklich angeschlagen und krank aussah und über Übelkeit und Schwindelanfälle klagte - von mir zu seinem Hausarzt geschickt. Dieser schrieb ihn für den Rest der Woche krank. Am Freitag der gleichen Woche treffe ich den Mitarbeiter zufällig auf einer Autobahnraststätte 50km von seinem Wohnort entfernt. (Ja... what are the odds??) Nachdem er versuchte sich vor mir zu verstecken erzählte er mir später, dass er auf dem Weg zu seinem Sohn sei, der ca. 100km weiter eine Autopanne hatte. Der Mitarbeiter wird für Transportfahrten im Rahmen von 200km und als Lagerkraft eingesetzt. Rechtfertigt dieses Verhalten eine Abmahnung?

  • #2
    AW: Krankgeschriebenen Mitarbeiter auf Autobahnraststätte getroffen

    Zitat von Fridaykill Beitrag anzeigen
    Guten Tag.
    Folgende Situation: Ein Mitarbeiter, der wegen einer Grippe/Erkältung innerhalb von 2 Wochen mehrere Tage mit Unterbrechung (max 2 Tage / AU ab 3. Tag nötig) krank zu Hause blieb, wurde am Mittwoch - nach mehrmaligen Hinweisen einen Arzt aufzusuchen, da der Mitarbeiter wirklich angeschlagen und krank aussah und über Übelkeit und Schwindelanfälle klagte - von mir zu seinem Hausarzt geschickt. Dieser schrieb ihn für den Rest der Woche krank. Am Freitag der gleichen Woche treffe ich den Mitarbeiter zufällig auf einer Autobahnraststätte 50km von seinem Wohnort entfernt. (Ja... what are the odds??) Nachdem er versuchte sich vor mir zu verstecken erzählte er mir später, dass er auf dem Weg zu seinem Sohn sei, der ca. 100km weiter eine Autopanne hatte. Der Mitarbeiter wird für Transportfahrten im Rahmen von 200km und als Lagerkraft eingesetzt. Rechtfertigt dieses Verhalten eine Abmahnung?
    Hallo Fridaykill,
    wenn einen der Arzt nicht bettlägerig geschrieben hat, kann es durchaus nützlich sein bei einer Erkältung an die frische Luft zu gehen. Bei einer Grippe , denke ich gehört man eher ins Bett. Es kommt meiner meinung nach aber auch darauf an wie sich der Mitarbeiter auf der Arbeit anstellt (verlässlichkeit usw)
    Gruß FS
    In einem guten Wort ist Wärme für drei Winter!

    Kommentar


    • #3
      AW: Krankgeschriebenen Mitarbeiter auf Autobahnraststätte getroffen

      Zitat von Fridaykill Beitrag anzeigen
      ... Ein Mitarbeiter, der wegen einer Grippe/Erkältung innerhalb von 2 Wochen mehrere Tage mit Unterbrechung (max 2 Tage / AU ab 3. Tag nötig) krank zu Hause blieb, wurde am Mittwoch - nach mehrmaligen Hinweisen einen Arzt aufzusuchen, da der Mitarbeiter wirklich angeschlagen und krank aussah und über Übelkeit und Schwindelanfälle klagte - von mir zu seinem Hausarzt geschickt.
      Hallo,

      es handelt sich also deiner eigenen Kenntnis nach zumindest nicht um den Verdacht einer vorgetäuschten Krankheit. Das ist doch schon einmal gut ...

      Dieser schrieb ihn für den Rest der Woche krank. Am Freitag der gleichen Woche treffe ich den Mitarbeiter zufällig auf einer Autobahnraststätte 50km von seinem Wohnort entfernt.
      Am Freitag (Uhrzeit?) war die Arbeitswoche ja so gut wie vorbei - falls bei euch nicht auch am Samstag zu arbeiten ist. Logischerweise fühlt man sich am Ende einer Krankheitsphase schon besser als am Anfang oder mittendrin.

      Nachdem er versuchte sich vor mir zu verstecken
      ... ach wie peinlich!

      erzählte er mir später,
      Wie hatte er da gesundheitlich gewirkt? War die Grippe soweit ausgestanden oder saß/stand er dir immer noch mit fieberglänzenden Augen gegenüber?

      dass er auf dem Weg zu seinem Sohn sei, der ca. 100km weiter eine Autopanne hatte.
      Und da macht er nach 50 km gleich die erste Pause, während der Sohnemann verzweifelt auf ihn wartet? Merkwürdig ...

      Der Mitarbeiter wird für Transportfahrten im Rahmen von 200km und als Lagerkraft eingesetzt.
      Die berufliche Beanspruchung ist natürlich eine andere, als zwischendurch 150 km Auto zu fahren (und sogar nach 50 km eine Pause einzulegen) und dann heimwärts möglicherweise den Sohn ans Steuer zu lassen.

      Insgesamt lässt sich nicht mit absoluter Gewissheit behaupten, dass sich dein Mitarbeiter nicht krankheitskonform verhalten hat.

      Rechtfertigt dieses Verhalten eine Abmahnung?
      Wie von FS bereits angemerkt, würde ich die weitere Reaktion auch davon abhängig machen, wie zuverlässig der Mitarbeiter sonst so ist. Eine Abmahnung wäre eher dünnes Eis.

      Bei einem ansonsten zuverlässigen Kollegen würde ich möglicherweise im Rahmen eines "Tür- und Angel-Gesprächs" anmerken, dass das nun ja keine so tolle Aktion war - und es dabei bewenden lassen. Als Steigerungsform bietet sich ein offizielles Gespräch mit anschließendem Gesprächsprotokoll (Ausfertigung für den Mitarbeiter und die Personalakte) an.

      Zusätzlich wäre zu überlegen, ihm aufzuerlegen, künftig ab dem ersten Tag der Arbeitsunfähigkeit eine Krankmeldung beizubringen. Das würde ich davon abhängig machen, wie viele nicht nachgewiesene Fehltage insgesamt zu verzeichnen sind. Aber deiner Schilderung zufolge scheint es sich eher nicht um einen "Blaumacher" zu handeln.

      Gruß,
      werner
      Spare in der Zeit, dann hast du in der Not: Hast du keine Rechtsschutzversicherung und bist kein Gewerkschaftsmitglied? Dann kannst du jetzt mit den gesparten Beiträgen den Anwalt selbst bezahlen ...
      Sicherheitshalber der Hinweis: Ich bin kein Jurist und gebe hier nur meine persönliche Meinung wieder, basierend auf einem mehr oder weniger großen Erfahrungsschatz.

      Kommentar


      • #4
        AW: Krankgeschriebenen Mitarbeiter auf Autobahnraststätte getroffen

        Meines Erachtens ist das nicht abmahnfähig. Er ist nicht bettlägerig und muss so das tun, was seiner Gesundheit dient. Ob eine Autobahnfahrt jetzt da dazugehört, mag man vielleicht bezweifeln. Allerdings wird man kaum das Gegenteil nachweisen können. Dass er sich verstecken wollte, mag in erster Linie ein Schutzreflex sein, den ich ihm nicht verübeln würde. Das mag zwar auf ein latent schlechtes Gewissen schließen, allerdings rechtfertigt auch das keine Abmahnung.

        Kommentar


        • #5
          AW: Krankgeschriebenen Mitarbeiter auf Autobahnraststätte getroffen

          Ich denke auch, dass krankgeschrieben nicht gleich ans Bett gefesselt bedeutet.

          Kommentar


          • #6
            AW: Krankgeschriebenen Mitarbeiter auf Autobahnraststätte getroffen

            Denke hier gilt es nach dem Motto "Im Zweifel für den Angeklagten"

            Kommentar


            • #7
              Zitat von werner h. Beitrag anzeigen
              AW: Krankgeschriebenen Mitarbeiter auf Autobahnraststätte getroffen


              Und da macht er nach 50 km gleich die erste Pause, während der Sohnemann verzweifelt auf ihn wartet? Merkwürdig ...
              Das hat nichts zu sagen, finde ich. Vielleicht war sein Tank fast leer oder sonstiges.
              Eine Abmahnung ist meiner Meinung nach nicht gerechtfertigt, da es bereits am Ende der Krankschreibung war und es gut sein kann, dass es ihm da schon besser ging. Ich würde darauf achten ob es weiterhin öfter passiert und das ganze beobachten.

              Kommentar


              • #8
                Hallo Parko Rolo.

                dies ist ein Beitrag von 2016.

                Gruß
                Hubertus

                Kommentar


                • #9
                  Verzeihung. Habe ich übersehen.

                  Kommentar


                  • #10
                    Das mag zwar auf ein latent schlechtes Gewissen schließen, allerdings rechtfertigt auch das keine Abmahnung.

                    Kommentar

                    Unconfigured Ad Widget

                    Einklappen

                    Google

                    Einklappen
                    Lädt...
                    X