Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Stelle ausschreiben, obwohl sie besetzt ist

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Mia86
    hat ein Thema erstellt Stelle ausschreiben, obwohl sie besetzt ist.

    Stelle ausschreiben, obwohl sie besetzt ist

    Hallo ihr Lieben,

    Ich arbeite im Einzelhandel als Managerin. Ich war zwei Wochen krank, war eine Woche arbeiten und bin nun wieder krank geschrieben. Der Arbeitgeber allerdings schmeißt alle Leute raus die öfter's mal krank sind. Das ist ein großes No-Go bei Ihnen. Dementsprechend sind Sie auch nicht mehr gut auf mich zu sprechen. Das waere so die grobe Vorgeschichte.

    Allerdings bin ich immer noch dort angestellt, aber nun haben sie meinen Posten ausgeschrieben, wo es gar kein Grund gibt mich zu kündigen. Meine Frage wäre nun, ob es überhaupt rechtens ist, etwas öffentlich auszuschreiben, was es theoretisch noch gar nicht gibt?

    Vielen lieben Dank schon mal für Rat & Tat

    Mia

  • Arbeitsrechtler1
    antwortet
    AW: Stelle ausschreiben, obwohl sie besetzt ist

    Naja, vllt gibt es die Stelle ja, sobald sie jemanden passenden gefunden habe und dich eventuell kündigen. Wie es aussieht, ist dein Arbeitgeber ziemlich inhuman mit seinen Mitarbeitern. Vllt sollte man da mal das gespräch suchen. Im übrigen kann das auch niemand nachweisen, ob eine Stelle tatsächlich gerade zu besetzen ist oder nicht. Oft habe ich auch das Gefügl, die Firmen machen damit nur auf sich aufmerksam. Kommt aber nun halt auch auf die Firma an.

    Einen Kommentar schreiben:


  • meistermacher
    antwortet
    AW: Stelle ausschreiben, obwohl sie besetzt ist

    ich kann lesen und habe gelesen.
    Ich habe gesagt was du tun kannst. Da ich das geschrieben habe, und du Führungsverantwortung hast, also auch zwischen den Zeilen lesen kannst, steht doch somit fest, dass der AG alles ausschreiben kann was er will.
    Es gibt kein Gesetz das dieses verbietet.

    Du kannst dich ja auch überall bewerben um deinen Marktwert zu erfahren ohne vorher gekündigt zu haben, oder?

    Gruß
    meistermacher

    Einen Kommentar schreiben:


  • Hubertus
    antwortet
    AW: Stelle ausschreiben, obwohl sie besetzt ist

    Zitat von Mia86 Beitrag anzeigen
    Ich habe hier rein geschrieben, um Antwort zu erhalten, ob es rechtens ist, meine Position in meiner Krankenzeit auszuschreiben,
    Hallo,

    es gibt kein Gesetz, das es verboten ist.
    Da du dort sowieso nicht mehr arbeiten willst, möglichst viel Abfindung mitnehmen und woanders bewerben.

    Gruß
    Hubertus

    Einen Kommentar schreiben:


  • Mia86
    antwortet
    AW: Stelle ausschreiben, obwohl sie besetzt ist

    Ich glaube du hast meinen Post nicht ganz verstanden. Diese Leitung hat mein ganzes Personal so rausgeekelt und das auch noch in anderen Geschäften. Man wird respektlos behandelt und jeder wird ersetzt. Ich habe hier rein geschrieben, um Antwort zu erhalten, ob es rechtens ist, meine Position in meiner Krankenzeit auszuschreiben, nicht um Motivation zu finden dort zu bleiben.

    Einen Kommentar schreiben:


  • meistermacher
    antwortet
    AW: Stelle ausschreiben, obwohl sie besetzt ist

    Darum, bewerbe dich!
    Zeige das du den Job auch weiterhin haben willst. Kämpfe und Zeige das du berechtigt führungskraft bist.

    Wenn du den Kopf jetzt schon in den Sand steckst, dann , sorry, als Führungskraft ungeeignet, denn eine Führungskraft muss sich auch mal nach oben durchsetzen und Ihren Willen und Biss nach oben zeigen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Mia86
    antwortet
    AW: Stelle ausschreiben, obwohl sie besetzt ist

    @meistermacher:
    Die Stelle gibt es nur einmal pro Shop und es ist meine Stelle. Sie wurde auch schon meinem Personal angeboten. Es wurde ja auch bei dem Portal angegeben, dass es mein Platz ist, der öffentlich angeboten werden soll.

    Einen Kommentar schreiben:


  • meistermacher
    antwortet
    AW: Stelle ausschreiben, obwohl sie besetzt ist

    ich würde mich sofort auf diese Stelle bewerben

    Mal sehen, evt. gibt es die Stelle ja noch an einer anderen Stelle im Unternehmen und ist deshalb ausgeschrieben und Veränderung tut immer gut.
    Ausserdem wäre ich auch gut für die Bewerbung vorbereitet, was ich kann, was ich ändern würde, wo ich Potential sehen etc.

    Gruß
    meistermacher

    Einen Kommentar schreiben:


  • Leo1952
    antwortet
    AW: Stelle ausschreiben, obwohl sie besetzt ist

    Hallo,

    etwas Ähnliches ist mir auch einmal passiert - während meines Urlaubs wurde meine Stelle ausgeschrieben.

    Ich habe den Arbeitgeber dann darauf angesprochen.
    Der druckste rum und bot mir dann einen für mich völlig unzumutbaren Aufhebungsvertrag an.

    Die Sache ging dann vor Gericht, und ich bekam eine ordentliche Abfindung.

    Wie lange bist Du schon dort beschäftigt?

    Gruß
    Leo

    Einen Kommentar schreiben:


  • werner h.
    antwortet
    AW: Stelle ausschreiben, obwohl sie besetzt ist

    Zitat von Mia86 Beitrag anzeigen
    ... Ich war zwei Wochen krank, war eine Woche arbeiten und bin nun wieder krank geschrieben. Der Arbeitgeber allerdings schmeißt alle Leute raus die öfter's mal krank sind. ...

    Allerdings bin ich immer noch dort angestellt, aber nun haben sie meinen Posten ausgeschrieben, wo es gar kein Grund gibt mich zu kündigen.
    Hallo,

    der "Grund" werden - wie von dir geschildert - deine Krankheitszeiten sein. Ob das im Falle eine Rechtsstreits ausreichend begründet werden kann, ist deinem AG möglicherweise erst einmal nicht so wichtig.

    Ich vermute, dass es sich bei deinem AG nicht um einen Kleinbetrieb handelt, bei dem das Kündigungsschutzgesetz nicht gilt. Vermutlich bist du auch keine leitende Angestellte im Sinne des § 14 KSchG.

    In solchen Positionen machen es AG gerne so, dass sie die Beendigung des Arbeitsverhältnisses mit dem Scheckbuch beschleunigen. Dann spielen rechtliche Aspekte keine so große Rolle mehr.

    Meine Frage wäre nun, ob es überhaupt rechtens ist, etwas öffentlich auszuschreiben, was es theoretisch noch gar nicht gibt?
    Natürlich könnte alles auch ganz anders sein. Weil es sich vielleicht gar nicht um deine Stelle handelt, sondern um eine neu einzurichtende Paralleltätigkeit. Oder du sollst eine Unterstützung bekommen, oder oder ...

    Es ist einem AG nicht verboten, mehr Leute für eine Tätigkeit einzustellen, als er wirklich braucht. Dennoch muss er dich, solange das Arbeitsverhältnis besteht, vertragsgemäß beschäftigen.

    Für dich steht erst einmal die Frage im Raum, ob und wann du gesundheitlich in der Lage sein wirst, wieder zu arbeiten. Ist das im Moment nur eine akute Erkrankung, die bald ausgestanden ist (z.B. Grippe)? Und ansonsten bist du gesundheitlich stabil? Oder leidest du an einem wiederkehrenden Krankheitsbild mit häufigen Fehlzeiten und unsicherer Zukunftsprognose?

    Darauf folgt die Frage: Willst du deinen Arbeitsplatz erhalten oder ist es aus deiner Sicht besser, das Arbeitsverhältnis gegen eine ordentliche Abfindung zu lösen?

    Die weiteren Schritte solltest du gegebenenfalls mit anwaltlicher Beratung gehen.

    Gruß,
    werner

    Einen Kommentar schreiben:

Unconfigured Ad Widget

Einklappen

Google

Einklappen
Lädt...
X