Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Kann man sich einfach zur Arbeit abmelden (keine Krankheit)?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Kann man sich einfach zur Arbeit abmelden (keine Krankheit)?

    Hallo,

    ich bin Arbeitgeber eines kleinen Betriebs und habe leider hauptsächlich 450-Euro Kräfte. (Teilzeitkräfte zu finden ist unglaublich schwierig; zumindest habe ich jetzt zwei gefunden)
    Nun passiert es in letzter Zeit sehr häufig, dass sich besonders einige Mitarbeiter einfach wegen diverser Gründe "abmelden". Das erfahre ich meistens nicht direkt, sondern über andere Mitarbeiter. Ich bekomme dann Nachrichten wie: "XY kann ja morgen nicht, daher hat sie mich gefragt zu tauschen. Ich könnte dann zumindest 2/3 der Stunden für XY morgen arbeiten." Die Gründe sind u.a. der Vater kann die Kinder doch nicht ins Bett bringen, man will sich neue Wohnungen angucken, ist im Stress da sich der Mann scheiden will etc.

    Dass man sich bei mir zuerst meldet, habe ich hoffentlich nun allen noch einmal sehr klar gemacht. Aber dieses diverse "abgemelde" ist für mich im kleinen Betrieb echt heftig. Neben meiner eh schon stressigen Arbeit muss ich dann immer spontan meist einspringen und erfahre das oft erst bis zu 24 Stunden vorher. Nachtschichten sind dann vorprogrammiert. Der Mitarbeiter denkt sich dann nur, dass dies kein Problem sei und ihm die Stunden für den Tag einfach nicht gut geschrieben werden. Aber ist das wirklich so einfach? Kann man sich einfach (ohne Krankheitsgrund) abmelden?

  • #2
    AW: Kann man sich einfach zur Arbeit abmelden (keine Krankheit)?

    Zitat von InaM Beitrag anzeigen
    Hallo,

    ich bin Arbeitgeber eines kleinen Betriebs und habe leider hauptsächlich 450-Euro Kräfte. (Teilzeitkräfte zu finden ist unglaublich schwierig; zumindest habe ich jetzt zwei gefunden)
    Nun passiert es in letzter Zeit sehr häufig, dass sich besonders einige Mitarbeiter einfach wegen diverser Gründe "abmelden". Das erfahre ich meistens nicht direkt, sondern über andere Mitarbeiter. Ich bekomme dann Nachrichten wie: "XY kann ja morgen nicht, daher hat sie mich gefragt zu tauschen. Ich könnte dann zumindest 2/3 der Stunden für XY morgen arbeiten." Die Gründe sind u.a. der Vater kann die Kinder doch nicht ins Bett bringen, man will sich neue Wohnungen angucken, ist im Stress da sich der Mann scheiden will etc.

    Dass man sich bei mir zuerst meldet, habe ich hoffentlich nun allen noch einmal sehr klar gemacht. Aber dieses diverse "abgemelde" ist für mich im kleinen Betrieb echt heftig. Neben meiner eh schon stressigen Arbeit muss ich dann immer spontan meist einspringen und erfahre das oft erst bis zu 24 Stunden vorher. Nachtschichten sind dann vorprogrammiert. Der Mitarbeiter denkt sich dann nur, dass dies kein Problem sei und ihm die Stunden für den Tag einfach nicht gut geschrieben werden. Aber ist das wirklich so einfach? Kann man sich einfach (ohne Krankheitsgrund) abmelden?
    Hallo InaM,
    nartürlch hat man sich ordenungsgemäß beim AG abzumelden, und zwar nichterst einen Tag vorher, der AG muss ja dementsprechend planen können. (man sagt so 4 Tage im Vorraus)Sollte es troßdem vorkommen, würde ich als erstes mal eine Abmahnung aussprechen und das im Wiederholungsfall mit arbeitsrechtlichen Konsequenzen zu rechenen ist. Vieleicht hilft das ja schon.
    Gruß FS
    In einem guten Wort ist Wärme für drei Winter!

    Kommentar


    • #3
      AW: Kann man sich einfach zur Arbeit abmelden (keine Krankheit)?

      Hallo InaM,

      nein ein einfaches Abmelden geht nicht.
      Es gibt einen Dienstplan. Der Dienstplan ist bindend.

      nun aber meine Gegenfrage:
      Gibt es bei dir bezahlten Erholungsurlaub? Zahlst du deinen Mitarbeiter weiter wenn Sie krank sind, so wie Sie im Dienstplan eingeteilt waren ihr Entgelt?
      Wenn du diese beiden Fragen mit ja beantwortest, so kannst du problemlos die Zahlungen an deinen Mitarbeiter für das unentschuldigte Fehlen reduzieren, also nicht an einem anderen Tag kommen lassen sondern einfach wenig bezahlen und dann zusätzlich abmahnen und dabei mit Kündigung drohen.

      Weiterhin stellt sich die Frage, zahlst du das, was die Arbeit wert ist (Mindestlohn ist in der Regel zuwenig) und wertschätzt du die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen?
      Also wir hier haben keine Probleme mit unseren Teilzeitkräften. Das Arbeitsgebiet ist umschrieben, in der Regel kommen die auch an den Tagen wo Sie vorgesehen sind, und nach Absprache mit dem Vorgesetzten tauschen die auch schonmal einen Dienst. tauschen meint, der eine kann ausnahmsweise mal nicht am Montag und tauscht mit der Person vom z.B. Mittwoch, so das beide Tage besetzt sind, keiner in der Woche länger arbeitet und alle zufrieden sind.

      Achja, meine letzte Frage, hast du deine Arbeitskräfte darauf hingewisen, dass sie auch bei 450€ versicherungspflichtig arbeiten könen, wenn Sie es denn wünschen?

      Gruß
      meistermacher

      Kommentar


      • #4
        AW: Kann man sich einfach zur Arbeit abmelden (keine Krankheit)?

        Ein Abmelden von der Arbeit geht in normalen Umständen nicht einfach so, denn der AN muss einen guten Grund vorlegen um nicht zur Arbeit zu erscheinen, z.B aus Krankheitsgründe..soweit ich weiß muss für andere Situationen sein Anspruch auf Urlaub genommen werden

        Kommentar


        • #5
          AW: Kann man sich einfach zur Arbeit abmelden (keine Krankheit)?

          Und damit ist alles gesagt!

          Kommentar


          • #6
            AW: Kann man sich einfach zur Arbeit abmelden (keine Krankheit)?

            Sowas habe ich auch noch nicht gehört, um ehrlich zu sein!

            Kommentar


            • #7
              AW: Kann man sich einfach zur Arbeit abmelden (keine Krankheit)?

              Zitat von Fussballsend Beitrag anzeigen
              Hallo InaM,
              nartürlch hat man sich ordenungsgemäß beim AG abzumelden, und zwar nichterst einen Tag vorher, der AG muss ja dementsprechend planen können. (man sagt so 4 Tage im Vorraus)
              Gruß FS
              Selten so eine unsinnige und falsche Aussage gelesen

              Niemand darf sich aus Lust und Laune einfach mal so abmelden:

              Der Anspruch auf Arbeitsentgelt bleibt jedoch bestehen, wenn der Arbeitnehmer für eine verhältnismäßig nicht erhebliche Zeit durch einen in seiner Person liegenden Grund ohne sein Verschulden an der Dienstleistung verhindert ist (§ 616 I BGB).
              Wichtigster Anwendungsfall dieser Regelung ist die Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall (§ 1 EntgeltfortzG)


              Und das mit den o.g. vier Tagen trifft für eine unerwartete Dienstplanänderung zu Ungunsten des AN zu........ !

              Kommentar


              • #8
                fehler.

                Kommentar


                • #9
                  Fehler.

                  Kommentar

                  Unconfigured Ad Widget

                  Einklappen

                  Google

                  Einklappen
                  Lädt...
                  X