Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Freizeitausgleich trotz Feiertag?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Freizeitausgleich trotz Feiertag?

    Guten Tag,

    ich hätte eine Frage zum Thema Freizeitausgleich.

    Ich bin in einer kleinen Firma im Einzelhandel angestellt. Wir haben eine 6-Tage-Woche und die Wöchentliche Arbeitszeit beträgt 40 Stunden (8 Stunden pro Tag, Samstags nur 3 Stunden). Jeden 2. Samstag bin ich eingeteilt, wir wechseln uns da ab.
    Wenn ich nun Samstags arbeite, bekomme ich diese 3 Stunden als Freizeitausgleich in der Woche, den Tag kann ich frei bestimmen. Ist nun unter der Woche ein gesetzlicher Feiertag, so bekomme ich, wenn ich für den entsprechenden Samstag eingeteilt bin, diesen Freizeitausgleich nicht.
    Begründet ist das so, dass der Ausgleich nur die in der Woche zuviel gearbeitete Zeit (also alles, was über 40 Stunden geht) betrifft. Wenn in der Woche ein Feiertag ist, werden die 40 Stunden ja ohnehin nicht erreicht, also ist kein Ausgleich notwendig. Das ist die Begründung meines Chefs. Klingt für mich auch soweit absolut plausibel, jedoch hat mein Azubi nun von seiner Betreuerin vom Ausbildungswerk gesagt bekommen, der Anspruch auf den Freizeitausgleich würde trotz eines Feiertages während der Woche bestehen. Und das würde sowohl Azubis als auch Angestellte betreffen. Ist diese Aussage richtig? Wie ist hier die Rechtslage? Freizeitausgleich trotz Feiertag?

    Ich möchte da gerne mal Klarheit von juristischer Seite bekommen und wäre Ihnen sehr dankbar, wenn Sie mir da Auskunft geben könnten. Ich wüsste nicht, wo ich mich sonst hinwenden sollte.
    Vielen Dank schon mal im Voraus!

    Gruß,

    Jens

  • #2
    Juristische Klarheit wirst Du hier nicht bekommen, dazu muß man die Gewerkschaft oder einen Rechtsanwalt aufsuchen.
    Cu BIG
    Moin, Moin,
    BIG

    "Wege entstehen dadurch, dass man sie geht."
    Franz Kafka

    Kommentar


    • #3
      Hallo,

      mir gehts ja nur mal um die prinzipielle Rechtslage. Ich werde da mit meinem Chef sicher reden können, die Gewerkschaft oder nen Anwalt wollte ich da eigentlich nicht gleich einschalten. Hätte nur gern mal Auskunft.

      Gruß,

      Jens

      Kommentar


      • #4
        Wenn in der Woche ein Feiertag ist und du legst dir (da du das ja frei bestimmen kannst) deinen Freizeitausgleich an einen anderen Tag, ist das gesetzlich so in Ordnung. An dem Feiertag hättest du ja wenn kein Feiertag gewesen wäre 8h gearbeitet, also werden dir diese Stunden nach EntgFzG auch als 8h angerechnet.

        MfG
        Matthias

        Kommentar


        • #5
          Hallo Matthias,

          vieln Dank für Deine Antwort! Darf ich das dann so verstehen, dass ich trotz Feiertag einen Anspruch auf Freizeitausgleich habe, weil mir der Feiertag als ein 8Std-Tag angerechnet wird? Mein Chef sieht das nämlich so, dass, wenn ein Feiertag in der Woche ist, ich grundsätzlich keinen Anspruch auf zusätzlichen Freizeitausgleich habe, weil, aus seiner Sicht, das ja durch den Feiertag schon passiert ist. So ganz habe ich da Deine Antwort nicht verstanden. Könntest Du das nochmal erklären? Vielen Dank!

          Gruß,

          Jens

          Kommentar

          Unconfigured Ad Widget

          Einklappen

          Google

          Einklappen
          Lädt...
          X