Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Wem gehört das Trinkgeld

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Wem gehört das Trinkgeld

    Guten Tag,

    ich arbeite als Kellnerin. Eigentlich ist es im Betrieb üblich, dass wir Kellner das Trinkgeld behalten können. Mein Chef meint aber, weil mir öfter mal Gläser runterfallen, sollte ich mein Trinkgeld abliefern und er müsste sehen, was er mir für den verursachten Schaden in Rechnung stellen kann. Ich habe gesagt, das das Trinkgeld nur für mich wäre und es mal passieren kann, dass etwas runterfällt.
    Darf er einfach bestimmen, dass ich mein Trinkgeld abgeben muss?

    Vielen Dank

  • #2
    RE: Wem gehört das Trinkgeld

    ..das trinkgeld ist dir. wenn der arbeitgeber meint dass du zuviel schaden anrichtest muss er dich abmahnen, rauswerfen und auf u.u. auf schadenersatz klagen. einfach das trinkgeld eingehalten kann er nicht.

    Kommentar


    • #3
      RE: Wem gehört das Trinkgeld

      Er meint, wenn er das dann bei allen mit einem Trinkgeldtopf macht, kann ich nichts dagegen machen. Das kann er bestimmen.

      Kommentar


      • #4
        RE: Wem gehört das Trinkgeld

        Trinkgelder gehören ohne besondere arbeitsvertragliche Vereinbarung nicht zum Arbeitsentgelt; sie sind bei Entgeltfortzahlungsansprü chen nicht zu berücksichtigen (BAG, Urteil v. 28.6.1995, 7 AZR 1001/94). Der Anspruch auf das Trinkgeld kann beim Wirt nicht gepfändet werden. Werden dagegen Bedienungsgelder als Aufschlag auf die Preise erhoben, so steht der Anspruch darauf dem Wirt zu, der ihn durch den Kellner lediglich einziehen lässt; über das Bedienungsgeld hinausgehende Trinkgelder verbleiben dem Kellner. Im Innenverhältnis hat der Wirt - je nach vertraglicher Ausgestaltung oder nach betrieblicher Übung - das abgelieferte Bedienungsgeld nach Einbehaltung der gesetzlichen Abzüge wieder an den Kellner auszuzahlen oder dieser kann unmittelbar das Bedienungsgeld behalten, sodass die Lohnforderung gegen den Wirt durch vereinbarte Aufrechnung getilgt wird. Das Urlaubsentgelt richtet sich auch nach den Bedienungsprozenten, nicht nur nach dem Garantielohn. Beim sog. Tronc-System erhalten alle daran Beteiligten einen nach einem Verteilungsschlüssel bestimmten Anteil (BAG, Urteil v. 11.3.1998, 5 AZR 567/96).

        Also Trinkgeld gehört der Bedienung, es sei denn man hat im Betrieb andere Regelungen einvernehmlich getroffen, z.B. Trinkgeldtopf der unter allen AN (auch dem anderen Personal) geteilt werden.

        Schadenersatz kann der AG i.d.R. nur bei grober Fahrlässigkeit oder Vorsatz verlangen.

        Kommentar

        Unconfigured Ad Widget

        Einklappen

        Google

        Einklappen
        Lädt...
        X