Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Arbeitszeit reduzieren als Leiharbeiter (ANÜ)

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Arbeitszeit reduzieren als Leiharbeiter (ANÜ)

    Hallo, ich arbeite seit 12 Monaten für einen großen Personaldienstleister. Die Vorraussetzungen für einen Antrag auf Reduzierung der Arbeitszeit sind damit gegeben. Habe einen Tarifvertrag mit 40h.
    Seit zwei Wochen bin ich in einem neuen Unternehmen im Einsatz (unbefristete ANÜ). Dort haben die meisten Mitarbeiter 35h Wochen.
    Ich habe schon immer mit der 35h Woche geliebäugelt und nun wird der Wunsch, zusammen mit meinen Kollegen Feierabend zu machen immer größer ;-)

    Ich weiß, dass nur "betriebliche Gründe" zur Ablehnung eines Antrags auf Reduzierung der Arbeitszeit berechtigen.

    Meinem Arbeitgeber ginge natürlich die Marge der fehlenden Stunden durch die Lappen. Könnte das zur Ablehnung des Antrags führen?

  • #2
    AW: Arbeitszeit reduzieren als Leiharbeiter (ANÜ)

    Ich nehme an der ausleihende Betrieb hat 40 h geordert. Wenn du dann nur 35h arbeiten willst, dann ist es für deinen AG schwer die 5h noch irgend wo her zu nehmen. Er kann ja kaum jemand dafür extra einstellen.

    Kommentar


    • #3
      AW: Arbeitszeit reduzieren als Leiharbeiter (ANÜ)

      tolle Antwort Matthias.

      Leihbutzen werden sowas wohl never ever machen, weil die verlieren ja Kohle und der kleine AN der da los geht intressiert die doch eh nicht.

      Skavenarbeit, Hungerlöhne in der BRD ...

      Kommentar


      • #4
        Kurze Rückmeldung: Es hat geklappt. Ich konnte auf 35 Stunden runter gehen. Meine Zeitarbeitsfirma hatte nichts dagegen unter der Voraussetzung, dass der Kunde sein OK gibt. Da der Kunde mit meiner Arbeit sehr zufrieden ist und Leute wie mich einfach braucht, hat er zugestimmt.

        Kommentar


        • #5
          Danke für die Rückmeldung.
          Mal interessehalber, in welchem Tarifvertrag über Arbeitnehmerüberlassung sind denn 40h vereinbart? Oder anders gefragt, welcher Tarifvertrag gilt für dich?

          Kommentar


          • #6
            Hallo! Meine Zeitarbeitsfirma bietet Verdi-Tarifverträge. Ich weiß nicht ob das üblich ist, aber bei mir sind 40h vereinbart gewesen. Für den aktuellen Einsatz habe ich nun eine Zusatzvereinbarung für 35h erhalten.

            Nachteil an der ganzen Sache ist natürlich dass ich wahrscheinlich im nächsten Einsatz wieder auf 40h muss. Ich glaube nicht, dass eine Firma jemanden ausleiht, der von vornherein weniger arbeiten möchte.

            Bleibt nur die Hoffnung, dass dies mein letzter Einsatz über Leiharbeit ist...

            Kommentar


            • #7
              Meines Wissens ist es so, dass eigentlich alle Leiharbeitstarifverträge 35h vorsehen.
              Die Leiharbeitsfirmen machen aber 40h Verträge (also im Arbeitsvertrag vereinbart) oder sie lassen über Mehrarbeit länger arbeiten und die 5h kommen aufs Arbeitszeitkonto. Dann können sie die Zeiten bei Nichteinsatz wieder abfeiern lassen (was nebenbei gesagt auch nicht unbedingt legal ist). Wurden dir denn die 40h ausgezahlt oder kamen auch Stunden aufs Arbeitszeitkonto?

              Kommentar


              • #8
                Zitat von matthias Beitrag anzeigen
                Dann können sie die Zeiten bei Nichteinsatz wieder abfeiern lassen (was nebenbei gesagt auch nicht unbedingt legal ist).
                Überhaupt nicht legal.

                Kommentar

                Unconfigured Ad Widget

                Einklappen

                Google

                Einklappen
                Lädt...
                X