Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Von Teilzeit auf Vollzeit // Urlaubsanspruch

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Von Teilzeit auf Vollzeit // Urlaubsanspruch

    Hallo...
    Seit dem 22.6.16 bin ich in einer Reinigungsfirma beschäftigt... es handelt sich hierbei bei mir um Treppenhausreinigung und Unterhaltsreinigung... seit Dezember bin ich auch ein paar Stunden am Pc, um Pläne für die nächsten Touren fertig zu stellen, Mails schreiben usw.

    Meine Firma ist nur eine Niederlassung, die Hauptfirma ist in einem anderen Bundesland... wir haben hier keinen Ansprechpartner vor Ort, sind auf uns allein gestellt... (mein Partner und ich arbeiten zusammen)...

    Nun hatten wir bisher keinen einzigen freien Tag (arbeiten Mo-Fr)... ich habe einen 15 Stunden Vertrag, komme aber regelmäßig auf 25-35... mein Chef hat den Vertrag bisher nicht erhöhen wollen (nicht notwendig)...ich bekomme durch den Vertrag aufstockend ALG2... im Januar musste ich die Lohnabrechnungen beim Amt einreichen... also irgendwann kommt der Knall und ich muss einiges zurück zahlen...

    Ist der Chef verpflichtet, uns endlich mal Urlaub zu gewähren (ich habe ein Kind) ? Er müsste eine Personalfirma beauftragen, um uns mit Leiharbeitern vertreten zu können. .. aber er sträubt sich dagegen...

    Außerdem sollten wir ab April einen Vollzeitvertrag bekommen, weil er den einen Kollegen nicht verlängert hat, weil er mit uns mehr als zufrieden is... nun müssen wir natürlich seine Tätigkeiten mit übernehmen. . Aber auch da sträubt er sich momentan...

    Wenn er Urlaub gewähren würde, würde er mir bei einer Woche ja auch nur 15 Stunden zahlen, oder? Ist der Vertrag da maßgeblich oder der Durchschnitt der letzten Wochen?

    Außerdem bin ich auch nur als Reinigungskraft angestellt, obwohl ich andere Tätigkeiten mit übernehme... müsste ich dann nicht eine andere Berufsbezeichnung im Vertrag bekommen?

    Fragen über Fragen...

  • #2
    AW: Von Teilzeit auf Vollzeit // Urlaubsanspruch

    Zitat von Trizi2017 Beitrag anzeigen
    ... Ist der Chef verpflichtet, uns endlich mal Urlaub zu gewähren (ich habe ein Kind) ? Er müsste eine Personalfirma beauftragen, um uns mit Leiharbeitern vertreten zu können. .. aber er sträubt sich dagegen... (
    Hallo,

    steht in deinem Vertrag etwas zum Urlaubsanspruch? Ansonsten richtet sich der Urlaub nach dem Bundesurlaubsgesetz. Bei einer Fünf-Tage-Woche (Mo-Fr) hast du einen gesetzlichen Anspruch auf 20 Urlaubstage (vier Wochen).

    Da die Übertragungsfristen für den Resturlaub aus dem Vorjahr bereits vorbei sind (Stichtag 31. März), könnte dir dein Chef die Urlaubstage aus 2016 nun allerdings verweigern.

    Wenn dein Chef nicht gesprächsbereit ist, wirst du den Urlaub einklagen müssen.

    Gruß,
    werner
    Spare in der Zeit, dann hast du in der Not: Hast du keine Rechtsschutzversicherung und bist kein Gewerkschaftsmitglied? Dann kannst du jetzt mit den gesparten Beiträgen den Anwalt selbst bezahlen ...

    Kommentar

    Unconfigured Ad Widget

    Einklappen

    Google

    Einklappen
    Lädt...
    X