Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Als Negativbeispiel vor gesamter Firma

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Als Negativbeispiel vor gesamter Firma

    Guten Abend zusammen

    und zwar hab ich mal eine Frage in wie weit mein Arbeitgeber das Recht hat mich bzw einen Fehler meinerseits als ''Negativbeispiel'' vor der gesamten Firma vorzutragen.

    Seit einiger Zeit sind wird die Firma von einem Manager umgekrempelt. An sich nichts tragisches und gegen Veränderungen habe ich im allgemeinen nichts. Nun hat sich leider folgendes zu getragen:

    Mir wurde für Stundennachweise vor über 7 Monaten die Anweisung gegeben lediglich Stunden, ''Kundendienst'' und Pausenzeiten für die jeweiligen Tage zu notieren und nichts weiter mit der Aussage, dass dies vollkommen ausreichend sei.
    Nun existiert seit geraumer Zeit eine Whatsappgruppe in welcher die gesamte Firma ist.
    Letzte Woche wurde dann mein Stundennachweis (mit meinem Namen darauf) veröffentlicht und als nächstes ein Muster mit Änderungen die durch bestimme Personen vorgenommen wurden. Unten drunter der Text ''Findet den Fehler''. Logischerweise gab es meinerseits diesbezüglich gewissen Unmut und ich fühlte mich persönlich etwas angegriffen. Ich habe diese Person auch darauf angesprochen und ihr geschildert, dass mir die Anweisungen gegeben wurden und ich seit nun über einem halben Jahr jeden Stundennachweis in dieser Form ausgestellt habe. Leider war das noch nicht genug. Jetzt gab es am heutigen Tage wieder eine große Firmenversammlung und wieder wurde ein Fehler der von mir ausging (auch wenn man das vorherige nicht als Fehler bezeichnen kann, da ich nur nach Anweisungen gehandelt habe), öffentlich der ganzen Firma vorgetragen und wieder wurde mein Name nicht geschwärzt so dass jeder sehen konnte wer das ''Negativbeispiel'' ist.

    Inzwischen bin ich natürlich schon sehr gefrustet, da man sich sicherlich vorstellen kann dass so etwas nicht sehr angenehm ist und vor allem weil ich meine Arbeit an sich sehr gut mache und meine Kollegen bzw vorgesetzten mit meiner Arbeit zu 95% immer zufrieden gewesen sind. Klar Fehler macht jeder aber die der gesamten Firma vorzutragen frei nach dem Sinne''schaut her.. so wie er macht man es nicht''.

    Leider habe ich keine Rechtsschutzversicherung und diese würde ja auch erst nach 3 Monaten in Anspruch genommen werden können.

    Nun zu meiner Frage.
    Inwiefern kann ich dieses ''Vorführen'' unterbinden. Ich bin der Meinung das dieses Verhalten schon an Mobbing grenzt und wie sich sicher jeder Vorstellen kann ist es wirklich sehr störend und beschäftigt mich mental schon enorm. Kann ich dem Arbeitgeber bzw betreffender Person in irgendeiner Form eine Abmahnung oder ähnliches aussprechen?

    Ich wäre über Hilfe wirklich sehr glücklich, da mich das ganze wie gesagt inzwischen sehr beschäftigt.

    Vielen Dank im Voraus

  • #2
    AW: Als Negativbeispiel vor gesamter Firma

    Es grenzt nicht an Mobbing.
    Das ist Mobbing.

    Ob Rechtsschutz oder nicht.
    Suche Rat bei einem Anwalt.

    Hier liegt ganz klar eine Straftat vor.

    Kommentar


    • #3
      AW: Als Negativbeispiel vor gesamter Firma

      Hallo,

      habt ihr einen Betriebsrat?
      Wenn ja, dann sollte der hier eingreifen.


      Gruß
      Hubertus

      Kommentar


      • #4
        AW: Als Negativbeispiel vor gesamter Firma

        Zitat von anonymous24 Beitrag anzeigen
        Guten Abend zusammen

        und zwar hab ich mal eine Frage in wie weit mein Arbeitgeber das Recht hat mich bzw einen Fehler meinerseits als ''Negativbeispiel'' vor der gesamten Firma vorzutragen.

        Seit einiger Zeit sind wird die Firma von einem Manager umgekrempelt. An sich nichts tragisches und gegen Veränderungen habe ich im allgemeinen nichts. Nun hat sich leider folgendes zu getragen:

        Mir wurde für Stundennachweise vor über 7 Monaten die Anweisung gegeben lediglich Stunden, ''Kundendienst'' und Pausenzeiten für die jeweiligen Tage zu notieren und nichts weiter mit der Aussage, dass dies vollkommen ausreichend sei.
        Nun existiert seit geraumer Zeit eine Whatsappgruppe in welcher die gesamte Firma ist.
        Letzte Woche wurde dann mein Stundennachweis (mit meinem Namen darauf) veröffentlicht und als nächstes ein Muster mit Änderungen die durch bestimme Personen vorgenommen wurden. Unten drunter der Text ''Findet den Fehler''. Logischerweise gab es meinerseits diesbezüglich gewissen Unmut und ich fühlte mich persönlich etwas angegriffen. Ich habe diese Person auch darauf angesprochen und ihr geschildert, dass mir die Anweisungen gegeben wurden und ich seit nun über einem halben Jahr jeden Stundennachweis in dieser Form ausgestellt habe. Leider war das noch nicht genug. Jetzt gab es am heutigen Tage wieder eine große Firmenversammlung und wieder wurde ein Fehler der von mir ausging (auch wenn man das vorherige nicht als Fehler bezeichnen kann, da ich nur nach Anweisungen gehandelt habe), öffentlich der ganzen Firma vorgetragen und wieder wurde mein Name nicht geschwärzt so dass jeder sehen konnte wer das ''Negativbeispiel'' ist.

        Inzwischen bin ich natürlich schon sehr gefrustet, da man sich sicherlich vorstellen kann dass so etwas nicht sehr angenehm ist und vor allem weil ich meine Arbeit an sich sehr gut mache und meine Kollegen bzw vorgesetzten mit meiner Arbeit zu 95% immer zufrieden gewesen sind. Klar Fehler macht jeder aber die der gesamten Firma vorzutragen frei nach dem Sinne''schaut her.. so wie er macht man es nicht''.

        Leider habe ich keine Rechtsschutzversicherung und diese würde ja auch erst nach 3 Monaten in Anspruch genommen werden können.

        Nun zu meiner Frage.
        Inwiefern kann ich dieses ''Vorführen'' unterbinden. Ich bin der Meinung das dieses Verhalten schon an Mobbing grenzt und wie sich sicher jeder Vorstellen kann ist es wirklich sehr störend und beschäftigt mich mental schon enorm. Kann ich dem Arbeitgeber bzw betreffender Person in irgendeiner Form eine Abmahnung oder ähnliches aussprechen?

        Ich wäre über Hilfe wirklich sehr glücklich, da mich das ganze wie gesagt inzwischen sehr beschäftigt.

        Vielen Dank im Voraus
        Hallo, noch ein Tip. ab zur Mobbingberatungsstelle!!
        Gruß FS
        In einem guten Wort ist Wärme für drei Winter!

        Kommentar

        Unconfigured Ad Widget

        Einklappen

        Google

        Einklappen
        Lädt...
        X