Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Krankheit der Kinder: Was darf der AG verlangen?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Krankheit der Kinder: Was darf der AG verlangen?

    Hallo liebes Forum,

    die bisherige Regelung in unserem Betrieb war so, dass der Mitarbeiter, der wegen eines erkrankten Kindes zu Hause bleiben muss, nur 80% seines Gehalts für die jeweiligen Tage erhält. Homeoffice wird nur einzelnen Mitarbeitern gewährt.

    Jetzt hat der Personalchef uns die Wahl zwischen zwei neuen Regelungen gelassen:

    1. Es wird ein Betreuungsraum für die Kinder eingerichtet, d.h. die kranken Kinder sollen mit zur Arbeit gebracht werden. Wie da die Betreuung im Einzelnen aussehen soll, ist unklar.

    2. Die Firma engagiert über eine Agentur eine Betreuung für zu Hause. Die Eltern sollen zur Arbeit gehen.

    Ich finde beide Regelungen nicht gut für die Kinder und werde ganz sicher keine wildfremde Person mit meinem kranken Kind alleine in meiner Wohnung lassen.

    Wie bereits erwähnt dürfen bestimmte Mitarbeiter in solchen Fällen zu Hause arbeiten, unsere Abteilung aber nicht, obwohl es technisch kein Problem wäre.

    Ist diese Ungleichbehandlung rechtens? Was schlagt Ihr mir vor? Einen Betriebsrat haben wir leider nicht (obwohl große Firma).

    Für hilfreiche Antworten wäre ich sehr dankbar.

    Viele Grüße
    Paddy

  • #2
    AW: Krankheit der Kinder: Was darf der AG verlangen?

    Zitat von Paddy777 Beitrag anzeigen
    Hallo liebes Forum,

    die bisherige Regelung in unserem Betrieb war so, dass der Mitarbeiter, der wegen eines erkrankten Kindes zu Hause bleiben muss, nur 80% seines Gehalts für die jeweiligen Tage erhält. Homeoffice wird nur einzelnen Mitarbeitern gewährt.

    Jetzt hat der Personalchef uns die Wahl zwischen zwei neuen Regelungen gelassen:

    1. Es wird ein Betreuungsraum für die Kinder eingerichtet, d.h. die kranken Kinder sollen mit zur Arbeit gebracht werden. Wie da die Betreuung im Einzelnen aussehen soll, ist unklar.

    2. Die Firma engagiert über eine Agentur eine Betreuung für zu Hause. Die Eltern sollen zur Arbeit gehen.

    Ich finde beide Regelungen nicht gut für die Kinder und werde ganz sicher keine wildfremde Person mit meinem kranken Kind alleine in meiner Wohnung lassen.

    Wie bereits erwähnt dürfen bestimmte Mitarbeiter in solchen Fällen zu Hause arbeiten, unsere Abteilung aber nicht, obwohl es technisch kein Problem wäre.

    Ist diese Ungleichbehandlung rechtens? Was schlagt Ihr mir vor? Einen Betriebsrat haben wir leider nicht (obwohl große Firma).

    Für hilfreiche Antworten wäre ich sehr dankbar.

    Viele Grüße
    Paddy
    Hallo Paddy,
    ich würde mein krankes Kimnd auf keinen Fall mit zur Arbeit nehmen. Man kann sich glaube ich für 20 Tage pro Jahr freistellen lassen.
    Gruß FS
    In einem guten Wort ist Wärme für drei Winter!

    Kommentar


    • #3
      AW: Krankheit der Kinder: Was darf der AG verlangen?

      Zitat von Fussballsend Beitrag anzeigen
      Hallo Paddy,
      ich würde mein krankes Kimnd auf keinen Fall mit zur Arbeit nehmen. Man kann sich glaube ich für 20 Tage pro Jahr freistellen lassen.
      Gruß FS
      Stichwort: Kinderkrankengeld!
      In einem guten Wort ist Wärme für drei Winter!

      Kommentar


      • #4
        AW: Krankheit der Kinder: Was darf der AG verlangen?

        Erstmal da die gesetzliche Grundlage:

        https://www.gesetze-im-internet.de/sgb_5/__45.html

        Steht zu dem Problem was in Euren Arbeitsverträgen?
        Steht da z.b. ein Satz ähnlich: "Gehalt wird nur gezahlt, wenn auch gearbeitet wird?"
        Oder, "der §616 BGB ist abbedungen"?

        Ein Tarifvertrag gilt wohl auch nicht?
        Zuletzt geändert von matthias; 11.01.2017, 11:49.

        Kommentar


        • #5
          AW: Krankheit der Kinder: Was darf der AG verlangen?

          Zitat von matthias Beitrag anzeigen
          Oder, "der §622 BGB ist abbedungen"?
          Das ist der falsche Paragraph!
          Richtig wäre § 616 BGB.

          Gruß

          Kommentar


          • #6
            AW: Krankheit der Kinder: Was darf der AG verlangen?

            Hallo,

            lies mal hier:

            Kinderkrankengeld

            Besonders der Punkt "Bezahlte oder unbezahlte Freistellung von der Arbeitsleistung".

            Wichtig zu wissen ist,

            - Wird ein Tarifvertrag angewendet?
            - Ist der § 616 BGB oder Freistellungsmöglichkeite n/Freistellungsanlässe irgendwie in Deinem Arbeitsvertrag erwähnt?

            Gruß

            Kommentar


            • #7
              AW: Krankheit der Kinder: Was darf der AG verlangen?

              Zitat von Fragende? Beitrag anzeigen
              Das ist der falsche Paragraph!
              Richtig wäre § 616 BGB.

              Gruß
              Stimmt

              Kommentar


              • #8
                AW: Krankheit der Kinder: Was darf der AG verlangen?

                Zitat von Fussballsend Beitrag anzeigen
                Hallo Paddy,
                ich würde mein krankes Kimnd auf keinen Fall mit zur Arbeit nehmen. Man kann sich glaube ich für 20 Tage pro Jahr freistellen lassen.
                Gruß FS

                @FS, es sind 10 Tage pro Kind bis 12 Jahre - Bei Alleinerziehenden 20 Tage.
                Ein krankes Kind per Order Mufti zum Arbeitsplatz zu bringen könnte an Körperverletzung grenzen.
                Mehr hier:
                https://www.haufe.de/personal/arbeit...76_299548.html

                Kommentar


                • #9
                  AW: Krankheit der Kinder: Was darf der AG verlangen?

                  Erstmal vielen Dank für die schnellen Antworten.
                  Muss erst nachschauen, wie es mit dem §616 in meinem Arbeitsvertrag aussieht.

                  Wichtig wäre mir vor allem, ob der AG mich zwingen kann, mich auf eine der genannten Möglichkeiten der Betreuung einzulassen. Oder ob ich auch verlangen dürfte, im Krankheitsfall des Kindes Homeoffice zu machen (Gleichbehandlungsgrundsa tz?).

                  VG Paddy

                  Kommentar


                  • #10
                    AW: Krankheit der Kinder: Was darf der AG verlangen?

                    Hallo

                    Zitat von Paddy777 Beitrag anzeigen
                    Wichtig wäre mir vor allem, ob der AG mich zwingen kann, mich auf eine der genannten Möglichkeiten der Betreuung einzulassen. Oder ob ich auch verlangen dürfte, im Krankheitsfall des Kindes Homeoffice zu machen (Gleichbehandlungsgrundsa tz?).
                    Nein, kann er nicht. Er könnte bei entsprechender Klausel im Arbeitsvertrag die Bezahlung während der Freistellung verweigern (dann zahlt die Krankenkasse), die Freistellung für die Betreuung des erkrankten Kindes an sich aber kann er weder verweigern noch sonstwie umgehen geschweige denn verlangen, dass nebenbei auch noch zuhause gearbeitet wird.

                    Lassen Sie sich im Falle einer Erkrankung des Kindes die entsprechende ärztliche Bescheinigung "Kind krank, muss betreut werden" ausstellen, reichen diese beim AG ein und bleiben für die nötige Dauer beim Kind.

                    Kommentar


                    • #11
                      AW: Krankheit der Kinder: Was darf der AG verlangen?

                      Zitat von Henna Beitrag anzeigen
                      Hallo



                      Nein, kann er nicht. Er könnte bei entsprechender Klausel im Arbeitsvertrag die Bezahlung während der Freistellung verweigern (dann zahlt die Krankenkasse),

                      Was aber halt keine 100% mehr sind.
                      Das kann das Druckmittel des AGs sein: "Ich zahl nur Entgeltfortzahlung, wenn ihr auf meine Bedingungen eingeht". :-(

                      Kommentar


                      • #12
                        AW: Krankheit der Kinder: Was darf der AG verlangen?

                        Hallöle matthias,

                        Kinderkrankengeld sind tatsächlich 90% vom ausgefallenen Netto, der AG hingegen zahlt derzeit für solche Tage nur 80% (vermutlich vom Brutto) - siehe erstes Posting. Womit will er da also Druck machen?

                        Bei diesem AG, der sich solche Scherze wie Betreuung kranker Kinder im Betrieb oder Homeoffice während der Betreuung einfallen lässt, bin ich mal gespannt, ob da wirklich vertraglich der § 616 BGB abbedungen oder auch nur eingeschränkt ist ... würde mich wundern angesichts der Kreativität, mit der solche Ausfälle verhindert werden sollen.

                        Kommentar

                        Unconfigured Ad Widget

                        Einklappen

                        Google

                        Einklappen
                        Lädt...
                        X